Fragen zur Rover Colombo

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3396
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Fragen zur Rover Colombo

Beitrag von 420 » 22 August 2018 19:28

Schade, dass sie nicht läuft.

Schraube mal den Deckel auf der gegenüberliegenden Seite ab und drehe dort mit an.Das könnte helfen. Nur lange mit "Brummen" laufen lassen ist nicht gut.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 657
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Rover Colombo

Beitrag von Moneysac » 22 August 2018 22:24

420 hat geschrieben:
22 August 2018 14:09
Schätze, dass es reichen wird. Sonst kannst Du am Ausgang einen Kugelhahn anbringen. Damit kannst Du den Druck erhöhen (enger stellen) oder verringern (ganz öffnen). Würde die Sache aber erst einmal so probieren.

VG und viel Erfolg
Danke für deine Antwort. Irgendwie verstehe ich aber nicht, wieso der Kugelhahn am Ausgang angebracht werden muss. Weil man möchte doch den Druck einstellen, der an den Filterplatten anliegt und wenn ich einen Kugelhahn am Ausgang habe, reguliere ich ja erst nach den Filterplatten? Habe ich hier einen Denkfehler?

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3396
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Fragen zur Rover Colombo

Beitrag von 420 » 22 August 2018 22:53

Ganz einfach.

Die Pumpe versucht Wein durch die Filterschichten zu pumpen. Wenn es nicht mehr geht (Filterschichten sind dicht oder Auslaufhahn ist zu), bleibt der Wein in der Pumpe und wird nur dort umgewälzt. Es baut sich mehr Druck auf. Wenn ich also den Auslauf reduziere, erhöhe ich den Druck. Druckerhöhung oder -reduzierung per Auslaufhahn gilt also nur, wenn die Filterschichten nicht dicht sind.

Wenn ich nur einen Einlasshahn hätte, würde der Druck vor den Filterschichten erhöht. Die Filterschichten werden nicht mehr mit so viel Wein beschickt, obwohl die Filterschichten diese Menge bequem leisten könnte. Damit steigt auf keinen Fall der Druck an den Filterschichten, sondern dort wird der Druck abfallen.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 657
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Rover Colombo

Beitrag von Moneysac » 22 August 2018 23:08

Danke! Wenn ich es nun richtig verstanden habe, kann ich mit dem Kugelhahn am Auslauf den Druck an den Filterplatten erhöhen und damit eventuell schneller filtern. Richtig?

Mein oberstes Ziel ist es, ein Reisen der Filterplatten zu verhindern, indem ich mich an die Herstellerangabe halte. Angenommen an einer sterilen Filterplatte dürfen maximal 1,5 bar anliegen. Dann muss ich dies aber mit einem Kugelhahn am Einlass regulieren. Richtig?

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3396
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Fragen zur Rover Colombo

Beitrag von 420 » 23 August 2018 10:59

Nicht ganz.

Mit dem Hahn am Auslauf wird der Mindestdruck erreicht. Mit fortlaufender Zeit setzen sich die Filterplatten zu und der Druck erhöht sich. Dann wird der Auslaufhahn weiter geöffnet und der Druck reduziert sich.

Ein schnelleres Filtern geht damit nicht.

Ein Reißen geschieht häufig durch Druckstöße oder wenn der Druck zu hoch wird.

Weiterhin kannst Du mit Deinem Bypass bzw. mit Deiner am Filter verbauten Vorrichtung auch den Druck verringern.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

RudiF
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 43
Registriert: 26 Juli 2018 16:50
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Rover Colombo

Beitrag von RudiF » 23 August 2018 12:01

420 hat geschrieben:
22 August 2018 19:28
Schade, dass sie nicht läuft.

Schraube mal den Deckel auf der gegenüberliegenden Seite ab und drehe dort mit an.Das könnte helfen. Nur lange mit "Brummen" laufen lassen ist nicht gut.

VG
Danke. Das ist mir klar. Das mach ich nur ganz kurz. So habe ich auch bei abgeschraubtem Deckel die Pumpe ganz kurz anlaufen lassen.....und dann läuft sie ja. Deshalb schätze ich, dass das "Anstumpen" von der anderen Seite keine Lösung ist. Ich werde es aber probieren.

Gruß
----Life is too short for cheap wine!----

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 657
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Rover Colombo

Beitrag von Moneysac » 23 August 2018 20:54

Okay, so langsam verstehe ich es (wird ja auch Zeit :oops: ).

Das heißt für mich jetzt erstmal, dass ich an der Filteranlage nichts ändere und den Druck mit dem Drosselventil (auf den vorherigen Bildern zu sehen) reguliere. Und falls ich Probleme mit dem Mindestdruck habe, werde ich noch einen Kugelhahn am Auslass anbringen. Super!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3396
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Fragen zur Rover Colombo

Beitrag von 420 » 23 August 2018 21:45

Jau, so sehe ich es auch.

Viel Erfolg
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

RudiF
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 43
Registriert: 26 Juli 2018 16:50
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Rover Colombo

Beitrag von RudiF » 06 September 2018 08:49

Ende gut....alles gut! Hoffentlich bleibt das so!

Nach langem Warten kam gestern das Ersatzteil für die Pumpe...und .....sie läuft.
----Life is too short for cheap wine!----

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3396
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Fragen zur Rover Colombo

Beitrag von 420 » 07 September 2018 11:55

Danke für die Rückmeldung.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Antworten

Zurück zu „Abstich, Klärung und Filtration“