Turbohefe

Antworten
Skipper
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 20 November 2011 00:00

Turbohefe

Beitrag von Skipper » 21 November 2011 15:40

Hi Leute wollte mal fragen ob mir mal jemand ein genaus Rezept zur Met Herstellung mit Turbohefe geben kann mir hatte ein Bekannter zwar mir da drüber was erzählt aber irgendwie versteh ich seine erklärung nicht.

DerKelteKlaus
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 54
Registriert: 02 Dezember 2010 00:00

Turbohefe

Beitrag von DerKelteKlaus » 21 November 2011 16:09

Die Turbohefe beeinflusst doch das Rezept nicht?? Was war denn seine Erklärung? Erzähl mal!!

Allgemein kannst du aber sicher jedes Metrezept mit Turbohefe verwenden.

Skipper
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 20 November 2011 00:00

Turbohefe

Beitrag von Skipper » 21 November 2011 16:12

Ja seine Erklärung war: Nehm soviel honig wie du brauchst rüh die mit warmen wasser auf das sie schön flüssig ist tuh dann die Turbohefe dazu und dann musst du es im Gärbehälter gären lassen.

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9841
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Turbohefe

Beitrag von fibroin » 21 November 2011 16:34

Vorsicht, Trubohefe ist ein optimales Gemisch von Hefe und Hefenahrung. Daher kann sie die höheren Prozene erreichen.
Aber, die Zusatzstoffe sind nicht unbedingt günstig im Geschmack. Das ist zu bedenken.
Normal angewendet, ist Turbohefe eine Brennmaischenhefe, der ungünstige Geschmack ist nicht im Destillat zu finden. Ob du damit einen Met machen möchtest, das würde ich mir überlegen. Es wäre schade um den Honig. Gut genährte Süssweinhefe erreicht doch auch hohe Werte.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

matzl0505
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3698
Registriert: 11 Januar 2009 00:00

Turbohefe

Beitrag von matzl0505 » 21 November 2011 16:37

Turbohefe ist Rotz.
Die ist nur zum Brennen oder Vergären von Zuckermaischen gedacht. Dazu gibts im Forum genug berichte.
www.gidf.de/
Skipper hat geschrieben:Ja seine Erklärung war: Nehm soviel honig wie du brauchst rüh die mit warmen wasser auf das sie schön flüssig ist tuh dann die Turbohefe dazu und dann musst du es im Gärbehälter gären lassen.
Das ist noch größerer Rotz.
Eine Anleitung wie du Met richtig herstellst, findest du hier:
www.honigweinkeller.de
Dazu auch Erklärungen warum du es so machen solltest und nicht anders.
Wenn du tiefer einsteigen willst, empfielt sich auch die Lektüre von
www.fruchtweinkeller.de

gruß
Marius
Wie wird das chemische Element Brom gewonnen?

Man nimmt eine Handvoll Brombeeren, lässt diese zur Erde fallen. Die Beeren verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren und Brom wird frei."


Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht verstehen.


DerKelteKlaus
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 54
Registriert: 02 Dezember 2010 00:00

Turbohefe

Beitrag von DerKelteKlaus » 23 November 2011 17:54

Met mit 18-23 Prozent haut einen sicher voll um :P Das ist ja dann schon ein Likör. So könnte man ja fast schon Bärenfang machen *haha* (kein ernstzunehmender Vorschlag) 8-)

Antworten

Zurück zu „Rezepte für Honigwein (Met)“