Met ohne Fruchtaroma

Dice
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 30
Registriert: 25 April 2012 00:00

Met ohne Fruchtaroma

Beitrag von Dice » 17 November 2012 15:17

Hallo,

nachdem ich meinen ersten met erfolgreich produziert habe (danke nochmal an all die Tips und an die tolle Seite :shock: ) möchte ich mal einen Met ohne Fruchtaroma herstellen (alla Wikinger Met etc.).

wenn ich das jetzt aber richtig sehe wird es fast unmöglich sein nun Honig und Wasser zu vergären, ohne Schwebstoffe etc.

Gibt es da eine besondere Herstellungsart?


Gruß
Dice

[Dieser Beitrag wurde am 17.11.2012 - 15:26 von Dice aktualisiert]

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9829
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Met ohne Fruchtaroma

Beitrag von fibroin » 17 November 2012 15:34

Dice hat geschrieben:alla Wikinger Met etc.
Woher willst du wissen, was die Wikinger gemacht haben? Ich wäre mir nicht so sicher, ob die nicht auch Fruchtsaft gebraucht haben.
Sei es wie es sei, nimm guten Honig, möglichst einen Sortenhonig, der viel Aroma mitbringt, sonst wird es öde im Geschmack. Um die Gärung zu verbessern, gute Hefeernährung und entweder schüttelst du den Met sehr oft oder stellst ihn auf einen Magnetrührer.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Dice
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 30
Registriert: 25 April 2012 00:00

Met ohne Fruchtaroma

Beitrag von Dice » 17 November 2012 15:40

fibroin hat geschrieben: Woher willst du wissen, was die Wikinger gemacht haben?
Gar nicht^^

Ich meinte damit die "Met Marke" Wikinger Met^^
Also den hier.

Danke für deine Antwort :)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27620
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Met ohne Fruchtaroma

Beitrag von Fruchtweinkeller » 17 November 2012 20:48

"Original" steht auf dem Etikett, was ein Bullshit :schlecht:

Mach einen Met nach Rezept der HP, der ist nicht "fruchtig".
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Dice
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 30
Registriert: 25 April 2012 00:00

Met ohne Fruchtaroma

Beitrag von Dice » 18 November 2012 13:35

Fruchtweinkeller hat geschrieben: "Original" steht auf dem Etikett, was ein Bullshit :schlecht:

Mach einen Met nach Rezept der HP, der ist nicht "fruchtig".
Also den letzten Met den ich angesetzt habe hab ich nach dem Rezept hier gemacht.
honigweinkeller.de/Met/met1.html

Und das Apfelaroma schmeck ich zumindest heraus^^

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9829
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Met ohne Fruchtaroma

Beitrag von fibroin » 18 November 2012 13:56

Wenn du die Tetrapack-Apfelsäfte nimmst, dann ist das Apfelaroma doch ziemlich dürftig, es verliert sich bei mir in einigen Monaten. Ich schmecke dann nichts mehr.
Wenn dich es noch weiter stört, dann nimm doch nur ein oder zwei Liter Saft auf Liter 20 Ansatz. Die Gärung wird dann aber nicht so robust werden.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Has
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 54
Registriert: 30 Dezember 2009 00:00

Met ohne Fruchtaroma

Beitrag von Has » 18 November 2012 18:07

Hallo Dice

Ich habe vor einem Jahr mal einen Zimt-Met ohne Fruchtsaftzugabe, jedoch mit Apfeltrübstoff, gemacht. Die Gärung war nach 2 Monaten durch und schmecken tut er mittlerweile auch schon recht nett. Es kann also durchaus gut gehen ohne Fruchtsaft (und dass Zimt gärungsbelebend wirkt, wäre mir zumindest neu). Das Risiko, dass etwas schief geht ist halt einfach ziemlich erhöht.
Gegen Ende der Gärung hatte ich beim Verkosten auch das Gefühl, dass sich irgendwie langsam ein hefiger Geschmack (wie ich ihn aus der guten alten Backhefemet-Zeit in Erinnerung habe) in den Ansatz geschlichen hat. Ich konnte dann aber zum Glück rechtzeitig von der Hefe abziehen.

