96 Stunden-Met verlängern

Nevs
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 07 März 2016 08:07

96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von Nevs » 07 März 2016 08:29

Hallo,

nachdem ich mich nach ewigem "man könnte ja mal Met/Wein selber machen..." jetzt dazu entschlossen habe dieses schon länger geplante Projekt anzugehen habe ich mich reichlich
auf der Homepage und im Forum umgesehen und mir die Theorie angelesen (Großes Lob!). Da ich den Honig für meinen Met bestellt habe und dieser noch nicht angekommen ist, habe ich
zum "üben" schoneinmal einen 96 Stunden-Met angesetzt. Eigentlich sollte dieser am letzten Wochenende verkostet werden, jedoch kam meine bestellte Trockenhefe auch noch nicht und ich
musste auf Flüssighefe zurückgreifen. Nun hat der Gärstarter länger gebraucht als ich dachte und meine Zeitplanung durcheinander gebracht ;). Jetzt bin heute bei Tag 3 laut Rezept, ich möchte aber
unter der Woche nur ungerne alleine den Met vernichten. Am Samstag bin ich auf einer Feier eingeladen und dorthin würde ich den Met gerne mitnehmen. Nun stellt sich mir die Frage, wie überbrücke ich die Zeit bis dahin?
Kann ich den Met mit Apfelsaft/Honig verlängern, sodass er einfach ein paar Tage weitergärt? Oder kann ich ihn in Flaschen abfüllen und im Kühlschrank lagern (wie Federweiser auch)?

Ich bedanke mich jetzt schoneinmal für eure fachkundigen Tipps ;)

Grüße

Nevs

Benutzeravatar
NeoArmageddon
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 448
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von NeoArmageddon » 07 März 2016 12:48

Verlänger einfach die Gärung durch Zucker/Honig Zugabe (alle zwei Tage einmal probiere und ggf Nachzuckern). Du hast dann zwar nächstes Wochenende mehr Alkohol, aber das ist ja nichts schlimmes.

Soweit ich das sehe, kann man den 96h Met auch in 120h oder 7 Tage oder mehr machen. 96h ist hier eher die Untere Grenze.

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 342
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von Bahnwein » 07 März 2016 17:49

Du kannst ihn natürlich auch kühl lagern, je kälter, umso langsamer läuft die Gärung weiter. Aber, wie bei Federweißer das Gefäß nicht dicht verschließen, sonst hast du eine Flaschenbombe. So kann man ihn bis zum Wochenende in dem gewünschten Zustand halten.

Nevs
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 07 März 2016 08:07

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von Nevs » 07 März 2016 17:53

Hallo,

danke schonmal für die schnelle Antwort, ich denke ich würde ihn nochmal etwas füttern wollen und dann Freitag kühl stellen, wieviel Honig sollte ich am besten
zugeben?

Grüße

Nevs

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 342
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von Bahnwein » 07 März 2016 18:04

Darauf gibt es keine richtige Antwort. Ungefähr 20g/l Zucker geben 1%Alkohol. Wichtig ist jetzt aber, nicht zu viel Honig dazu zu geben, sonst hast du nachher süßes Zeug, wenn die Gärung den Zucker bis zum Wochenende nicht umgesetzt hat. Aber dir steht beste Messtechnik zur Verfügung, deine Zunge. Also einfach deinen Ansatz probieren. Ist er noch süß und gefällt dir, wie er ist, dann einfach kühl stellen. Ist er dir zu sauer, dann in eine kleine Menge deinesAnsatzes Honig zufügen bis er dir schmeckt. Diese Honigmenge auf deinen gesamten Ansatz hochrechnen und diesem zufügen. Auch diesen dann kühl stellen. Möchtest du mehr Alkohol, dann nicht kühl lagern und vor dem Trinken noch einmal die Restsüße wie oben beschrieben, einstellen.
Viel Spaß bei der Feier!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26568
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von Fruchtweinkeller » 07 März 2016 21:34

Nur darauf achten dass es nicht zu hochalkoholisch wird, das kann sprittig werden.

