zentrifuge

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 19:45

zentrifuge

Beitrag von Holger » 17 Juli 2015 20:13

hallo und seit gegrüßt,
ich versuche mich grad ins thema einzulesen. spricht in sachen filtration von wein eigentlich was dagegen eine zentrifuge zu benutzen? oder ist das ein zu großer schock für den wein? würde man damit die gefahr der nachgärung verhindern können ohne nochmal durch filterplatten zu filtern?
vg

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2698
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: zentrifuge

Beitrag von Chesten » 17 Juli 2015 20:24

Wohl am ehesten rein praktische Gründe.
Um die Feinhefe sicher zu entfernen brauchst du schon ein paar 100 bis 1000 Umdrehungen pro Minute und dass mit mehreren Zehn Litern Wein auf einmal zu machen benötigst du schon einen Riesenzentrifuge die es wohl auf der Welt nicht gibt.

Oder willst du immer 4 mal 20ml Zentrifugengläschen nach einander machen ?
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 19:45

Re: zentrifuge

Beitrag von Holger » 17 Juli 2015 20:30

ich habe ne milchzentrifuge und ne rotationszentrifuge (arbeitet mit 10bar). die milchzentrifuge schafft etwa 60l/h, die andere etwa 150l, allerdings habe ich die bis jetzt verwendet um pflanzenöl sauber zu kriegen.
obs mit wein dann auch funktioniert?

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3499
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: zentrifuge

Beitrag von 420 » 17 Juli 2015 20:51

Hallo holger,

so eine Zentrifuge gibt es. Da habe ich mal einen Film bei youtube gesehen, in der der Wein mittels Zentrifuge in seine Bestandteile zerlegt wurde. Danach wurden die verschiedenen Teile in anderen Verhältnissen zusammengesetzt und man erhielt einen sehr gut trinkbaren Wein.

So konnte man auch den Alkohol separieren und später die gewünschte Dosis einstellen.

Vielleicht finde ich den Film.
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3499
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: zentrifuge

Beitrag von 420 » 17 Juli 2015 21:15

Jau, hier habe ich etwas gefunden klick.
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 19:45

Re: zentrifuge

Beitrag von Holger » 17 Juli 2015 21:18

danke ;)
mir würd es schon reichen wenn der edle saft so sauber wär, dass man ihn gefahrlos abfüllen kann.

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2698
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: zentrifuge

Beitrag von Chesten » 17 Juli 2015 21:29

Holger hat geschrieben:ich habe ne milchzentrifuge und ne rotationszentrifuge (arbeitet mit 10bar). die milchzentrifuge schafft etwa 60l/h, die andere etwa 150l, allerdings habe ich die bis jetzt verwendet um pflanzenöl sauber zu kriegen.
obs mit wein dann auch funktioniert?
das du solche Megadinger zuhause stehen hast hättest du auch vorher sagen können ;) .
Davon kann ich doch nicht ausgehen :oops: .
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 19:45

Re: zentrifuge

Beitrag von Holger » 17 Juli 2015 21:31

sorry :D

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27530
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: zentrifuge

Beitrag von Fruchtweinkeller » 17 Juli 2015 22:04

Das auf der Tube gezeigte Ding ist keine "klassische" Zentrifuge, sondern eine Schleuderkegelkolonne ;)

Ich hatte mal Zugang zu einer großen Zentrifuge und habe mir extra große Becher gekauft, damit konnte ich bis zu 4 Liter bei rund 4000 rpm zentrifugieren (g unbekannt). Das hat bei einem Wein mit hartnäckiger Trübung nix, aber absolut gar nix gebracht, und das Experiment habe ich nach einer Stunde abgebrochen.

Hefezellen kann man auch bei niedrigerer Umdrehungszahl sedimentieren, aber 100%ig "steril" bekommst man den Überstand so nicht.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3499
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: zentrifuge

Beitrag von 420 » 17 Juli 2015 22:12

Mit einer Zentrifuge kannst Du natürlich auch Saft erzeugen. Beispiel dafür wäre der Dekanter. Selber verwende ich anstatt einer Presse eine Schleuder für die Saftgewinnung.

Mit einem Dekanter wird auch Öl und Saft erzeugt und der ist sehr klar. Für die Grob- bis Feinfiltration könnte es ausreichend sein. Aber steril? Da müssten schon richtig viel Umdrehungen und auch gewaltige Kräfte auf den Wein einwirken. Deshalb Zweifel von meiner Seite. Testen kann man ja ruhig mal mit 5 Liter.

Ein weiterer negativer Aspekt wäre die Luftzufuhr bei solchen Systemen. Im Profibereich wird da der Sauerstoff ausgeschlossen.

VG

:pfeif: etwas spät war ich
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 19:45

Re: zentrifuge

Beitrag von Holger » 17 Juli 2015 22:43

die große zentri macht wohl 8400rpm :)

würde ja schon helfen wenn man die trübstoffe schon halbwegs raus kriegt, um filtermaterial zu sparen.
ginge dann zentri und dann nochmal steril filtern? das wär ja schon was.
vor dem gären den saft sauber machen hat ja wahrscheinlich kein sinn oder?
vg

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 19:45

Re: zentrifuge

Beitrag von Holger » 17 Juli 2015 22:47

@fruchtweinkeller
becher? also wie ne normale laborzentri? die dinger die ich hab, arbeiten ja mit kontinuierlichem gutstrom.

Antworten

Zurück zu „Abstich, Klärung und Filtration“