Rosenmet

Antworten
Donnergott
Unregistriert
Unregistriert

Rosenmet

Beitrag von Donnergott »

Hallo an alle

Habe im Moment 30L met am gären und war neulich beim chinaladen, hab da mal ne flasche rosenwasser mitgenommen.
jetz habe ich mir ein wenig von dem wein mit dem rosenwasser gemischt und probiert.....resultat war einfach nur wiederlich und seifig....
hat hier jemand mal met mit rosenwasser angesetzt, und nach der gärung hat es geschmeckt oder auch nur schlechte erfahrungen?
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29094
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Rosenmet

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Wir haben mal versucht einen Rosenwein aus einem gekauften Sirup herzustellen, hat miserabel gegoren und fies geschmeckt = Ausguss.

Rosenblütenwein gibt es ja, da kann man sicher auch Honig statt Zucker zugeben...

siehe zum Beispiel hier:

Forum-Link … 736-0.html
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!
MetNewbi
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1391
Registriert: 18 September 2007 00:00

Rosenmet

Beitrag von MetNewbi »

Hallo Donnergott,

wieviel Rosenwasser hast du auf die 30L genommen?
Ich habe 15L nur noch äußerst schwach gärenden Met in der Klärungsphase mit ca. 300g selbst gesammelten Rosenblüten die ich tiefgefroren hatte versetzt und 4 aufgeschlitzten Vanilleschoten. Ich hatte das Ganze 3 Wochen ziehen lassen, danach zunächst die Rosenblüten entfernt und bei nächster Gelegenheit gefiltert. Das Feintuning vom Rosenaroma habe ich dann mit einem Schluck Rosenwasser vorgenommen. Zuviel Rose macht das Ganze bitter. Die Vanille rundet es ab. Außerdem muß man gegebenenfalls die Restsüße etwas anheben, damit das ganze rund wird. Ich bin auf 30-35 Öchsle (mit Alk zusammen gemessen) gekommen. Den Tropfen habe bereits zum 2x zubereitet und das 3x wird demnächst sein. Allerdings sollte man den Rosenblütenmet nicht länger als ein halbes Jahr lagern, da der Vanillegeschmack flüchtig ist und es dann wieder leicht bitter wird.

Gruß Gerald
Wo einst meine Leber war
ist heute eine Minibar
Donnergott
Unregistriert
Unregistriert

Rosenmet

Beitrag von Donnergott »

Also ich habe nicht komplett meine 30 L damit verhunzt...ich hab mir nur ein schnapsglas vollgemacht ujnd ein wenig rosenwasser hinzugegeben um den geschmack erstmal annähernd zu testen....aber mir gefiel es garnicht^^

@ MetNewbi:
also wenn es bei dir ein gutes resultat gab werd ich das denke ich auch mal mit 5L ausprobieren, wenn die rosen wieder blühen.
welche hast du denn verwendet?gekaufte oder die aus dem garten??
vanille würde ich dann acuh mal reingeben. habe noch 20 schoten aus mexiko^^
MetNewbi
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1391
Registriert: 18 September 2007 00:00

Rosenmet

Beitrag von MetNewbi »

Hallo Donnergott,

ich habe die Apothekerrosen genommen. Also Wildrosen. Rosen aus dem Garten können bitter sein uns selbst wenn sie gut duften, weniger Aroma haben. Für 5L so ca. 100g und eine Vanilleschote. Diese der Länge nach mit dem Messer aufschlitzen und das asphaltartige Mark rauskratzen und in den Ballon rein, samt Schote. (Ich habe beim 2x das Mark für Vanillezucker verwendet und die leeren Schoten dann in größerer Menge zum Auslaugen in den Ballon geworfen :D

Gruß Gerald
Wo einst meine Leber war
ist heute eine Minibar
Antworten

Zurück zu „Honigwein mit Gewürzen (Metheglin)“