Tasmanischer Leatherwood Honig

Flocki
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 256
Registriert: 20 Mai 2014 13:19
Wohnort: Essen

Tasmanischer Leatherwood Honig

Beitrag von Flocki » 24 September 2014 13:59

Heute kam die Lieferung für das nächste Experiment.

Der Honig verspricht einiges. Ich war letztes Jahr in Australien und das Aroma im Honig enstpricht genau den Düften, die man in den Südwestaustralischen Wäldern genißen kann.

Ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27657
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Tasmanischer Leatherwood Honig

Beitrag von Fruchtweinkeller » 24 September 2014 21:28

Den kenne ich noch nicht, wie schmeckt der?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Flocki
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 256
Registriert: 20 Mai 2014 13:19
Wohnort: Essen

Re: Tasmanischer Leatherwood Honig

Beitrag von Flocki » 24 September 2014 22:33

Ganz schwer zu beschreiben...wie gesagt, es schmeckt, wie Australischer Wald riecht.

Eine sehr angenehme Süße, sehr blumig aber dabei leicht frisch. Eine gewissen Menge an ätherischen Ölen, aber nicht aufdringlich, wie z.B. bei Lindenblütenhonig, sondern ganz fein eingearbeitet.

Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 757
Registriert: 03 Juli 2012 00:00
Wohnort: Krefeld

Re: Tasmanischer Leatherwood Honig

Beitrag von Nathea » 25 September 2014 09:15

Bei solch exotischen Ingredienzien kommt mir immer wieder der Begriff "flüssiges Gold" in den Sinn ;-)

Den daraus entstehenden Wein sollte man dann wohl besser Tropfen für Tropfen geniesen, oder? Wieviel Geld muss man für eine akzeptable vergärbare Menge Honigs denn ausgeben?

Viele Grüße,
Sylvia

tiga
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1470
Registriert: 21 September 2009 00:00

Re: Tasmanischer Leatherwood Honig

Beitrag von tiga » 25 September 2014 12:44

Von vielen feinen Geschmacksnoten bleibt nach der Gärung nichts übrig.
Das kann durchaus auch mal enttäuschend sein.

Aber: Versuch macht kluch ;)
Gruss
Jan

Ich bin nicht politisch korrekt.

Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/foodpornlc

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7331
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Tasmanischer Leatherwood Honig

Beitrag von JasonOgg » 25 September 2014 13:23

Nathea hat geschrieben:Bei solch exotischen Ingredienzien kommt mir immer wieder der Begriff "flüssiges Gold" in den Sinn ;-)
Aber "Goldsaft" ist definitiv etwas anderes :mrgreen:
Das hatten wir aber schon an anderen Stellen ;-)
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 757
Registriert: 03 Juli 2012 00:00
Wohnort: Krefeld

Re: Tasmanischer Leatherwood Honig

Beitrag von Nathea » 25 September 2014 13:53

Ja, DIESEN Goldsaft geniesst man dann aber doch eher Löffel für Löffel, nicht Tropfen für Tropfen ;)

Ich freue mich schon auf den Grafschafter Winterzauber. In der kalten Jahreszeit schmeckt das Zeug einfach nur lecker.

Viele Grüße,
Sylvia

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27657
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Tasmanischer Leatherwood Honig

Beitrag von Fruchtweinkeller » 25 September 2014 20:34

Für einen 4 Liter Testansatz reichen drei Gläschen a 500 g locker aus. Ich bin ein wenig in Versuchung...
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Flocki
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 256
Registriert: 20 Mai 2014 13:19
Wohnort: Essen

Re: Tasmanischer Leatherwood Honig

Beitrag von Flocki » 25 September 2014 21:23

Ich habe pro Glas 5,89 hingelegt. Das ist zwar nicht vergleichbar mit Discounter-Ware, spielt aber in einer Liga mit anderen Sortenhonigen.
Bestellung waren 10 Gläser, das sollte wir einen 15-Liter-Ansatz und einige Frühstücksbrote reichen.

Der Met wird dann aber auch mindestens 1 Jahr gelagert, denn der braucht mit Sicherheit Zeit zum Reifen.

Neugierer
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 894
Registriert: 28 Oktober 2004 00:00
Wohnort: Mitten in Hessen
Kontaktdaten:

Re: Tasmanischer Leatherwood Honig

Beitrag von Neugierer » 25 September 2014 23:02

Hallo,

gerade bei solch einem "Exotischen Honig" kann man wenig über den Met-Geschmack vorhersagen.

Ein größerer Imkerkollege hier in der Gegend macht einen ganz passablen (mir zu süßen) Met.

Sein Versuche mit Korkeichenhonig waren aber alle ein klaren Mißerfolg: flach und recht fade iregdnwie garnicht Honiglich .... und das obwohl der Honig recht ansprechend schmeckt und man sich im Kopf einen ganz angenemen Met dazu vorstellen kann.

Gruß
neugierer ....
.... man merkt das es schon länger kein richtiges Waldhonigjahr mehr in unseren Breiten gab,
da fragen die Kunden mehr nach und die "Marktimker" schaffen Auslandsware ran.
Gruß, Neugierer ...

Lecker Honig, lecker Wein .... so soll es sein !

Feonbaer
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 167
Registriert: 09 Juli 2008 00:00
Wohnort: 91301 Forchheim

Re: Tasmanischer Leatherwood Honig

Beitrag von Feonbaer » 26 September 2014 00:06

Lederbaumhonig gibt es auch bei

http://www.biohonig.eu/biohonig/index.p ... t&Itemid=7


im 12,5 kg Eimer, für 8,10 € das Kilo + Mwst.

Ich habe zur zeit einen met aus Thymianhonig im Ansatz.
Bisher verspricht er gut zu werden.
Met, ein göttliches Getränk

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27657
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Tasmanischer Leatherwood Honig

Beitrag von Fruchtweinkeller » 26 September 2014 21:29

Für einen kleinen Test wäre mir so ein Eimer zu viel; ich muss mal sehen ob ich irgendwo Gläschen sehe :hmm:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Fragen zum Honig und zu Honigsorten“