Metreinzuchthefe

psycain89
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 52
Registriert: 25 August 2018 16:56
Wohnort: Brieselang
Kontaktdaten:

Re: Metreinzuchthefe

Beitrag von psycain89 » 28 August 2018 12:32

Ja cool, dann hat Papas Alkoholismus endlich mal nen Nutzen für die Gesellschaft.

Wie ermittle ich die Korkengröße, diese Standard Schraubverschluss Weine haben 19mm nach meiner Messung.
Mich verunsichert das, weil es hier z.B. die größte Größe wäre: https://www.ebay.de/itm/Spitz-Korken-Re ... 9wGu2moHMA

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1246
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Metreinzuchthefe

Beitrag von Metinchen » 28 August 2018 13:12

Wenn Du Schraubverschlussflaschen mit orginalen :!: Schraubverschlüssen hast hannst du auch diese nochmal benutzen. Vorausgesetzt diese sind nicht beschädigt oder überdreht. Das ist zwar nicht so edel wie Korken aber für den ersten Wein (der Vermutlich in Kürze ausgetrunken sein wird ;) ) vollkommen ausreichend. Das Geld für den Verkorker und Korken würde ich zunächst z.B. lieber in eine Filteranlage stecken.
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)

psycain89
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 52
Registriert: 25 August 2018 16:56
Wohnort: Brieselang
Kontaktdaten:

Re: Metreinzuchthefe

Beitrag von psycain89 » 28 August 2018 13:22

Aber ich dachte für die konischen Korken ist das kein Problem ohne Verkorker?

Und 100 Korken für 18€ finde ich jetzt auch nicht viel. Ich werde gerade Imker, da stecke ich fast 3000€ rein, da muss ich jetzt nicht an Korken sparen^^

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2628
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Metreinzuchthefe

Beitrag von Chesten » 28 August 2018 15:11

Konische Korken sind nicht besonders dicht und mit einem richtigen Standverkorker ( den roten oder grünen) hast du mit normalen Korken auch keine Probleme, diese Modelle schaffen das sehr gut.

Besonders gut gemachter Met mit Tanninen gewinnt während der Lagerung enorm !
Da sollte man nicht am Korken sparen !
Schraubverschlusse können auch gut sein.
Ich hatte Mal eine Flasche Orangenblütenmet bei meiner Mutter im Keller vergessen die haben wir dann auf der Tagung getrunken nach 5 Jahren! Und der Schraubverschluss hielt solange dicht !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

psycain89
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 52
Registriert: 25 August 2018 16:56
Wohnort: Brieselang
Kontaktdaten:

Re: Metreinzuchthefe

Beitrag von psycain89 » 28 August 2018 16:02

Dann muss es wohl so sein, welche Größe nimmt man denn da, wie gesagt wenn 19mm Platz sind quetscht man da die 22er oder 23er rein? Oder noch ne andere Größe?
Bei meinem ersten wird das noch egal sein aber es soll sicher nicht der letzte sein. Hab gerade bei meinem Imker Verein 18,5%igen Honig geholt. 5€/Kilo. Der sollte ideal sein bis ich meinen eigenen irgendwann erwirtschafte.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27281
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Metreinzuchthefe

Beitrag von Fruchtweinkeller » 28 August 2018 22:26

Wenn ich es richtig im Kopf habe haben Korken einen Durchmesser von 24 mm und der Flaschenhals 18 mm... ohne Gewähr.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

psycain89
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 52
Registriert: 25 August 2018 16:56
Wohnort: Brieselang
Kontaktdaten:

Re: Metreinzuchthefe

Beitrag von psycain89 » 29 August 2018 19:53

Hab heute meine Bestellung bekommen, 20kg Honig von meinem Vereins Vorsitzenden. 18,5% Wasser für 5€ das Kilo. Damit sind meine nächsten Ansätze schon mal gesichert und ich muss keinen Supermarkt Schrott kaufen.

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2628
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Metreinzuchthefe

Beitrag von Chesten » 29 August 2018 21:13

Super Hauptsache der Honig gärt nicht und ist gut im Geschmack ! Dann steht den nächsten Ansätzen nix mehr im Wege.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

psycain89
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 52
Registriert: 25 August 2018 16:56
Wohnort: Brieselang
Kontaktdaten:

Re: Metreinzuchthefe

Beitrag von psycain89 » 03 September 2018 19:49

Die Angabe:

Sobald die Gäraktivität merklich nachlässt, geht man wie folgt vor:...

Habt ihr ein paar Beispiele wie sich das verhält? Ich finde wenn man das noch nie gemacht, wirkt gegen den Anfang alles merklich weniger.
Meine 4l gären bis zum Donnerstag den 6.9. 2 Wochen. Heute vor dem schütteln war deutlich zu spüren, dass es viel weniger wird. Bedeutet das für mich jetzt nach 2 Wochen abschmecken und nachsüßen oder zieht sich das mit der Geschwindigkeit noch ne Weile hin?

Dann hab ich mich gefragt, wie stark sich die Äpfel auflösen sollten. Die Farbe der Schale ist fast weg und könnten etwas angefressen aussehen.

Steckt hier im Forum vllt irgendwo eine schöne Fotostrecke? Hab schon sporadisch einige Tagebücher gelesen aber das hat nicht wirklich geholfen.

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1246
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Metreinzuchthefe

Beitrag von Metinchen » 03 September 2018 20:08

Die Äpfel werden sich eher nicht ganz auflösen. Den Rest ziehst Du demnächst mit der Hefe ab.
Ansonsten; probiere den Met einfach mal, wenn er trocken schmeckt, gib ihm Honig. Wenn noch Restsüsse schmeckbar ist, warte noch 2 bis 3 Tage und probiere dann erneut. Man kann nicht pauschal sagen das wenn es weniger blubbt, es noch 3 Stunden oder 5 Tage dauert bis die Gärung komplett zum erliegen kommt. Jeder Ansatz ist anders.
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)

psycain89
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 52
Registriert: 25 August 2018 16:56
Wohnort: Brieselang
Kontaktdaten:

Re: Metreinzuchthefe

Beitrag von psycain89 » 03 September 2018 20:16

Ja das hab ich befürchtet. Bei Pilzen konnte man die Uhr nach stellen wie die wachsen.
Donnerstag habe ich Zeit, zum probieren. Morgen mache ich erstmal den 2. Ansatz, mein Gärstarter brodelt schon gut.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27281
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Metreinzuchthefe

Beitrag von Fruchtweinkeller » 03 September 2018 20:23

Wobei von den Äpfeln oft nur die ausgelaugten Häute übrig bleiben.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zum Honigwein“