Pulcino 10 und (Steril)Filtration von Apfelwein

Antworten
willkomm2000
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 69
Registriert: 29 August 2018 18:36

Pulcino 10 und (Steril)Filtration von Apfelwein

Beitrag von willkomm2000 » 17 Mai 2019 00:14

Hallo Forumsfreunde,

hab nach meinen Apfelweinexperimenten 1.0 schwer aufgerüstet, um mich auf die bevorstehende Saison vorzubereiten. (Behälter, Mühle, Presse). Bin auch wild entschlossen die Pulcino 10 Oil anzuschaffen. Hab natürlich die Homepage und das Forum rauf und runter gelesen. Trotzdem nochmals meine Fragen, damit ich ggf. gleich die richtigen Filterschichten dazu bestelle:

a) wenn ich steril filtern will, um die eklige nachgärung zu verhindern: muss ich dann wirklich filterstärke 0,25my verwenden? manche filterherstelle geben schon stärken von 0,5 - 0,8 als sterilfiltration an... was ist eure erfahrung/empfehlung.

b) wenn ich den apfelwein 2-3 monate ruhen lassen, damit schon mal eine ordentlich selbstklärung einsetzt, wieviel filtergänge mit welchen stärken sind dann erforderlich?

c) gibt es aktuelle bezugsquellentipps für die filterplatten in der orginalgröße für die pulcino 10 und/oder die bastellösung mit zuschnitt?

wie gesagt, derzeit geht es v.a. um apfelwein, wegen verwertung der eigenen bestände. andere experimente werden folgen....

freue mich auf eure rückmeldungen zur vorbereitung der saisond 2019/2020!

gruß aus ostwestfalen
klaus

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7272
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Pulcino 10 und (Steril)Filtration von Apfelwein

Beitrag von JasonOgg » 17 Mai 2019 08:24

Hi, mal meinen Senf dazugeben:

ad a) für Hefezellen würde 0,8µ schon reichen. Allerdings sind da noch Hefesporen, Bakterien. Keine Ahnung, wie groß die Sporen sind, aber für Bakterien sollte es schon 0,45µ sein, das wäre Seitz EK. Ich gehe auf Nummer sicher und verwende EK1

Die Übersicht hast Du schon gefunden ?

ad b) 2-3 Monate Klärung ist schon gut, da ist der Wein schon richtig klar. Wie trüb er trotzdem noch ist merkst Du nach dem Filtern.
Bei so langer Klärung komme ich problemlos mit K100 und anschließend EK(1) hin. Mehr braucht es nicht.

ad c) Ich nehme die Schnibbellösung, also 20x20 Platten mit Rollschneider mit Schneidmatte und Lochzange, 5mm Löcher reichen, 4,5mm auch noch. Das Schneidewerkzeug leihe ich mir bei meiner Frau und nutze es auch für Etiketten.

Bezugsquellentipps? Bei den üblichen Verdächtigen die Preise vergleichen.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

willkomm2000
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 69
Registriert: 29 August 2018 18:36

Re: Pulcino 10 und (Steril)Filtration von Apfelwein

Beitrag von willkomm2000 » 17 Mai 2019 10:37

JasonOgg hat geschrieben:
17 Mai 2019 08:24

Die Übersicht hast Du schon gefunden ?
klar, hab ich sogar ausgedruckt in der pdf-variante. die liste hat ja grad zu meiner verwirrung beigetragen, weil da ab und and schon bei 0,8my der begriff sterilfiltration auftaucht :?

verwirrt haben mich auch die angaben zur filterleistung dort.... bei den rover 24 mit 0,25my steht 30 L/h (1m²) bei den Beco Steril 60 mit 0,3my steht 60 Liter pro MINUTE pro m².. Irgendwo ist da doch ein wurm drin. Was bedeutet eigentlich das "pro m²" - müsste man das auf die Fläche der verwendeten Filterschichten umrechnen :?


Oder ganz praktisch gefragt: Wie lange dauern beispielsweise 30 Liter Apfelwein EK1 mit 0,35 my zu filtern mit der kleinen Pulcino 10 Oil?

Wählt man die Anzahl der Filterschichten bei der STerilfiltration eigentlich nach (nicht vorhandener) Erfahrung oder gibts da eine "Faustregel"...

Gruß aus Ostwestfalen
Klaus

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7272
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Pulcino 10 und (Steril)Filtration von Apfelwein

Beitrag von JasonOgg » 17 Mai 2019 12:51

Haha, da wird es spannend.

Zum Beispiel steht auf der Pumpe des Pulcino 8 l/m (unabhängig von der Fläche). Erstens ist das die Leerleistung, also einfach nur umpumpen ohne Filter, zweitens bremsen - selbst bei voller Bestückung - die Filterplatten wahrscheinlich noch aus.

Zweitens hängt die Leistung auch von der Qualität der Platten ab. Wenn man da 60l/min durch einen Quadratmeter pressen will, dann braucht man Druck, den die Platte aushalten muss, ohne einfach zusammengequetscht zu werden. Dazu das passende Gegenstück, damit der Druck die Platte nicht durchbricht, welches auch als Bremse wirken kann.

