Pulcino Oil Filterschichten

Benutzeravatar
onk3l
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 53
Registriert: 25 Juli 2018 19:15

Pulcino Oil Filterschichten

Beitrag von onk3l » 26 November 2018 15:59

Ich hätte mal eine Frage zu den Filterschichten, benutzt ihr da bestimmte für grob, fein und EK?
Ich kenne von früher noch die EK Schichten von Seitz, ansonsten habe ich mit einem Kieselgurrahmenfilter gearbeitet.
Ich würde mir dann gleich große Schichten holen und die zurecht schneiden, was sind hier eure Erfahrungen?
Welche benutzt ihr?
Ich dachte an die K900, K200 und EK von Seitz.

RudiF
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 43
Registriert: 26 Juli 2018 16:50
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Pulcino Oil Filterschichten

Beitrag von RudiF » 26 November 2018 18:08

Ich habe anfänglich nur die 20 x10er von Rover bei Pumpen-Peters geholt. Zwischenzeitlich hole ich mir die 20x20 cm mit 1,5 Mü (grob) und für die Feinfilterung die 0,7 mü....oder die 0,25 Mü wenn es steril sein soll. Diese schneide ich mit dem Cuttermesser und mach Löcher mit ner Lochzange. Das klappt super und ist so günstiger als die kleinen Filter. Ich bestellte die Filter hier:
https://www.maschinen-werkzeug-shop.de/ ... chichten_1
In Italien bestellte ich anfänglich. Mach ich nicht mehr, weil ich einmal unendlich Theater hatte mit einer Sendung, die verloren ging. Letztlich hab ich AcriEuro nachgewiesen, dass sie von der Versicherung der DHL entschädigt worden waren und mir trotzdem keine Erstattung zukommen lassen wollten. Erst die Unterstützung von DHL und die Androhung eines Rechtsanwaltes sowie der Druck über Paypal hat geholfen. Nie wieder AcriEuro.
Ich habe immer diese Filter von Rover verwendet und habe keine Erfahrungen mit den Seitz-Filtern.
Gruß
----Life is too short for cheap wine!----

Benutzeravatar
onk3l
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 53
Registriert: 25 Juli 2018 19:15

Re: Pulcino Oil Filterschichten

Beitrag von onk3l » 26 November 2018 19:44

Filtrierst du deinen Wein 3x, also grob, fein und EK oder lässt du ein Stufe aus?
Wobei mir natürlich klar ist, dass bei neuem Wein reine EK Filtration kaum möglich sein wird.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3396
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Pulcino Oil Filterschichten

Beitrag von 420 » 26 November 2018 22:23

Das hängt immer vom Wein und vom Klärungsgrad ab.

Johannisbeerwein filtere ich fein und dann steril. Quitte normal immer erst grob, dann fein und dann steril. Apfel geht auch fein und steril. Direkt steril filtere ich nicht.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

RudiF
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 43
Registriert: 26 Juli 2018 16:50
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Pulcino Oil Filterschichten

Beitrag von RudiF » 26 November 2018 22:31

Ich filtere immer nur zwei Mal. Entweder fein oder steril.....!

Gruß
----Life is too short for cheap wine!----

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7200
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Pulcino Oil Filterschichten

Beitrag von JasonOgg » 27 November 2018 09:41

Nach Problemen beim Filtern eines Schlehenweines und Anfrage bei Rekru bekam ich einen Rückruf vom Senior-Chef und habe mit ihm lange am Telefon das Filtern diskutiert. Anschließend erhielt ich einige Filterschichten zum Probieren geschickt.

Seitdem (kaufe ich natürlich gerne bei Rekru :) und) verwende ich nur noch für meine Pulcino-Oil zugeschnittene K100 und anschließend EK1 Filterschichten. Letzteres ist wahrscheinlich übertrieben, denn filtern alleine schützt auch nicht vor subversiven Hefen, aber ich habe es einfach beibehalten.

