Zu viel Säure

Antworten
Benutzeravatar
Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Zu viel Säure

Beitrag von Latemar » 19 August 2014 20:15

Hallo Forum,

nachdem ich Mirabellen/Kirschpflaume angesetzt habe, war nach dem Abpressen von der Maische die Säure bei 14gr/l :!:
Zwischenzeitlich habe ich soweit verdünnt (31l), dass es aber immer noch 9,2gr/l sind.
Alkohol ist im Moment bei 12%.
Um auf 6,8gr/l zu kommen, müsste ich den 20l Ansatz weiter bis auf 41l verdünnen.
Der Geschmack wird stark leiden :(

Meine Idee:
Ich verdünne entsprechend und gebe bis zu 13%-14% einen kräftigen Waldhonig zum vergären.

Was haltet Ihr von der Idee?

Latemar
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26403
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Zu viel Säure

Beitrag von Fruchtweinkeller » 19 August 2014 21:35

Ja, klar, warum nicht?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

WeinTheo
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 137
Registriert: 23 September 2013 21:48
Wohnort: Heilsbronn

Re: Zu viel Säure

Beitrag von WeinTheo » 20 August 2014 09:57

Oder du lässt ihn so und vergährst auf höhere prozente mit mehr restzucker, dann müsste es sich auch wieder relativieren...

Benutzeravatar
Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Zu viel Säure

Beitrag von Latemar » 20 August 2014 13:50

So viel Prozente kann der gar nicht bekommen, dass mein Magen die Säure ignoriert :lol:
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Benutzeravatar
Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Zu viel Säure

Beitrag von Latemar » 20 August 2014 20:44

So,
hab's getan. Weinling aus dem Ballon ins Fass umgezogen, 11l Wasser und 2kg Waldhonig zugegeben.

Habe mir bei E..ka mal verschiedene Waldhonige besorgt.
Schon mal interessant, welche geschmackliche Unterschiede festzustellen sind.
Am kräftigsten (und auch der teuerste) ist von Breitsamer.
Aber auch der "einfache" Waldhonig für €2,79 / 500gr ist nicht so übel.
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Antworten

Zurück zu „Honigwein mit Früchten (Melomel)“