Ansonsten sind die 60l/m runtergerechnet auf 20x10cm², davon Löcher und Rand ab immerhin noch ein beachtlicher Liter pro Minute. Anders formuliert, mehr als 8 Platten wäre bei dieser Pumpe Verschwendung. Das ist natürlich Theorie. Je mehr Platten Du verwendest, desto weniger Druck wird auf die einzelne Platte ausgeübt.

Also, wie lange es dauert hängt von der Anzahl der Filterscheiben , der Filterschärfe, der Reinheit des Weins und Zeit (wie lange dauert es, bis die Platte dicht ist) ab. Aber bei den Rüstzeiten spielen 10 Minuten mehr oder weniger keine Rolle. Ich habe auch mal auf die Uhr geschaut, habe aber die Dauer wieder vergessen, sorry zu deiner 30l-Frage. Meist nehme ich mir einen Nachmittag für mehrere Ansätze, also rate ich mal 4-5 Stunden mit zweimal filtern, Zucker einstellen und Abfüllen/Verkorken, Flasche und Ballons waschen, sterilisieren bis zum Aufräumen, halt alles was dazugehört. Je nachdem wie es läuft :lol:

Bei einem Ansatz nehme ich meist 4 10x20 Scheiben, bei Steril oft mehr, bei mehreren zu filternden Ansätzen auch. Bei 4 sterilen Platten ist der Durchfluss schon deutlich reduziert, da gehe ich nicht das Risiko dichter Platten und Extra-Aufwand ein, also eher eine Zeitfrage.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
onk3l
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 53
Registriert: 25 Juli 2018 19:15

Re: Pulcino 10 und (Steril)Filtration von Apfelwein

Beitrag von onk3l » 17 Mai 2019 13:18

Bist du dir sicher, dass du dir eine Mühle und Presse zulegen willst?
Da brauchst du nämlich etwas ganz schön ordentliches.
Ich bin auch mal auf diese Schnapsidee gekommen und habe mir so eine Presse gekauft.
Ich habe in 2 Std. sage und schreibe einen Liter gepresst. :pfeif:
Seitdem lasse ich meine Äpfel beim Obst und Gartenbauverein pressen.
Also nur als Tipp, mit so ner 100,- € Hand Dreh Presse wirst du keinen Spaß haben. Man braucht für Äpfel schon die etwas teuren Modelle.

willkomm2000
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 69
Registriert: 29 August 2018 18:36

Re: Pulcino 10 und (Steril)Filtration von Apfelwein

Beitrag von willkomm2000 » 17 Mai 2019 13:33

onk3l hat geschrieben:
17 Mai 2019 13:18
Bist du dir sicher, dass du dir eine Mühle und Presse zulegen willst?
Da brauchst du nämlich etwas ganz schön ordentliches.
Ich bin auch mal auf diese Schnapsidee gekommen und habe mir so eine Presse gekauft.
Ich habe in 2 Std. sage und schreibe einen Liter gepresst. :pfeif:
Seitdem lasse ich meine Äpfel beim Obst und Gartenbauverein pressen.
Also nur als Tipp, mit so ner 100,- € Hand Dreh Presse wirst du keinen Spaß haben. Man braucht für Äpfel schon die etwas teuren Modelle.
keine sorge, das thema ist schon erledigt. alles da. hab mir das auch bei freunden vorher angeschaut. geht...
mir ging es jetzt nur noch um die pumpe.

ganz verstanden hab ich das mit den 60 l auf den quadratmeter leider nicht - bzw. die umrechnung auf die verwendeten platten. interessiert mich auch nur theoretisch, kann aber auch nix schaden ;)

gruss aus ostwestfalen
klaus

Benutzeravatar
Martinve7
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 197
Registriert: 13 Dezember 2015 19:12
Wohnort: Homberg Ohm

Re: Pulcino 10 und (Steril)Filtration von Apfelwein

Beitrag von Martinve7 » 17 Mai 2019 15:08

Meiner Erfahrung nach bringen dir die theoretischen Daten gar nichts.

Im Endeffekt dauert es so lange wie es eben dauert. Da kannst du vorher solange rechnen wie du willst.

Ich habe schon an einem Nachmittag 120l gefiltert und an einem anderen nach 40l abgebrochen.

Die genaue Definition des Begriffes steril findest du meist in den jeweiligen Datenblättern des Herstellers. Da gibt es Unterschiede.

Aus den Erfahrungen mit meinem Rundfilter, lege ich in die Pulcino für 30l 4-6 Platten ein, je nach Klärungsgrad, und ich filtere immer halbe Schärfe (1µm --> 0,5µm --> 0,25µm), da mir schon zu oft beim Überspringen einer Schärfe der Filter zugegangen ist, und ich dann eh noch mal neu bestücken musste.
Beim nächsten Platteneinkauf werde ich wohl auf 1,5µm, 0,7 und 0,25 übergehen, da ich mit 1µm zu Beginn doch hier und da Probleme hatte und die 0,25 bis auf eine Ausnahme bei weitem ausgereicht haben.