Gröber als K100 verwende ich nicht mehr, da meine Weine solange klären, dass alles was die rausholen würden sich sowieso schon abgesetzt hat.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
onk3l
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 53
Registriert: 25 Juli 2018 19:15

Re: Pulcino Oil Filterschichten

Beitrag von onk3l » 27 November 2018 10:13

Ok, ich glaube, ich werde mal mit K200 und EK einen ersten Filterversuch starten. Wieviele Schichten hintereinander benutzt ihr und wieviele Liter schafft ihr so in einem Durchlauf?

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7200
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Pulcino Oil Filterschichten

Beitrag von JasonOgg » 27 November 2018 14:14

Wenn Du meinen verlinkten Post durchliest, dann lautetet meine Antwort damals für meine Schlehe mit deiner Kombination 2-3l :mrgreen:

Spaß beiseite, das hängt sehr von der Klärung des zu filternden Weines ab. Je besser er geklärt ist, desto mehr Liter bekommst Du durch.

Ich beginne mit hellen Weinen, danach die dunklen. Wenn ich 200ml Quittenwein in 20l schwarzer Johannisbeere habe, dann schmecke ich das nicht heraus. Früher war ich sparsamer und habe 2 Platten kleingeschnitten (entspricht grob einer Simplex Ladung) für 4 x 10cmx20cm und habe bis zu 60l geschafft. Heute nehme ich 6 für fein (K100) und 8 für steril (EK1), weil es auch einfach schneller geht. Aber die Menge reicht bei guter Vorklärung in der Regel aus.

Es sei denn Du hast so eine superfeintrübe Schlehe :mrgreen:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
onk3l
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 53
Registriert: 25 Juli 2018 19:15

Re: Pulcino Oil Filterschichten

Beitrag von onk3l » 27 November 2018 15:56

Danke, dann werde ich mal mit einem gut geklärten Kirschwein meinen ersten Weinfiltervorgang starten.
Wie das ist mit Filter zufahren ist, habe ich bereits an einem Kieselgurrahmenfilter mit nachgeschaltetem EK erfahren dürfen. Wer deswegen mehrfach anschwemmen muss, wird vorsichtig! 😆

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3396
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Pulcino Oil Filterschichten

Beitrag von 420 » 27 November 2018 18:24

onk3l hat geschrieben:
27 November 2018 15:56
Danke, dann werde ich mal mit einem gut geklärten Kirschwein meinen ersten Weinfiltervorgang starten.
Wie das ist mit Filter zufahren ist, habe ich bereits an einem Kieselgurrahmenfilter mit nachgeschaltetem EK erfahren dürfen. Wer deswegen mehrfach anschwemmen muss, wird vorsichtig! 😆
Oh, Kieselgurrahmenfilter... Berichte mal darüber oder filme es mal. Das würde mich interessieren.

Theoretisch könnte man ja auch mit einer Umlenkplatte 2 Schärfen verwenden. Nur bei der Pulcino und einigen anderen Filtern geht es nicht, weil der nötige 2. Ausgang fehlt und die Absperrung des normalen Ausganges nicht vorhanden ist.

Und selber habe ich auch die Erfahrung sammeln müssen, dass nur wenige Liter meines Quittenweines alle Filterschichten meines 20iger Filters zusetzten.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
onk3l
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 53
Registriert: 25 Juli 2018 19:15

Re: Pulcino Oil Filterschichten

Beitrag von onk3l » 27 November 2018 18:53

Das kann ich leider nicht mehr filmen, da ich nicht mehr in einer Brauerei arbeite.

RudiF
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 43
Registriert: 26 Juli 2018 16:50
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Pulcino Oil Filterschichten

Beitrag von RudiF » 27 November 2018 19:16

Hmmm......, die Rover-Filterschichten zieht hier niemand mehr in Erwägung, obwohl z. B. die EK1 im Vergleich zu meinem Händler mit den Roverfiltern pro Paket einen Unterschied von etwas mehr als 17 Euro ausmacht.
Lieg ich so schief bei diesen Filtern? Sind die Seitz viel besser?

Man lernt ja gerne dazu.
----Life is too short for cheap wine!----

Antworten

Zurück zu „Abstich, Klärung und Filtration“