Met ist etwas zu fruchtig geraten könnte runder sein

Antworten
Hermi65
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 04 Mai 2019 09:47

Met ist etwas zu fruchtig geraten könnte runder sein

Beitrag von Hermi65 » 04 Mai 2019 15:04

Hallo, mein Met hat ein wenig zu viel Fruhtgeschmack evtl vom Apfelsaft Kann ich nach abgeschlossener Gärung noch einmal nachzuckern ? Met wurde vor ca 7 Monaten angesetzt. ist diesesmal nicht so ganz rund im Geschmack. Er hat ca 14% Alkohol mit Cherry Hefe angesetzt Für Infos zum Nachzuckern wäre ich dankbar. Habe den Versuch in einem Glas gemacht mit etwas Zucker und schon hat er runder geschmeckt. Traue mich aber nicht noch einmal im Ballon nach zu Zuckern. Danke schon mal.

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 476
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Met ist etwas zu fruchtig geraten könnte runder sein

Beitrag von Bahnwein » 04 Mai 2019 16:01

Jetzt fallen mir erst mal ein paar Fragen ein. Der Met befindet sich also noch im Glasballon. Hast du ihn irgendwie stabilisiert? Denn mit 14% dürfte die Hefe noch nicht an der Alkoholtoleranzgrenze angekommen sein. Das heißt, wenn jetzt keine Gärung mehr stattfindet, dann ist wohl der vergärbare Zucker verbraucht, was auch deine Zunge bestätigt. Wenn du jetzt nachzuckerst, kann die Gärung wieder starten. Wie hast du deinen Met bisher stabilisiert, da es nicht dein Erstversuch zu sein scheint? Hast du schon von der Hefe abgezogen? Wie lange ist die Gärung schon im Stillstand?
Kennst du die Homepage zum Forum, den Fruchtweinkeller und zu speziellen Fragen den Honigweinkeller? Einfach oben auf das Banner tippen. Dort wird alles ausführlich erklärt.

Und zum Schluß: Herzlich willkommen im Forum!

Hermi65
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 04 Mai 2019 09:47

Re: Met ist etwas zu fruchtig geraten könnte runder sein

Beitrag von Hermi65 » 04 Mai 2019 16:56

Hallo Bahnwein, ja er befindet sich in einem Glasballon 20l und von der Hefe abgezogen .vor etwa 4 Monaten. Eigentlich sollte er nur noch reifen. Er schmeckt ja auch ganz gut aber eben
nicht so rund wie der letze . Gemeinsam mit diesem habe ich noch einen weiteren Ballon angesetzt, dem habe ich beim 2. Nachzuckern eine Flasche Holundersierup (selbst gemacht) zugegeben für eine weitere Geschmacksvariante. Dieser hat 15-16% und schmeck viel abgerundeter. Ich habe noch keine Schonung oder irgendwelchen Schwefel zugesetzt. Das einzige war etwas Gelantine zum Klären. würde gerne ein Glas Honig auflösen mit ein wenig Zucker, befürchtet aber den Met zu verpanschen. Der Met ist bereits Goldgelb und Glockenklar. Was kann ich tun.

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9753
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Met ist etwas zu fruchtig geraten könnte runder sein

Beitrag von fibroin » 04 Mai 2019 17:37

Was kannst du tun? Den Wein so stabilisieren, dass keine Gärung mehr stattfindet.
Durch das Abziehen hast du dich der Möglichkeit beraubt, den Wein bis zur Alkoholtoleranz der Hefen weiter zu vergären.
Sterilifltern wäre eine gute Version, das benötigt Equipment in Form einer Filteranlage. Ist die beste Möglichkeit, falls du mehr Weine herstellen möchtest, mache dich schon mal mit dem Gedanken vertraut.
Kannst den Wein so lassen und bevor du ihn genießt, etwas aufzuckern, ist aber lästig.
Ich würde den Wein auftrinken und es beim nächsten Mal besser machen. Das als Anfängerfehler buchen.
Wie Bahnwein schon sagt, den Fruchtweinkeller lesen.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Hermi65
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 04 Mai 2019 09:47

Re: Met ist etwas zu fruchtig geraten könnte runder sein

Beitrag von Hermi65 » 04 Mai 2019 17:45

vielen Dank für die Information, werde mein bestes tun bfim nächsten mal.

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 476
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Met ist etwas zu fruchtig geraten könnte runder sein

Beitrag von Bahnwein » 04 Mai 2019 18:04

Wie fibroin schon sagte, eine vernünftige Gärung bekommst du nun nicht mehr hin. Ich persönlich würde ihn so lassen und direkt vor dem Trinken nach Wunsch nachzuckern. Oder eine Flasche abfüllen, diese nachsüßen (Zucker, Honig, Fruchtsaft,...) und im Kühlschrank lagern (Flasche nicht absolut dicht verschließen zur Sicherheit).
Andere Möglichkeiten zur Stabilisierung sind im Kapitel Zucker der Homepage beschrieben. https://fruchtweinkeller.de/Wine/zucker.html

Schwefel stoppt die Gärung nicht, jedenfalls nicht bei den Mengen, die man zugibt. Er dient zur Erhöhung der Lagerfähigkeit, da er eingedrungenen Sauerstoff bindet und dieser dann nicht den Wein oxidiert.

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zum Honigwein“