Filter stopt Gärung

Antworten
Flybasti1983
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 29
Registriert: 10 November 2020 15:17

Filter stopt Gärung

Beitrag von Flybasti1983 »

Hallo ich habe einen Kostengünstigen Filter mit Pumpe gebaut. Es handelt sich um einen 3 Reihenfilter mit 20 um 10um und 5um Filter. Ich hatte einen Bananenwein angesetzt und habe diesen versuchsweise bei noch laufender Gärung filtriert. Das ganze ist jetzt 5 Tage her und es gibt seit dem null Aktivität. Ist es möglich das ich mit meinem Filter alle Hefezellen erwischt habe??
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30146
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Filter stopt Gärung

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Darauf würde ich mich bei der Filterschärfe nicht verlassen, alles andere ist Spekulation.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
patrickarntz
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 14
Registriert: 01 November 2020 10:52
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Filter stopt Gärung

Beitrag von patrickarntz »

Flybasti1983 hat geschrieben: 29 November 2020 21:37 Hallo ich habe einen Kostengünstigen Filter mit Pumpe gebaut. Es handelt sich um einen 3 Reihenfilter mit 20 um 10um und 5um Filter. Ich hatte einen Bananenwein angesetzt und habe diesen versuchsweise bei noch laufender Gärung filtriert. Das ganze ist jetzt 5 Tage her und es gibt seit dem null Aktivität. Ist es möglich das ich mit meinem Filter alle Hefezellen erwischt habe??
Moin,

100% sicher kann man nie sein aber bei mir hat es z.B. beim ersten Abziehen nach zwei Wochen erst wieder angefangen leicht zu blubbern nachdem sich die Resthefe scheinbar wieder erholt hat! Wenn der Raum kühl ist braucht die Hefe auch nochmal deutlich länger um sich wieder zu zeigen. Hast du mal gerüttelt, hats dann mehr geblubbert? Wenn ja ist da auf jeden fall noch was im Gange!

5un ist mehr oder minder Grob gefiltert und nur durch eine Sterilfiltration bekommst du die Hefezellen raus. Da liegt man aber lediglich bei rund 1um

Ich habe mir aktuell kostengünstig den Simplexfilter (NEU 25,95€) einzeln, für 7,99€ einen NoName Drucksprüher gekauft und habe die zusammen kombiniert! Kostenpunkt für Filteranlage liegt damit unter 35,00€ ohne Verschleißteile (Filtereinlagen). Auch bei dem Simplexfilter gibt's schon Kritiker die sagen das ist nicht genug aber bisher klappts recht gut!
Naturbursche und Weinanfänger
Benutzeravatar
Josef
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5105
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Filter stopt Gärung

Beitrag von Josef »

So lange alles lebensmittelgeeignet ist was du da einsetzt, ist alles im grünen Bereich. Wenn nicht .....
Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4029
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Filter stopt Gärung

Beitrag von 420 »

patrickarntz hat geschrieben: 01 Dezember 2020 08:55 ...5un ist mehr oder minder Grob gefiltert und nur durch eine Sterilfiltration bekommst du die Hefezellen raus. Da liegt man aber lediglich bei rund 1um
...
Sterilfiltartion bei 0,25 µm
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr
Benutzeravatar
patrickarntz
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 14
Registriert: 01 November 2020 10:52
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Filter stopt Gärung

Beitrag von patrickarntz »

420 hat geschrieben: 01 Dezember 2020 21:11
patrickarntz hat geschrieben: 01 Dezember 2020 08:55 ...5un ist mehr oder minder Grob gefiltert und nur durch eine Sterilfiltration bekommst du die Hefezellen raus. Da liegt man aber lediglich bei rund 1um
...
Sterilfiltartion bei 0,25 µm
okay ich habe die Filter beim Fachhändler als extrafein bestellt. Auf der Verpackung stand dann "Sterilfilter für WEIN" drauf und die Porengröße ist das mit 1um angegeben! Daher kam meine Info!
Danke aber für die Info da werd ich in Zukunft zusätzlich drauf achten!
Naturbursche und Weinanfänger
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30146
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Filter stopt Gärung

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Mit der Porengröße 0,25 µm entfernst du sicher auch andere Keime, beispielsweise potentielle bakterielle Weinschädlinge. Außerdem sieht der Wein nach Passage dieser Schichten oft noch brillanter aus. Es lohnt also doppelt, diese Filter zu verwenden.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
patrickarntz
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 14
Registriert: 01 November 2020 10:52
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Filter stopt Gärung

Beitrag von patrickarntz »

Josef hat geschrieben: 01 Dezember 2020 21:02 So lange alles lebensmittelgeeignet ist was du da einsetzt, ist alles im grünen Bereich. Wenn nicht .....
ja mein Behälter ist aus PE-Kunststoff wie die Maische/Wein-Fässer(nicht wie die meisten aus PP) und die Schläuche wurden durch Lebensmittelechte Schläuche die beim Simplexfilter dabei waren ausgetauscht!
Naturbursche und Weinanfänger
Benutzeravatar
patrickarntz
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 14
Registriert: 01 November 2020 10:52
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Filter stopt Gärung

Beitrag von patrickarntz »

Fruchtweinkeller hat geschrieben: 02 Dezember 2020 21:17 Mit der Porengröße 0,25 µm entfernst du sicher auch andere Keime, beispielsweise potentielle bakterielle Weinschädlinge. Außerdem sieht der Wein nach Passage dieser Schichten oft noch brillanter aus. Es lohnt also doppelt, diese Filter zu verwenden.
Sehr schön gut zu wissen, wäre vielleicht noch eine Erweiterung im Thema Filtern. Ich hab hier gelesen aber dazu leider nix gefunden, denke das könnte noch für andere ganz Hilfreich sein! Oder habe ich was übersehen?
Naturbursche und Weinanfänger
Antworten

Zurück zu „Abstich, Klärung und Filtration“