Technisches Equipment zum Filtern, Umfüllen, ggf Abfüllen

FreddyFox
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 15
Registriert: 26 August 2016 06:30

Technisches Equipment zum Filtern, Umfüllen, ggf Abfüllen

Beitrag von FreddyFox » 26 August 2016 07:00

Liebe Forengemeinde,

zuerst würde ich mich gerne vorstellen:
Mein Name ist Freddy, ich bin 27 Jahre alt und lebe in Berlin. In meinem Berufsleben bin ich Softwareberater, nachdem ich viel zu lange Bioinformatik studiert habe und spiele nebenbei noch Fußball. Dem Hobby der Fruchtweinherstellung gehe ich jetzt circa sechs Jahre nach, es ist also nicht mehr nur eine Laune. Dieses Hobby macht mir extrem viel Spaß, vielen Dank an den Fruchtweinkeller, der mich damals mit dem Virus infiziert hat und mir immer wieder mit Rat und Tat zur Seite steht.
Zu meinen bevorzugten Weinen zählen Dessertweine, allen voran ein Melomel mit der Tiefkühlbeerenmischung oder ein roter Johannisbeerwein.

Jetzt möchte ich den nächsten Schritt gehen und meinen Wein auf das nächste Level hieven. Dafür versuche ich mir seit Tagen ein bild darüber zu machen wie ich das am dümmsten anstelle, aber irgendwie bin ich mir unsicherer den jeh, denn es entstehen mehr Fragen als antworten.

Zur allgemeinen Situation:
ich stelle Weine nach Bedarf und dem Fruchtangebot her. Demzufolge habe ich über das Jahr verteilt circa fünf Ansätze mit 20-40 Liter. Ich plane mich noch ein bisschen zu vergrößern, d.h. es sollen noch ein 2-3 20 Liter Ballons angeschafftt werden und ein weiteres Speidelfass mit 60 Litern. Damit bin ich ein bisschen flexibler.

Diese Mengen wollen bearbeitet werden. Dafür habe ich mir schon eine Most/Maischepresse mit einem hydraulischen Wagenheber gebaut und als nächstes steht nun ein Filtrierer auf dem Programm. Ich will endlich den perfekten Flaschenwein und zum Beispiel bei einem Pflaumenwein kein Depot trotz 3-monatiger Klärung sehen, Geduld ist nicht das Problem.

Folgende Sachen ziehe ich in Betracht:

1. Selbstbau (bin handwerklich ziemlich begabt und kann mir auch das eine oder andere schweißen lassen)
- hier schreckt mich ein ein bisschen die Metallverarbeitung ab und der Bezug der ganzen Teile aus unterschiedlichen Quellen

2. Simplex-Filter
- ich lese immer, dass es tropft und ich habe keine Lust mich mit einer Handpumpe dahinzustellen
- ist es möglich den Filter mit einer elektrischen Pumpe auszustatten?

3. Enolmatik
- hat den Vorteil, dass es auch als Abfüller geeignet ist
- man braucht noch das Zubehör und das macht es meiner Einschätzung nach auch im Betrieb teuer

4. kleiner Schichtenfilter
- hier erschlägt mich das Angebot
- liebäugle mit dem Pulcino-10 Oil aber ich finde es unpraktische, dass ich immer nur eine Filterschärfe pro Arbeitsgang nehmen kann
- viel Schwund?

Die Investitionshöhe ist erst einmal zweitrangig. Ich möchte eine wirkliche Arbeitserleichterung und eine Lösung, die den Wein gut filtert. Aktuell tendiere ich zum Simplex mit elektr. Pumpe (welche?), da die laufenden Kosten überschaubar sind und ich nicht viel Schwund haben werde.
Was wären eure Ratschläge in meiner Situation?

Sorry, dass das so ein langer Beitrag wurde, aber ich wollte nichts vergessen :D

Liebe Grüße
Freddy

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3389
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Technisches Equipment zum Filtern, Umfüllen, ggf Abfülle

Beitrag von 420 » 26 August 2016 13:22

Hallo,

erst einmal herzlich Willkommen hier.

Nur ganz kurz. So habe ich es realisiert (Pulcino und Abfüllventil via Enolmatic ab 1:56).