Ansonsten kannst du einen "laufenden" 96er Met auch nutzen um einen frischen damit anzusetzten.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Acki
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 26
Registriert: 21 Dezember 2015 09:44

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von Acki » 12 April 2016 10:28

möchte mal ne Frage zum 96er mit anhängen - ist hoffentlich ok
hab gestern meinen ersten 96 fürs Wochenende angesetzt - mit zunächst 1,5 L Apfelsaft. Gibt es eigentlich einen Grund (sicher, aber welchen?), dass die Zutaten Schubweise Tag 1, 2, 3 zugegeben werden?
Und noch eine Frage: Sollte der Federweiße nicht alle werden, kann ich dann durch erneute Zugaben A-Saft und Honig das ganze verlängern?

Danke schon mal für die Antworten

Gruß Acki

Benutzeravatar
NeoArmageddon
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 448
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von NeoArmageddon » 12 April 2016 11:19

Acki hat geschrieben:Gibt es eigentlich einen Grund (sicher, aber welchen?), dass die Zutaten Schubweise Tag 1, 2, 3 zugegeben werden?
Ich vermute, damit die Hefe optimale Bedingungen hat. Wenn du direkt alles rein gibst, hat es die Hefe am Anfang schwer aber wir wollen ja möglichst schnell auf ein paar Prozente kommen.
Acki hat geschrieben:Und noch eine Frage: Sollte der Federweiße nicht alle werden, kann ich dann durch erneute Zugaben A-Saft und Honig das ganze verlängern?
Ja, das kannst du. Fülle einfach Saft nach, warte wieder ein bis zwei Tage und süße dann je nach Geschmack mit Honig nach. Bedenke auch hier immer, dass zu viel Zucker die Gärung erschwert.

Für mein nächstes Festival planen wir auch bereits eine kontinuierliche 96h-Met Produktion.

Acki
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 26
Registriert: 21 Dezember 2015 09:44

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von Acki » 12 April 2016 12:54

danke für die schnelle Antwort - das mit dem Verlängern ist ja gerade in der beginnenden Grillsaison nicht ganz unpraktisch. Ist doch gut, immer so nen kleinen Vorrat spritzig kühlen Federweißen am WE parat zu haben. Werd´s auf jedenfall versuchen.

Gruß

Weinpanscher
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 112
Registriert: 03 Juni 2015 12:52

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von Weinpanscher » 13 April 2016 17:16

Ich schließe mich mal der 96h Fragerei an,

kann man theoretisch einen 96h Met einfach komplett durchgären lassen, die Hefe sich absetzen lassen bis man ihn trinken möchte, dann abziehen, mit Honig nachsüßen bis es passt, und dann trinken?

Wäre sehr praktisch, da man nicht auf den "entscheidenden Moment" warten müsste, den man ja auch gut verpassen kann (so wie bei mir geschehen, dafür habe ich ejtzt 4 Liter richtigen Met :D ).

Die Frage ist halt, schmeckt das Resultat? Ich hatte, wie gesagt, den Zeitpunkt an dem mein 96h Met fertig war überschritten, wodurch das Produkt nicht mehr schmeckte. Ob es durch nachsüßen wieder lecker geworden wäre habe ich leider versäumt zu testen. Den Großteil der Hefe durch sich Absetzen lassen (1-2 Wochen), raus kriegen zu können halte ich persönlich (mein Geschmack...) für potenziell ebenfalls dienlich.

Was sagt ihr?

VG!

Benutzeravatar
NeoArmageddon
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 448
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von NeoArmageddon » 13 April 2016 20:04

Weinpanscher hat geschrieben:Ich schließe mich mal der 96h Fragerei an,

kann man theoretisch einen 96h Met einfach komplett durchgären lassen, die Hefe sich absetzen lassen bis man ihn trinken möchte, dann abziehen, mit Honig nachsüßen bis es passt, und dann trinken?
Ist mir faktisch mit einem Birnen-Jungwein passiert, den wir nicht komplett ausgetrunken haben. Der ist dann durch gegärt. Mit etwas Zucker war der ganz passabel. Natürlich hatte der dann nicht mehr nur ein paar Prozente.

Frage ist, wie lange man das einfach so auf der Hefe lagern kann. Ich denke ich werde das als Experiment mal in den nä. Wochen testen.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26568
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: 96 Stunden-Met verlängern

Beitrag von Fruchtweinkeller » 13 April 2016 21:32

Je der angepeilte Alkoholgehalt, desto eher kann es Probleme geben zB wg Nährsalzmangels. Wenn man zur Alkgrenze gehen will sollte man die Regeln der Homepage berücksichtigen, das 96 h Metrezept berücksichtigt das eben nicht.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Rezepte für Honigwein (Met)“