Ich bestelle meine Platten in 20x20 bei Agri Euro. Bei meinen Mengen rechnet sich das hohe Porto, und im Gegensatz zu anderen hier im Forum hatte ich dort noch nie Probleme.
Konfektioniert wird bei mir mit Cuttermesser und Lochzange.

@JasonOgg
Kommst du mit dem Rollschneider mit einem Schnitt durch die Platten?
Gruß
Martin

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7272
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Pulcino 10 und (Steril)Filtration von Apfelwein

Beitrag von JasonOgg » 17 Mai 2019 15:36

Martinve7 hat geschrieben:
17 Mai 2019 15:08
@JasonOgg
Kommst du mit dem Rollschneider mit einem Schnitt durch die Platten?
Ich ja :mrgreen:

Man muss schon Druck machen und gerade halten, sonst schneidet man doch in das Lineal, aber man braucht keine Anabolika Vorbehandlung. Das ist eigentlich problemlos.

Was den Durchfluss angeht, so vermute ich eher auch bei den Rover Filterpads statt Minute die Stunde, suche jetzt aber nicht nach der Originalspezifikation ;)
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Pulcino 10 und (Steril)Filtration von Apfelwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 17 Mai 2019 18:16

Bei den EK-Filtern würde ich nicht an der Porengröße sparen. Mit den 0,25ern bekommst du (sauberes Arbeiten vorausgesetzt) Hefe und Bakkis entfernt... das will man, das bekommt man, so muss das sein. Das ist auch die Porengröße die man im Labor für diese Aufgaben einsetzt.

Rollschneider, das müsste ich mal testen :hmm:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3438
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Pulcino 10 und (Steril)Filtration von Apfelwein

Beitrag von 420 » 17 Mai 2019 23:23

willkomm2000 hat geschrieben:
17 Mai 2019 00:14
Hallo Forumsfreunde,

hab nach meinen Apfelweinexperimenten 1.0 schwer aufgerüstet, um mich auf die bevorstehende Saison vorzubereiten. (Behälter, Mühle, Presse). Bin auch wild entschlossen die Pulcino 10 Oil anzuschaffen. ....
Hast Du mal Bilder? Interessiert mich einfach mal. Hauptsache Du hast nicht zu viel investiert.

Für die Pulcino schneide ich auch häufiger die Filterschichten. Da verwende ich ein Cuttermesser. Aber nicht so ein günstiges, sondern so eins, wie Teppichverleger es benutzen. Preis war damals über 30 Euro. Entweder nehme ich die 40x40 oder 20x20iger Filterschichten und schneide daraus. Schnittkante zeigt dann später im Filter nach oben. Dann ist es auch nicht so schlimm, wenn mal etwas schief geschnitten wurde.

Filtern wurde schon gesagt. Hängt halt immer vom Klärungsgrad ab ob man vorab grob und/oder fein filtert.

Wahrscheinlich werde ich am Sonntag mal wieder einen Filtertag einlegen. Problem ist dabei, dass ich unterschiedliche Mengen habe und bei Kleinmengen verwende ich lieber die Pulcino als den 20iger Schichtenfilter. Wie ich es mache werde ich morgen Abend entscheiden, wenn ich die Vorbereitungen (Flaschen zusammenstellen, alles aufbauen) erledige. Häufig filtere ich alleine.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

willkomm2000
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 69
Registriert: 29 August 2018 18:36

Re: Pulcino 10 und (Steril)Filtration von Apfelwein

Beitrag von willkomm2000 » 19 Mai 2019 22:56

420 hat geschrieben:
17 Mai 2019 23:23
willkomm2000 hat geschrieben:
17 Mai 2019 00:14
Hallo Forumsfreunde,

hab nach meinen Apfelweinexperimenten 1.0 schwer aufgerüstet, um mich auf die bevorstehende Saison vorzubereiten. (Behälter, Mühle, Presse). Bin auch wild entschlossen die Pulcino 10 Oil anzuschaffen. ....
Hast Du mal Bilder? Interessiert mich einfach mal. Hauptsache Du hast nicht zu viel investiert.

sorry für die späte antwort, war über das wochenende unterwegs.... da gibts nicht viel zu fotografieren.... gekauft hab ich v.a. eine kleine spindelpresse und eine mühle, eher aus dem preiswert-segment. wenn ich damit nicht zurecht komme, hab ich zugriff auf eine bekannte, die professionelles equipment hat. aber ich denke, das wird für mehrere 10 liter und einige helfer gehen. ich hatte schon einige glasballons zu 5 und 3 l. aufgerüstet hab ich v.a. auf 4 kunststoffbehälter von graf zu 15 liter.... eigentlich wollte ich die zur stürmischen gärung nehmen und dann allein wegen der schönen optik auf glasballons umziehen.. aber jetzt hab ich durch den super-tipp von nordweizen im forum noch über ebay kleinanzeigen sehr günstig 6 kunststoffbehälter mit diversem zubehör ind der größe 10 und 15 und einmal 30 liter geschossen. das wird erstmal reichen...

gruß aus ostwestfalen
klaus

Antworten

Zurück zu „Abstich, Klärung und Filtration“