Honigempfehlung

Antworten
Metjazzer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 36
Registriert: 08 März 2020 18:39

Honigempfehlung

Beitrag von Metjazzer »

Hallo liebe Leute.

mein Gärbehälter ist mal wieder leer und ich wollte ein neues Projekt starten. Meine Frau hat sich nochmal einen Orangenblütenhonig gewünscht.
Der letzte ist zwar sehr gut geworden, schmeckte aber leider nicht besonders orangig. War auch eher Supermarktqualität. Habe den Honig von Bihophar bestellt. Keine Ahnung ob ihr den kennt aber empfehlen würde ich ihn euch nicht.
Hat hier jemand eine gute Marke die er mir empfehlen kann?

Schonmal vielen Dank im voraus

Euer Metjazzer
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3195
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Honigempfehlung

Beitrag von Chesten »

Hallo,

Honig ist ein Naturprodukt und damit unterliegt der Schwankungen.
Desweiteren schmeckt der Wein/Met selten nach dem "Ausgangsstoff".

Ich hatte vor Jahren selbst einen solchen Met gemacht und dafür mir extra Honig aus Spanien bestellt !

Ich plane einen neuen Met-Ansatz.
...Habe den Honig von Bihophar bestellt. ...
Diesen Händler kenne ich noch nicht hast du einen Link und empfiehlst du mir den Shop ?

Gruß

Chesten
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Metjazzer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 36
Registriert: 08 März 2020 18:39

Re: Honigempfehlung

Beitrag von Metjazzer »

HI Chesten,

hier erstmal der link:

https://bihophar-shop.de/sortenhonige/1 ... eten-honig

Über diese Seite kriegt man ein paar der gängigen Sortenhonige zu einem überschaubaren Preis. Allerdings wie schon erwähnt. Der Orangenblütenhonig hat zwar einen leckeren Met ergeben, aber von Orangenblüte war in meinem Ansatz absolut nichts zu schmecken. Würde dir den somit nicht empfehlen. Aber vielleicht hast du ja Glück und erwischst nen guten Jahrgang xD. Hast du zufällig den Namen des Honigs aus Spanien?

Gruß Metjazzer

PS: Sorry aber für den Post hier aber ich habe übersehen das es ne eigene Rubrik für Honigsorten gibt
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30147
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Honigempfehlung

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Orangenblütenhonigwein sollte schon nach Orange schmecken. Der Honig gärt unwillig, aber das Ergebnis ist die Mühe auf jeden Fall wert. Den Honig hatte ich seinerzeit von irgendeinem kleinen Krauter bezogen (Stand auf irgendeinem Markt?? Wenn ich ein Gedächtnis hätte...), leider kann ich aktuell keine Quelle nennen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Metjazzer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 36
Registriert: 08 März 2020 18:39

Re: Honigempfehlung

Beitrag von Metjazzer »

Ja das habe ich mir schon gedacht. Da der Honig von meiner genannten Quelle eher preiswert ist denke ich das es keine besonders qualitative Ware war. Ich kann mich auch dran erinnern das der überhaupt nicht unwillig gegärt ist. Spricht alles ein bisschen gegen die Qualität denke ich mal?

Ich werde einfach mal weiter schauen.

Vielen Dank für euere Antworten
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3195
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Honigempfehlung

Beitrag von Chesten »

Hast du zufällig den Namen des Honigs aus Spanien?
Nein habe ich nicht. Ist Jahre her das ich meinen ersten Oragenblüten-Met gemacht habe.
Das war in meinen Anfängen dieses Hobby's.

Die letzte Flasche des Met's wurde bei einer FWT getrunken. Da hatte der Met schon 5 Jahre Lagerung auf dem Buckel.
Dieses Jahr war leider keine FWT und die letzte FWT war in einem neuer Lokalität.

Also war das ca. 7-8 Jahre her. Muss einer meiner ersten Ansätze gewesen sein !

Danke für den Link
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Metjazzer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 36
Registriert: 08 März 2020 18:39

Re: Honigempfehlung

Beitrag von Metjazzer »

Kein Problem.

Habt ihr denn Webseiten wo ihr wisst dass man da qualitativ hochwertige Sortenhonige herbekommt? Habe heute Nachmittag gesehen das diese Frima auch Discounter beliefert. Also denke ich das es eher Industriehonige sind...

Lg
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30147
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Honigempfehlung

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Oh, oh, irgendwo in den Tiefen des Forums gab es Links.... Schau mal hier, aber ich habe da noch nicht bestellt, ich weiß auch nicht ob die noch aktuell sind:

viewtopic.php?t=9681

viewtopic.php?t=3448
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
wickie
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 727
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Honigempfehlung

Beitrag von wickie »

Meinen Honig beziehe ich zur Zeit bei diesem Anbieter hier.

Er ist zwar etwas teuer, aber ich bin von der Qualität überzeugt. Er hat auch ein paar ausgefallene Sorten im Angebot.

@Metjazzer kann sein das du vielleicht einen gestreckten Honig bekommen hast?
Metjazzer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 36
Registriert: 08 März 2020 18:39

Re: Honigempfehlung

Beitrag von Metjazzer »

Hi Wickie und alle,

ich wollte euch gerade berichten das ich mir Orangenblütenhonig von R.Feld gekauft habe. Nicht von deinem Anbieter Wickie , aber von dem hier:
https://www.bremer-gewuerzhandel.de/hon ... honige?p=1
Als Fazit muss ich sagen das dieser Honig um WELTEN besser ist als den(muss es leider so nennen) Rotz von Bihophar. Hatte von dem noch ein Glas übrig und habe nun den Vergleich. Die Marke von R.Feld erschlägt einen fast vor Orangenaroma. Konnte es leider nicht wissen. Bin ja erst Anfänger und habe noch nicht die Erfahrung. Ob es gestreckter Honig war kann ich leider auch nicht sagen. Ich kann nur sagen das ihr besser die Finger von dem Bihophar Orangenblütenhonig lassen solltet.

vielen lieben Dank nochmal für eure Antworten

Euer Metjazzer
Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zum Honigwein“