Eichenchips nach Filtration

OlliHSK
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 16
Registriert: 07 Januar 2015 17:13

Re: Eichenchips nach Filtration

Beitrag von OlliHSK » 06 November 2016 10:42

Bei mir geht auch alles Problemlos :hmm:

Schmecken tut er mir bisher außerordentlich gut! Da er grad frisch filtriert wurde gibts nen etwas faden Beigeschmack und mir kommt der vergorene Apfel noch etwas zu sehr durch. Die Eichenchips leisten auch gute Arbeit, der Met bekommt ein echt interessantes Aroma durch die Französische Eiche :mrgreen:

Hier nochmal das Bild auf nem anderen Hoster

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2716
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Eichenchips nach Filtration

Beitrag von Chesten » 06 November 2016 11:10

Ich hatte letzte Woche eine weitere Flasche meines Barrique-Met aufgemacht.
Die erste fande ich nicht so gut aber die letzte ein paar Monate später schmeckte mir schon besser.
Ich finde das Met Lagerung braucht und meine Erfahrung besondern mit Chips.

Der Apfelgeschmack legt sich mit der Zeit und fügt sich dann gut ins Gesamtbild ein.

Also nicht alles auf einmal austrinken und was für später zurück legen ;) .
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Kuli
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 875
Registriert: 16 Juli 2012 00:00

Re: Eichenchips nach Filtration

Beitrag von Kuli » 08 November 2016 21:58

Nun kann ich das Etikett bewundern, ich finde es sehr gut gelungen :clap:
Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck den er hinterläßt, ist bleibend. J.W. von Goethe

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zum Honigwein“