Gewürze im Met Allgemeine Basisinfos

Honkman
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 25
Registriert: 03 November 2019 13:32

Re: Gewürze im Met Allgemeine Basisinfos

Beitrag von Honkman » 09 November 2019 04:00

hätte sowieso aromen für speiseeis benutzt die sind schön ergiebig^^

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2716
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Gewürze im Met Allgemeine Basisinfos

Beitrag von Chesten » 10 November 2019 17:09

Honkman hat geschrieben: hätte sowieso aromen für speiseeis benutzt die sind schön ergiebig
Gut zu hören da die dann Lebensmittelqualität haben , sorry wir sind da immer etwas vorsichtig damit Niemand hinterher sagen kann wir hätten nix gesagt ! OK ob man jemand hier wirklich haftbar machen aber Niemand will es drauf anlegen und manchmal ... nun... ja sind die manche Leute ich sag mal "beratungsresistent" .

Wie gesagt was du in einen Wein tust ist mir egal und wenn du damit dakor bist ok!

Ich habe mir noch ein paar praktische Gedanken gemacht viellicht hattest du diese möglichen Schwierigkeiten noch nicht auf dem Schirm :

Kurz gesagt die Dosierung könnte ein Problem werden.
Vorher gesagt ich habe noch nie wirklich mit Aromen gearbeitet aber ich durch meine Laborerfahrung kamen schon mal ähnliche Probleme auf !

Wenn man hochkonzentierte "Chemikalien" arbeitet ist das Problem das in die richte Menge abzumessen.
Wenn die in Pulverform sind kann man die zwar ab wiegen aber mit einfachen einer Brief- oder "China"- Waage glaubt man, man könnte 0,01g genau abmessen. Kurz gesagt man Prof würde mich "erschlagen" wenn ich damit im Labor auf 1 g genau abwiegen würde :lol: ! Etwas übertrieb klar aber ich glaube du weisst was ich damit zu sagen versuche.

Wenn die Aromen flüssig sind wird das noch schwerer diese genau zu dosieren ohne das jetzt auszuführen zu wollen.

Das Problem woraus ich hinaus will es wird nicht einfach den Geschmack zu treffen. Entweder ist es zu wenig oder zu viel. Da eine kleine Menge da, hochkonzentiert, viel Geschmack bringt. Und was drin ist bleibt drin ! Und es wäre sehr schade wenn du zig Liter Wein hast der dir nicht schmeckt ! Mal ganz abgesehen von den Kosten und der Arbeit die du da reingesteckt hast !

Ich sehe nur eine wirkliche Lösung dieses Abmessproblem zu lösen !

Entwerder groessere Weinmengen nehmen oder das Aromen egal ob, es nun fest oder flüssig ist, vor dem abmessen verdünnen. Damit verbreitest du den Bereich zwischen zu wenig und zu viel da du kleine "Schritte " auf dem Weg gehen kannst.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Honkman
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 25
Registriert: 03 November 2019 13:32

Re: Gewürze im Met Allgemeine Basisinfos

Beitrag von Honkman » 15 November 2019 19:10

habe mich entschlossen das experiment aufzuschieben weil mein lager ziemlich leer ist und der honigwein so schon gut schmeckt.
mit den aromen ist es nicht so wild die dosierung steht überall dabei. langsam rantasten kann man sich ja auch.
die eisdielen heutzutage arbeiten auch alle mit aromen weil früchte einfach zu teuer und warsch. keine meister Gelatiere da arbeiten.
das eis schmeckt trotzem gut.
ich weis natürlich lieber. aber stabile vanille im met... das muss ich ausprobieren.
btw. danke und immer gerne deine meinung zu hören

Antworten

Zurück zu „Honigwein mit Gewürzen (Metheglin)“