Schaumbildung beim Nachzuckern

Antworten
Metling
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 02 Januar 2019 22:37

Schaumbildung beim Nachzuckern

Beitrag von Metling » 03 Januar 2019 13:39

Hallo zusammen,
erstmal ein frohes neues Jahr!
Ich bin noch relativ neu im Geschäft, und habe ein Problem mit meinem Met, was ich mir nicht erklären kann.
Ich habe Anfang Oktober einen Met angesetzt:
50l Apfelmost
10kg Honig (Aldi bio Honig flüssig)
Portweinhefe
Leicht geschwefelt 5g/60l
Die Gärung verlief ganz normal, habe bis jetzt insgesamt dreimal nachgezuckert, zweimal mit Honig (von Aldi) und einmal mit einem Honig Blüten/Linden(17%), immer ca. 2kg.
Alkoholgehalt ca. 12,5%.
Jetzt zum Problem, beim Nachzucker mit dem Honig Blüten/Linden(17%), habe ich ca. 1l vom Ansatz genommen und den Honig darin aufgelöst. Beim zusammenführen hat der Honig sofort mit dem Ansatz reagiert- hat richtig geschäumt. Das gleiche dann auch, wie ich den Nachzuckeransatz in das Fass gegeben habe, der Ansatz im Fass hat heftig aufgeschäumt.
Habe zum testen auch mal den gleichen Honig in unvergorenen Apfelmost (auch der gleiche den ich für den Ansatz genommen habe) aufgelöst, da habe ich ein ähnliches verhalten…

Das Verhalten hatte ich bis jetzt noch nie beim Nachzuckernmit Honig, kann das am Honig liegen, kennt jemand solch ein Verhalten...?

Grüße
Metling

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27277
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Schaumbildung beim Nachzuckern

Beitrag von Fruchtweinkeller » 03 Januar 2019 13:54

Der Ansatz ist mit Kohlensäure übersättigt weil diese nicht willig genug von selbst austritt. Öfters schütteln/umrühren, vielleicht noch geriebenen Apfel zugeben. Kein Mehl, das bringt wenig bis nix.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Metling
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 02 Januar 2019 22:37

Re: Schaumbildung beim Nachzuckern

Beitrag von Metling » 04 Januar 2019 00:01

Hallo,
Ok und danke für den Tipp. Bei dem Ansatz kann ich das verstehen, aber warum habe ich ein ähnliches Verhalten wenn ich den Nachzuckeransatz mit Most anrühre?
Grüße

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27277
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Schaumbildung beim Nachzuckern

Beitrag von Fruchtweinkeller » 04 Januar 2019 00:21

Kohlensäurebläschen entstehen an so genannten Nukleationskernen, das können zum Beispiel mikroskopisch kleine Fasern mit Hohlräumen sein. Einmal entstanden wachsen die Bläschen/nehmen mehr CO2 auf. Man kann sich das so vorstellen dass feine Luftbläschen ebenso funktionieren, die zum Beispiel beim Umrühren oder beim Zusammenschützen entstehen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Metling
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 02 Januar 2019 22:37

Re: Schaumbildung beim Nachzuckern

Beitrag von Metling » 04 Januar 2019 13:03

Hallo,
danke für die Erklärung. Bin jetzt auch (glaube ich zumindest) noch eine Erfahrung weiter, was den Schaum auf dem Most-Nachzuckeransatz betrifft.
Ich habe bei meinem Test, mit dem Most-Nachzuckeransatz, einfach ein zwei große löffel aus dem Honigeimer (14kg) von der obersten Schicht abgeschabt (ist sehr Kristallisiert/fest), und mit dem Most zusammengerührt.
Der Schaum, der beim Test mit dem Most entstanden ist, ist wohl einfach Honigschaum :)
Habe jetzt vom ganzen Eimer die oberste Schicht abgeschabt, und im Wasserbad auf gut 30°C erwärmt, das Ergebnis - Honigschaum
Bild
Ich wusste bis heute nicht, das es sowas wunderbares überhaupt gibt - und der ist sau lecker!!!
Grüße
Metling

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zum Honigwein“