Geht Met mit Steinberghefe?

Antworten
Aswin
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 40
Registriert: 04 Dezember 2005 00:00

Geht Met mit Steinberghefe?

Beitrag von Aswin »

Hallo zusammen,

normalerweise mache ich Met mit Portweinhefe, habe aber noch Steinberghefe (trocken) vom Apfelwein machen übrig in verschlossenem Tütchen. Mit Letzterem habe ich noch keinen Met versucht. Beides ist laut Aufschrift für die Vergärung von Trauben- Obst und Fruchtsäften geeignet.
Bevor ich mir mit Steinberg einen ganzen Ansatz versaue, frage ich lieber mal nach:
Hat Metmachen schon mal jemand mit Steinberg (Trockenhefe) versucht? Klappt das auch?

Gruß

Thomas
matzl0505
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3698
Registriert: 11 Januar 2009 00:00

Geht Met mit Steinberghefe?

Beitrag von matzl0505 »

Hallo,

theoretisch klappt das schon. Praktisch gehört die Steinberghefe zur Kategorie der "Zickhefen" die im höhren Alkoholbereich gerne mal sehr langsam gären und Zucker verbrauchen, wobei kaum Alkohol hinzukommt.
Daraus resultiert, dass die Gärung mit der Nachzuckermethode sehr sehr lange dauert. Wenn du eine Filter hast, mit dem du das ganze Stoppen kannst, ist sie aber unproblematisch.
Natürlich funktionieren auch die Anderen Arten der Stabilisation (Pasteurisation, Kaliumsorbat) mit ihr.

gruß
Marius
Wie wird das chemische Element Brom gewonnen?

Man nimmt eine Handvoll Brombeeren, lässt diese zur Erde fallen. Die Beeren verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren und Brom wird frei."


Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht verstehen.

Aswin
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 40
Registriert: 04 Dezember 2005 00:00

Geht Met mit Steinberghefe?

Beitrag von Aswin »

Hallo Marius,

mmh, was meinst du denn damit, dass kaum Alkohol dazu kommt? Liegt die Alkoholausbeute dann also am Ende so unter 10 % oder so (unter Umständen?) Aber Zucker verbrauchen heißt doch eigentlich in Alkohol umwandeln.
Und: Nachzuckermethode ist mir schon ein Begriff, aber was meinst du denn mit "stoppen"? Was soll ich denn genau stoppen mit einem Filter? Die Gärung?
Und: Könnte es, abgesehen von Geschmacksveränderungen aufgrund von geringerem Alkoholgehalt auch sonstige geschmackliche Veränderungen geben?

Gruß

Thomas
MetNewbi
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1391
Registriert: 18 September 2007 00:00

Geht Met mit Steinberghefe?

Beitrag von MetNewbi »

Hallo Thomas,

Met braucht von Hause aus schon länger, als ein mit Zucker angesetzter Wein. Steinberg Hefe zickt gerne mal rum und braucht ebenfalls etwas länger. Honig & Steinberg zusammen ist quasi wie um Ärger betteln ?-|
Gehen tut es sicherlich, aber ich würde mir das nicht antun wollen :schlecht:

Gruß Gerald
Wo einst meine Leber war
ist heute eine Minibar
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28979
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Geht Met mit Steinberghefe?

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Hallo Aswin,

da fehlen einige Grundlagen, die du am Besten auf der Homepage nachliest.

Wie verhindere ich eine Nachgärung? Siehe Kapitel "Zucker". Dort gibt es auch einen Abschnitt "Besonderheiten bei der Verwendung von Hefen mit einer niedrigen Alkoholtoleranz" wie Steini sogar namentlich genannt ist ;)

Mit Steini habe ich schon, nach ewig langer Gärdauer, 14% geschafft, und der Ansatz schien noch immer nicht "tot" zu sein. Siehe Beitrag von MetNewbi: Man kann Steini verwenden, aber man sollte wissen worauf man sich einlässt und man sollte sich klar sein dass man die Gärung aktiv beenden muss.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!
Aswin
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 40
Registriert: 04 Dezember 2005 00:00

Geht Met mit Steinberghefe?

Beitrag von Aswin »

Danke schon mal!
DominikR
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 10
Registriert: 14 Februar 2021 11:04
Wohnort: Tiefster Osten

Re: Geht Met mit Steinberghefe?

Beitrag von DominikR »

Schlehen met mit Steinberg angesetzt, nach 4 Tagen 12% und den trockensten met aller Zeiten, großzügig nachgesüßt und macht wieder gut los
Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zum Honigwein“