Puclino kann ich empfehlen, Verluste sind recht gering.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1580
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Technisches Equipment zum Filtern, Umfüllen, ggf Abfülle

Beitrag von Igzorn » 26 August 2016 16:33

Simplex tropft nur minimal, kannst die Flügelschrauben direkt durch Edelstahl Bolzen tauschen und mit dem Akkubohrer mit Kraftbegrenzung anziehen. Danach eigentlich trocken.
Das Filtern dauert aber ewig und ist viel hin und her geplempert. Muss ja alles wieder in den Druckbehälter geschüttet werden.
Eine Korngrösse pro Durchgang. Ist eher eine Belastung, die aber die Weine lagerbar und trinkbar macht.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27220
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Technisches Equipment zum Filtern, Umfüllen, ggf Abfülle

Beitrag von Fruchtweinkeller » 27 August 2016 00:26

Hallo Freddy, willkommen hier bei uns.

Mit dem Simplex kann man arbeiten, und man bekommt ihn sogar dicht :lol: Ich habe ihn mit Sternmuttern versehen, andere nehmen Flügermuttern oder eben anders Werkzeug. Aber die Filterei damit ist halt sehr zeitraubend. Einige User kombinieren den Simplex bzw. den Vinoferm mit einer Druckpumpe, dazu findet sich hier im Forum einiges, zB hier:
http://forum.fruchtweinkeller.de/viewto ... =26&t=1819

Für Eigenbau-Enthusiasten gibt es übrigens einen Sammelthread ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
http://forum.fruchtweinkeller.de/viewto ... 21&p=24457

Zum Enolmatic kann ich nichts aus eigener Erfahrung sagen. Mit meinem Pulcino Oil habe ich noch nicht so viel Erfahrung sammeln können, aber bislang macht es deutlich mehr Spaß als mit dem Simplex ;) Viel Schwund habe ich bisher nicht gehabt, und die benötigten Filterschichten 20x40 kann man sich aus deutlich günstigeren 40x40ern zurechtschneiden, die nötigen Löcher mache mit einer Hebellochzange, das ist eine Sache von Sekunden. Klar, der Pulcino Oil ist teuerer als der Simplex plus Handpumpe, ich gebe den Pulcino aber nicht mehr her ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3389
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Technisches Equipment zum Filtern, Umfüllen, ggf Abfülle

Beitrag von 420 » 27 August 2016 10:16

Fruchtweinkeller hat geschrieben:... Mit meinem Pulcino Oil habe ich noch nicht so viel Erfahrung sammeln können, aber bislang macht es deutlich mehr Spaß als mit dem Simplex ;) Viel Schwund habe ich bisher nicht gehabt, und die benötigten Filterschichten 20x40 kann man sich aus deutlich günstigeren 40x40ern zurechtschneiden, die nötigen Löcher mache mit einer Hebellochzange, das ist eine Sache von Sekunden. Klar, der Pulcino Oil ist teuerer als der Simplex plus Handpumpe, ich gebe den Pulcino aber nicht mehr her ;)
Da ist aber Deine Pulcino verdammt groß. :D :D Bei meiner sind die Filterschichten nur 10x20. :pfeif: :pfeif: :pfeif:

Selber schneide ich immer aus 20x20. Da benötige ich nur einen Schnitt. Zwar teurer, als wenn ich aus 40x40 schneide, dafür weniger Umstände. :D :D

Und die Pulcino werde ich nicht verkaufen, obwohl ich noch einen Schichtenfilter 20x20 besitze. Die Entscheidung diesen Filter zu kaufen bereuhe ich nicht. Sie war richtig.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27220
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Technisches Equipment zum Filtern, Umfüllen, ggf Abfülle

Beitrag von Fruchtweinkeller » 27 August 2016 12:08

Hihi, das passiert wenn man mitten in der Nacht noch schnell was in die Tastatur kloppt :mrgreen: Hast natürlich Recht, die Filterschichten haben eine Größe von 10x20, und ich halbiere auch die 20x20er ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

FreddyFox
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 15
Registriert: 26 August 2016 06:30

Re: Technisches Equipment zum Filtern, Umfüllen, ggf Abfülle

Beitrag von FreddyFox » 29 August 2016 08:37

Guten Morgen die Damen und Herren,

erst einmal vielen Dank für die Antworten.

Den Bastelsammelthread habe ich schon drei Jahren aufmerksam durchforstet, auf Grundlage einiger Bauanleitung für Pressen ist meine eigene enstanden.

Aktuell tendiere ich zur Pulcino Oil, wenn ich den dazugehörigen Thread richtig verstehe, gibt es eine Edelstahl- und eine Bronze-Variante. Letztere ist auf Grund der Säuren nicht zu empfehlen. Ist es möglich die Pumpe auch zum Fördern zu nutzen ohne großen Umbau? Das Abmontieren der Pumpverbindungen von den Filterplatten finde ich nicht dramatisch, es sei denn, dass es wirklich blöd zu bewerkstelligen ist. Was sagen die Pulcino-Betreiber. So würde ich mir ein weiteres Gerät sparen.

