96 Stunden-Met verlängern

Weinpanscher
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 112
Registriert: 03 Juni 2015 12:52

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von Weinpanscher » 14 April 2016 09:50

Nee, nicht falsch verstehen, zur Alkoholgrenze will ich damit definitiv nicht gehen.

Ich will nur einfach eine gewisse Lagerfähigkeit (ein bis zwei Wochen) erreichen. Wenn man dem Rezept folgt hat man ein Zeitfenster von max. 24h in dem der Wein richtig gut schmeckt. Manchmal gärt der Wein einfach etwas langsamer und er ist am angepeilten Trinkdatum noch viel zu süß, manchmal gärt er schneller und er ist schon durch und schon viel zu trocken, es bleibt also immer ein gewisses Glücksspiel.

Da wäre es praktisch wenn man ihn einfach komplett durchgären lassen könnte um ihn evtl. ein, zwei, drei Tage vor Trinkdatum garantiert fertig zu haben, indem man den trockenen Wein dann am Tage des Genusses einfach mit Honig nachsüßt bis er schmeckt.

Evtl. nimmt man eingangs einfach nur 3/4 des Honigs und nutzt den Rest nur zum nachsüßen, dann hat man auch den angepeilten niedrigen Alkoholgehalt erreicht.

VG aus UK!

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2284
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von Chesten » 14 April 2016 15:49

Der 96 Stunden Met ist viel eher als Apfelfederweißer mit Honig anzusehen, so steht es auch auf der HP.
Soll heißen als Federweißer soll der Ansatz gar nicht durchgären.
Ich finde das ist wieder ein Fall vom falschen Geiz.
Klar man möchte guten Honig usw nicht wegwerfen oder verschwenden das ist schon gut und richtig aber ein Federweißeransatz hat gar nicht die Vorraussetzungen haben um ein hochprozentiger lagerungsstabiler Wein zu werden.

Damit handelt man sich nur Probleme ein die man von vorherein gut vermeiden könnte wenn man einen "richtigen" Met machen will und nicht zu meinen das man ganz einfach die Ansatz nur durchgären lasst mit der Nachzuckermethode.

Ja es ist grundsätzlich möglich einen Federweißeransatz auf zu zuckern aber erwarte keine Wunder, wenn sich die Gärung hinzieht und nicht richtig zu Ende kommt.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
NeoArmageddon
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 491
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von NeoArmageddon » 14 April 2016 19:20

Chesten hat geschrieben:Damit handelt man sich nur Probleme ein die man von vorherein gut vermeiden könnte wenn man einen "richtigen" Met machen will und nicht zu meinen das man ganz einfach die Ansatz nur durchgären lasst mit der Nachzuckermethode.

Ja es ist grundsätzlich möglich einen Federweißeransatz auf zu zuckern aber erwarte keine Wunder, wenn sich die Gärung hinzieht und nicht richtig zu Ende kommt.
Ich glaube du hast falsch verstanden, was Weinpanscher hier tun möchte. Anstatt den 96h Met am 4. Tag zu trinken, soll er noch 1 oder 2 Tage weiter gären. Dann sollte er keinen Zucker mehr enthalten, die Gärung nachlassen und die Hefe sich absetzen. Die Frage war nun, ob dieser trockene Jungwein mit (etwas) höherem Alkoholgehalt als nach 4 Tagen sich lange genug hält, um ihn 1-2 Wochen zu lagern und bei bedarf zu süßen und zu trinken. Soweit ich das verstehe ging es nie darum hier einen vollwertigen Wein aus dem 96-Rezept im Turbomodus zu bekommen.

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2284
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von Chesten » 14 April 2016 20:53

NeoArmageddon hat geschrieben:Ich glaube du hast falsch verstanden, was Weinpanscher hier tun möchte. Anstatt den 96h Met am 4. Tag zu trinken, soll er noch 1 oder 2 Tage weiter gären.
Mein Beitrag sollte sich eher auf das da vor beziehen. Klar 1-2 Tage Gärung mehr machen den Braten auch nicht mehr fett.
Aber das man das nun jetzt nicht immer weiter ziehen kann wollte ich damit sagen.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
NeoArmageddon
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 491
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von NeoArmageddon » 14 April 2016 21:17

Chesten hat geschrieben:Mein Beitrag sollte sich eher auf das da vor beziehen.
Ah sorry, mein Fehler ;)

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2284
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von Chesten » 14 April 2016 21:27

Ich hätte ja auch das zitieren können wo drauf ich beziehe wollte. ;)
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Weinpanscher
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 112
Registriert: 03 Juni 2015 12:52

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von Weinpanscher » 15 April 2016 10:13

NeoArmageddon hat geschrieben:
Chesten hat geschrieben:Damit handelt man sich nur Probleme ein die man von vorherein gut vermeiden könnte wenn man einen "richtigen" Met machen will und nicht zu meinen das man ganz einfach die Ansatz nur durchgären lasst mit der Nachzuckermethode.

Ja es ist grundsätzlich möglich einen Federweißeransatz auf zu zuckern aber erwarte keine Wunder, wenn sich die Gärung hinzieht und nicht richtig zu Ende kommt.
Ich glaube du hast falsch verstanden, was Weinpanscher hier tun möchte. Anstatt den 96h Met am 4. Tag zu trinken, soll er noch 1 oder 2 Tage weiter gären. Dann sollte er keinen Zucker mehr enthalten, die Gärung nachlassen und die Hefe sich absetzen. Die Frage war nun, ob dieser trockene Jungwein mit (etwas) höherem Alkoholgehalt als nach 4 Tagen sich lange genug hält, um ihn 1-2 Wochen zu lagern und bei bedarf zu süßen und zu trinken. Soweit ich das verstehe ging es nie darum hier einen vollwertigen Wein aus dem 96-Rezept im Turbomodus zu bekommen.

Exakt!

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2284
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von Chesten » 15 April 2016 11:38

Ich hab wohl mit Kanonen auf spatzen geschossen :oops: ...

Immer wieder kommen hier Leute ins Forum die meinen man könnte einen Federweißer immer weiter strecken also abzapfen und neuen Saft zu geben und glauben das gehen ewig so weiter und würde alles wunderbar klappen. Das habe ich wohl beim quer lesen verstanden, sorry.

Wie andere schon richtig sagten sind ein paar Tage mehr kein Problem da stimmt auf jeden Fall.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Weinpanscher
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 112
Registriert: 03 Juni 2015 12:52

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von Weinpanscher » 15 April 2016 12:34

Hahahah, kein Problem! Danke für den Input!

Antworten

Zurück zu „Rezepte für Honigwein (Met)“