Verschiedene Waldhonige

Benutzeravatar
Flowie91
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 809
Registriert: 29 September 2014 20:11
Wohnort: Schleswig Holstein

Verschiedene Waldhonige

Beitrag von Flowie91 » 05 Juni 2015 20:46

Moin Leute,

ich wollte demnächst Waldhonig bestellen um Met anzusetzen.
Nun habe ich beim Händler meines Vertrauens 3 verschiedene Waldhonig Sorten, besser gesagt aus 3 Gebieten:

Italien (6,90€/KG)
flüssig, sehr dunkel

Spanien (5,90€/Kg)
flüssig, sehr dunkel

Südamerika/Chile (5,40€/Kg)
flüssig, dunkel

Kennt sich jemand mit dem unterschiedlichen Geschmack der Länder aus? Ich frage mich ob teurer auch gleich besser ist oder ob dies nur am "Anbau"gebiet liegt.
An und für sich suche ich einen würzigen Waldhonig, der viel Aroma im Met hinterlässt. Bin ich da mit den sehr dunklen Sorten besser beraten oder kann es sein, dass diese den Met eventuell schon zu herb machen?
Viele Grüße aus dem grünen Herzen Schleswig Holsteins
Flo

Steiner111
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 483
Registriert: 29 Dezember 2013 20:50

Re: Verschiedene Waldhonige

Beitrag von Steiner111 » 05 Juni 2015 22:21

Mein rat an dich, jede sorte kleine menge kaufen, pur probieren und ein testansatz machen, da jede sorte bestimmt anders schmeckt und dein geschmack bzw. dein ziel nie genau treffen können aus der ferne

Benutzeravatar
Flowie91
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 809
Registriert: 29 September 2014 20:11
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Verschiedene Waldhonige

Beitrag von Flowie91 » 05 Juni 2015 22:23

Bei dem Händler kann ich leider keine Proben kaufen, da gibt es nur Großgebinde..
Sonst wäre das natürlich das Beste zu probieren, wenigstens den Honig, wenn auch nicht gleich einen kompletten Testansatz.
Viele Grüße aus dem grünen Herzen Schleswig Holsteins
Flo

Steiner111
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 483
Registriert: 29 Dezember 2013 20:50

Re: Verschiedene Waldhonige

Beitrag von Steiner111 » 05 Juni 2015 22:36

Kommt drauf an wieviel es ist, aber ein Testansatz kann man an ehesten sagen was an besten schmeckt und gleich probieren den Honig pur

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1246
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Verschiedene Waldhonige

Beitrag von Metinchen » 06 Juni 2015 10:16

D u könntest auch den herben Honig kaufen und dann beim nachhonigen probieren ob er zu herb wird oder ob er noch etwas verträgt. Wenn der kräftige Geschmack ausreicht, einfach mit einem milden Honig weitermachen.
Wobei , es ist natürlich alles Geschmackssache, ich liebe kräftigen Met :roll: , aber andere Menschen nicht unbedingt.
Grüße Metinchen
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)

Benutzeravatar
Flowie91
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 809
Registriert: 29 September 2014 20:11
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Verschiedene Waldhonige

Beitrag von Flowie91 » 06 Juni 2015 16:26

Mein Proble ist eher ob der "nur dunkle" Honig vielleicht zu wenig würzig ist....sodass ich auf einen der anderen Honige umsteigen sollte.
Dachte jemand kennt sich damit zufällig aus, weil vielleicht schon eine Sorte probiert.
Viele Grüße aus dem grünen Herzen Schleswig Holsteins
Flo

Benutzeravatar
Neugierer
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 894
Registriert: 28 Oktober 2004 00:00
Wohnort: Mitten in Hessen
Kontaktdaten:

Re: Verschiedene Waldhonige

Beitrag von Neugierer » 06 Juni 2015 17:32

Hallo !
Flowie91 hat geschrieben: Nun habe ich beim Händler meines Vertrauens 3 verschiedene Waldhonig Sorten, besser gesagt aus 3 Gebieten:

Italien (6,90€/KG)
flüssig, sehr dunkel

Spanien (5,90€/Kg)
flüssig, sehr dunkel

Südamerika/Chile (5,40€/Kg)
flüssig, dunkel
Persönlich würde ich, ohne eine geschmackliche Wertung treffen zu wollen,
zu dem "Italienischen Honig" greifen.
Bei Spanischen würde ich mir Gedanken machen wegen gentechnischer Veränderung,
bei Südamerikanischen wegen Zufütterung/Pestiziden.

Gruß
Neugierer ...
... geht jetzt erst mal Trockenfleisch "HomeMadeStyle" (zwischen) probieren.
Gruß, Neugierer ...

Lecker Honig, lecker Wein .... so soll es sein !

Benutzeravatar
Flowie91
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 809
Registriert: 29 September 2014 20:11
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Verschiedene Waldhonige

Beitrag von Flowie91 » 07 Juni 2015 11:48

Interessante Ansätze Neugierer :!:
Wenn ich meinem Händler Glauben schenken darf, dann gilt dort folgendes:

Lieferantenauswahl und Audit
Chargendokumentation
Kontrolle durch akkreditierte Labore (QSI / Applica)
F.E.E.D.M
AKS - Staatliche Akkreditierungsstelle Hannover
Prüfverein

Damit sollte eigentlich nicht überden geltenden Höchstwerte liegen. Bleibt also wider nur die Frage nach dem Geschmack. ..
Viele Grüße aus dem grünen Herzen Schleswig Holsteins
Flo

Benutzeravatar
Feonbaer
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 167
Registriert: 09 Juli 2008 00:00
Wohnort: 91301 Forchheim

Re: Verschiedene Waldhonige

Beitrag von Feonbaer » 07 Juni 2015 13:43

Könntest Du bitte den Händler nennen.
Das würde mich nämlich sehr interessieren.
Da ich auch öfters Met mache und gute Quellen immer willkommen sind.

Gruß Peter
Met, ein göttliches Getränk

Benutzeravatar
Flowie91
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 809
Registriert: 29 September 2014 20:11
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Verschiedene Waldhonige

Beitrag von Flowie91 » 10 Juni 2015 22:10

Werbung machen will ich nicht, aber Google mal nach Honig Großhandel ;)

Ich hab vom Händler übrigens Proben zugeschickt bekommen was mir schon sehr geholfen hat.
Interessant wie unterschiedlich waldhonig aus verschiedenen Ländern schmecken kann.

Auf jeden Fall sind die Bestellungen raus und der Händler um einige Kilo leichter :D
Viele Grüße aus dem grünen Herzen Schleswig Holsteins
Flo

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1246
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Verschiedene Waldhonige

Beitrag von Metinchen » 10 Juni 2015 22:33

Und welchen Honig hast du nun genommen und wie sind sie geschmacklich?
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)

Benutzeravatar
Feonbaer
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 167
Registriert: 09 Juli 2008 00:00
Wohnort: 91301 Forchheim

Re: Verschiedene Waldhonige

Beitrag von Feonbaer » 10 Juni 2015 23:48

Also Du machst hier bestimmt keine Werbung, wenn Dich jemand direkt nach einem Händler fragt.
Ich habe mal gegoogelt und einiges gefunden und weiß deshalb immer noch nicht, welchen Händler Du meinst.
Also frage ich noch einmal.
Könntest Du bitte den Händler nennen.

Gruß Peter
Met, ein göttliches Getränk

Antworten

Zurück zu „Fragen zum Honig und zu Honigsorten“