Die Sinplex-Geschichte habe ich für mich fast ausgeschlossen, wenn ich würde es nur mit elektrischer Pumpe betreiben. Die Anschaffungskosten für den Filter mit einer ordentlichen Pumpe mit dem Zubehör, dass ich dann noch brauche geht dann in Richtung Anschaffungspreis einer Pumcino. Außerdem bleibt dann noch immer der friemlige Simplex-Filter, den man ja auch mit Schrauben leicht modifizieren muss. Ich denke das Setup ist raus.

Liebe Grüße
Frederic

Benutzeravatar
Martinve7
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 186
Registriert: 13 Dezember 2015 19:12
Wohnort: Homberg Ohm

Re: Technisches Equipment zum Filtern, Umfüllen, ggf Abfülle

Beitrag von Martinve7 » 29 August 2016 11:22

Für die Pulcino 10 gibt es auch eine Platte, mit der man 2 Schärfen hintereinander filtern kann...wenn ich den Link noch finden würde... :roll:
War allerdings auch nicht ganz billig...ich glaube so um die 80€.
Gruß
Martin

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7168
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Technisches Equipment zum Filtern, Umfüllen, ggf Abfülle

Beitrag von JasonOgg » 29 August 2016 15:10

FreddyFox hat geschrieben:Aktuell tendiere ich zur Pulcino Oil, wenn ich den dazugehörigen Thread richtig verstehe, gibt es eine Edelstahl- und eine Bronze-Variante. Letztere ist auf Grund der Säuren nicht zu empfehlen. Ist es möglich die Pumpe auch zum Fördern zu nutzen ohne großen Umbau? Das Abmontieren der Pumpverbindungen von den Filterplatten finde ich nicht dramatisch, es sei denn, dass es wirklich blöd zu bewerkstelligen ist. Was sagen die Pulcino-Betreiber. So würde ich mir ein weiteres Gerät sparen.
Mit Oil wird normalerweise die Edelstahl Variante bezeichnet.

Schau mal beim Hauptlieferanten, da erkennst Du (z.B. Foto unter "andere Eigenschaften"), dass die Schläuche mit Schlauchschellen an der Pumpe festgemacht sind. Die bekommt man problemlos ab und kann andere draufsetzen. So kann die Pumpe auch ohne Filter betrieben werden.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

FreddyFox
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 15
Registriert: 26 August 2016 06:30

Re: Technisches Equipment zum Filtern, Umfüllen, ggf Abfülle

Beitrag von FreddyFox » 29 August 2016 15:51

Hi Jason,

danke für die Info und dem Link. Trotzdem bin ich gerade ein bisschen verunsichert. Ist die im Link beschriebene Maschine jetzt die richtige? Dort steht nur etwas mit "NOVAX"-Legierung. Wenn ich mir dagegen im Shop die "PompeRover Colombo - Olivenölschichtenfilter 18 OIL INOX mit Filterkartons" angucke, dann steht da expliziert "INOX. Muss ich die INOX-Variante der Pulcino-Oil anfragen oder auf einen anderen Shop ausweichen?

Sry für die vielen Fragen, habe einfach keine Lust auf einen Umtausch.

Liebe Grüße
Freddy

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7168
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Technisches Equipment zum Filtern, Umfüllen, ggf Abfülle

Beitrag von JasonOgg » 29 August 2016 17:03

Gut aufgepasst :hmm:
im Gegensatz zu mir.

Ich kenne mich mit den Materialbeschreibungen so nicht aus, aber wenn ich hier beim Colomboschau, dann findet sich sowohl INOX als auch NOVAX. INOX heißt ja nur "rostfreier Stah", ich vermute NOVAX ist die Herstellerbezeichnung einer rostfreien Stahllegierung.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3189
Registriert: 19 September 2008 00:00

Re: Technisches Equipment zum Filtern, Umfüllen, ggf Abfülle

Beitrag von Professore » 29 August 2016 18:56

JasonOgg hat geschrieben: INOX heißt ja nur "rostfreier Stah", ich vermute NOVAX ist die Herstellerbezeichnung einer rostfreien Stahllegierung.
Inox ist einfach eine andere Bezeichnung für korrosionsbeständigen Stahl
(irgendwas französisches für unoxidierbar).
Novax ist eine Produktbezeichnung eines Pumpenherstellers (EBARA).

Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Antworten

Zurück zu „Abstich, Klärung und Filtration“