Filterbruch Pulcino - Maßnahmen

Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7563
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Filterbruch Pulcino - Maßnahmen

Beitrag von JasonOgg » 14 Januar 2019 11:02

wickie hat geschrieben:
14 Januar 2019 10:19
Woher wisst ihr eigentlich welche Filter ihr braucht?
Grundwissen, hast Du nicht das Webinar auf der Homepage gemacht? :o

Quatsch, wir wissen das weil andere es uns gesagt haben oder aus Trial and error :mrgreen:
Schau mal in diesen Thread ?-?
JasonOgg hat geschrieben:
09 Januar 2019 07:58
Für die Leute mit Manometer, Pall hat technische Informationen für die Seitz Filterschichten hier veröffentlicht, da sind auch maximale Differenzdrücke angegeben.
Da ist unter Leistungsdaten immerhin eine Grafik, mit der man die µm abschätzen kann. Unter Anwendungen steht zu EK "Abscheidung von Mikroorganismen und Hefe aus Zuckersirup"

Hier im Prinzip das gleiche noch einmal, dort steht das kleinste was man rausbekommt ist 0,2µm, wahrscheinlich für EKS
https://shop.pall.com/us/en/biotech/dep ... idgri78l3r

Du kannst natürlich auch BECO Filterschichten verwenden, da findest du in der Produktbroschüre (PDF) genaue Angaben.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7563
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Filterbruch Pulcino - Maßnahmen

Beitrag von JasonOgg » 14 Januar 2019 11:10

Und außerdem muss man mit der Forensuche umgehen können :oops: :evil: :twisted:

Ich wußte, dass sich jemand mal die Mühe gemacht hatte, noch einmal vielen Dank dafür an Krabbe:
Krabbe hat geschrieben:
19 Dezember 2014 15:15
Hallo zusammen,

nachdem ich nun schon einige Jahre hier (sozusagen heimlich) mitlese und mir dieses Forum damit schon so oft weitergeholfen hat, möchte ich hier nun sozusagen als Revanche ebenfalls einen kleinen Helfer einstellen, den ich mir heute "gebaut" habe.
...
Im Thread steht doch tatsächlich:
JasonOgg hat geschrieben:
21 Dezember 2014 20:17
Bild

Ganz ganz vielen Dank.

Bisher war ich selber immer zu bequem dazu, suche lange im Forum und bei den Herstellern und merke es mir doch nie.
Und wieder nichts gelernt :schlecht:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Zaldo
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 9
Registriert: 27 Mai 2019 13:53

Re: Filterbruch Pulcino - Maßnahmen

Beitrag von Zaldo » 04 August 2020 23:21

Ich häng mich mal auf dieses Fossil drauf. Habe heute dasselbe Problem mit der Pulcino gehabt. Hab dreimal 15 Liter gefiltert. Bis zur Filterschärfe 20 hat alles gut geklappt. Die waren teilweise so dicht, dass nur noch ein Rinnsal aus dem Schlauch kam und das Filtern ewig gedauert hat. Trotzdem haben die Filter gehalten. Dann bei den 24ern sind in allen drei Durchgängen alle drei Filterschichten am Weinauslass gerissen, so wie eingangs von 420 gezeigt. Diese 24er waren garantiert nicht dicht, der wein war nach der 20er schon kristallklar, und ich hab überhaupt nur 3 Filterschreiben rein, weil es schon spät war und ich fertig werden wollte. Dementsprechend ist der Wein auch super gelaufen. Dennoch die besagten beulen und Risse. Es scheint also definitiv an den Filterschichten zu liegen, denn es waren nur die 24er betroffen, obwohl die kaum noch was zu schaffen hatten. Es waren allesamt original Rover, 20x20 zurechtgeschnitten.

Gruß
Holger

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3798
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Filterbruch Pulcino - Maßnahmen

Beitrag von 420 » 05 August 2020 21:53

So wie es aussieht, sind die originalen 0,25 µ Filterschichten nicht die besten - leider habe ich davon noch einige, obwohl ich auch selber schneide.
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
wickie
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 665
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Filterbruch Pulcino - Maßnahmen

Beitrag von wickie » 08 August 2020 17:01

@420 ich habe eher das gegenteil festgestellt. Die Originalen scheinen bei mir zu Funktunieren, dagegen habe ich mit den Billigen Propleme. Damit habe ich mir bei 4 Chargen eine Nachgärung eingehandelt, sodas ich jetzt alle Flaschen aufgemacht und neu gefilltert habe. Irgendwie ein 2 Schneidiges Schwert. Übrigens, habe ich die Colombo und benutze die 20 x 20 Filterkartons.

Diesbezüglich habe ich die Platten auch schon nachgearbeitet, wie man hier nachlesen kann: Filterbruch Schichtenfilter 20x20 Ursachen - Problemlösungen
Daher ist es für mich um so mehr verwunderlich, dass da mein Wein bei den letzten 3 Filteraktionen doch noch verunreinigt war.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3798
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Filterbruch Pulcino - Maßnahmen

Beitrag von 420 » 08 August 2020 20:48

Hallo wickie,

Thema war ja Filterbruch Pulcino, also der 10x20iger Filter. Und da habe ich bei meiner letzten Filterung, obwohl Filterschichten noch längst nicht dicht waren, eine Delle bemerkt. Bei den 20iger Schichtenfilter habe ich bis Dato noch keine originale Filterschichten der Firma genutzt.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
wickie
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 665
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Filterbruch Pulcino - Maßnahmen

Beitrag von wickie » 09 August 2020 13:26

Auch wenn es unterschiedliche Filtersysteme sind und sie unterschiedliche größen verwenden, sind die Probleme ähnlich. Desweiteren verwenden viele die 20 x 20 Kartons und schneiden sie selber zu.
Daher bin ich schon der meinung, dass man das hier verkleichen kann.

Benutzeravatar
Tinkerbell
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 22
Registriert: 14 Januar 2018 10:52
Wohnort: Hamburg

Re: Filterbruch Pulcino - Maßnahmen

Beitrag von Tinkerbell » 10 September 2020 12:25

Hallo Freunde,

ich bin wickies Meinung, ich glaube auch das die Probleme beim Colombo und Pulcino vom selben Konstruktionsmangel her rühren. Bei der letzten Filterung hatte ich auch Dellen und Brüche in meinem Pulcino Filtern beim sterilfiltern, Orginalkartons von Rover 20x20 zugeschnitten. Also alles wieder auf und neu, diesmal mit meiner Colombo mit den aufgebrachten Stegen, vgl Filterbruch Schichtenfilter 20x20 Ursachen - Problemlösungen viewtopic.php?f=47&t=13426&hilit=bruch+20x20, funktionierte tadellos.

Was auffällt, ist das bei beiden Modellen die Unterstüzung fehlt. Deswegen wird meiner Meinung nach auch die Lösung für beide Probleme dieselbe sein, nämlich das aufbringen der fehlenden Stege.

Benutzeravatar
wickie
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 665
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Filterbruch Pulcino - Maßnahmen

Beitrag von wickie » 10 September 2020 13:05

Bei meinem 20x20 System hat das mit den Stegen gut funktioniert. Da beult nichts und Brüche kann ich auch keine erkennen

Antworten

Zurück zu „Abstich, Klärung und Filtration“