Verwendet habe ich nur:
-aromatisch fruchtiger Blütenhonig
-vermuste Äpfel (etwas mehr als im HWK-Basisrezept)
-HefenährsalZ (!!!)
-dest. Wasser, Milch- und Zitronensäure, Zimtstangen, Hefe

Ich denke, wenn du nur aromaarme Äpfel als Trübstoff und keinen Fruchtsaft verwendest, wirst du davon am Ende wirklich nichts mehr schmecken können.
Vielleicht könnte man ja auch noch (selbstgepressten! & gefilterten) Zitronensaft als Säurungmittel nehmen, um den Nährstoffgehalt im Ansatz zu erhöhen. Von Zitrone im Ansatzt schmecke ich zumindest nach einem halben Jahr Lagerung gar nichts mehr.

Wenn du einen Versuch in die Richtung starten möchtest, dann würde ich zunächst eher einen 10l als einen 50l Ansatz machen, für den Fall dass es schief geht.

Viel Erfolg!

Dice
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 30
Registriert: 25 April 2012 00:00

Met ohne Fruchtaroma

Beitrag von Dice » 18 November 2012 18:18

fibroin hat geschrieben: Wenn du die Tetrapack-Apfelsäfte nimmst, dann ist das Apfelaroma doch ziemlich dürftig, es verliert sich bei mir in einigen Monaten. Ich schmecke dann nichts mehr.
Wenn dich es noch weiter stört, dann nimm doch nur ein oder zwei Liter Saft auf Liter 20 Ansatz. Die Gärung wird dann aber nicht so robust werden.
hmm vlt. hab ich auch nicht lange genug gewartet :D
Der Met ist jetzt 4 Monate alt und ich schmeck das halt noch. Ich hab Bio Apfelsaft aus dem Supermarkt geholt. Vlt. probiere ichs mal mit sehr wenig Apfelsaft.

[Dieser Beitrag wurde am 18.11.2012 - 18:19 von Dice aktualisiert]

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27620
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Met ohne Fruchtaroma

Beitrag von Fruchtweinkeller » 18 November 2012 19:42

Wenn du den Fruchtgehalt herunterschraubst musst auch mehr Säure ergänzen und du solltest höherwertige Nährstoffquellen zufügen, zB Hefenährsalz komplex plus Heferinde.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

tiga
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1470
Registriert: 21 September 2009 00:00

Met ohne Fruchtaroma

Beitrag von tiga » 18 November 2012 21:48

Hallo
ich würde evtl. einfach einen kleinen Ansatz auf etwa 12% bringen und ihn dort durch verdünnen und nachzuckern halten. Dann hast du relativ wenig Frucht und kommst trotzdem über die heikle Zeit der ersten Tage.
Den Säuregehalt muß man natürlich immer mit anpassen, sonst wird es eine fade Brühe.
Wenn du aber einen guten Honig nimmst, deckt der ohne hin jeden Apfelgeschmack zu.
Sonnenblumenhonig ist da eine sehr gute Wahl.

Ich mache das oft so, dass ich nach der stürmischen Gärung die Ansatzmenge erhöhe bis das Fass fast voll ist.
Gerade beim Met, der ja viel Geschmack vom Honig bekommt, geht das besser als bei Fruchtweinen.
Gruss
Jan

Ich bin nicht politisch korrekt.

Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/foodpornlc

Dice
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 30
Registriert: 25 April 2012 00:00

Met ohne Fruchtaroma

Beitrag von Dice » 19 November 2012 07:07

tiga hat geschrieben: ...durch verdünnen und nachzuckern halten.
Verdünnen und nachzuckern wäre in dem Fall einfach die Zugabe von Wasser und Honig?

tiga
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1470
Registriert: 21 September 2009 00:00

Met ohne Fruchtaroma

Beitrag von tiga » 19 November 2012 20:44

Hallo

yep, genau das
Gruss
Jan

Ich bin nicht politisch korrekt.

Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/foodpornlc

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zum Honigwein“