Honig im Bier?

Antworten
Feonbaer
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 167
Registriert: 09 Juli 2008 00:00
Wohnort: 91301 Forchheim

Honig im Bier?

Beitrag von Feonbaer » 20 September 2015 19:04

Im Hobbybrauerforum gab es vor kurzem wieder einmal die Diskussion um Honigbier.
Es ging darum, wann man den Honig am besten dazu gibt, um so viel Honigaroma wie möglich ins Bier zu bekommen.
Außerdem, ob man den Honig erhitzt, um das Risiko von Wildhefen und Bakterien z. B. Milchsäurebakterien zu minimieren.
Zwecks des Aromas war meine Aussage dazu, den Honig am besten nach der hauptgärung kalt dazu zu geben, da durch das erhitzen Geschmacksstoffe im Honig zerstört werden.
Außerdem meinte ich, dass durch die ja noch aktive Hefe im Bier, Wildhefen wenig Chancen hätten.
Wie es mit Bakterien wie z. B. Milchsäurebakterien im Honig aussieht hab ich keine Ahnung.
Ein Imker dort hat auch geschrieben, dass es nichts ausmachen wwürde, den Honig kurzzeitig auf bis zu 65 Grad zu erwärmen.
Außerdem meinte jemand, dass die meisten obergärigen Bierhefen nicht so gut Fructose vergären könnten.
Und deshalb könnte die von der Hefe langsam abgebaute Fructose den Milchsäurebakterien sogar noch als Nahrungsquelle dienen.
Da es ja hier genuügend leute gibt, die sich mit der Vergärung von Honig sehr gut auskennen, wäre es schön ein paar meinungen dazu zu bekommen.
Gruß Peter
Met, ein göttliches Getränk

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27625
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Honig im Bier?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 20 September 2015 20:20

Durch den niedrigeren pH eines Weinansatzes ist dieser im Vergleich zum Bier tatsächlich besser geschützt. Alle Hefen lassen mehr oder weniger Fruktose "übrig", wobei die Bierhefen diesen Zucker ja eher nicht zu futtern bekommen. Insofern kann ich es mir schon vorstellen, dass das den garstigen Milchsäurebakterien entgegen kommt.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Fragen zum Honig und zu Honigsorten“