Maispitzenmet

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Maispitzenmet

Beitrag von Vine » 07 Mai 2015 20:05

Da die Zeit gerade für Maispitzen passt, werde ich mich an einem solchen Maispitzenwein, genauer genommen Maispitzenmet versuchen, denn ich will das mit Tannenhonig zusammen vergären. Also habe ich mich mal auf die Suche gemacht und tatsächlich: Lauter grüne Wipfelchen an den Zweigen von vorwiegend Fichten. Interessiert habe ich welche probiert und zu meinem Erstaunen waren die ganz mild, leicht säuerlich, nur wenig harzig. Da gleich noch junge Zapfen zugleich wachsen, habe ich selbige auch probiert. Schmecken auch gut und ich habe mir gleich welche für den Salat mitgenommen. Habt ihr die ganz jungen Zapfen auch schon mal mit vergoren?
Und meint ihr, dass ich Gärprobleme bekommen könnte, wenn ich den Sud der Maispitzen versuche zusammen mit Honig zu vergären? Besser ein Zucker-Honig-Gemisch? Gärstarter werde ich auf jeden Fall machen.

LG
Vine
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Benutzeravatar
wotan
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 118
Registriert: 08 März 2015 17:24
Wohnort: Freyung (Bayerischer Wald)

Re: Maispitzenmet

Beitrag von wotan » 08 Mai 2015 07:22

Hallo Vine,
Find ich klasse Deine Idee! Ich kenn nur den Sirup - Wein draus machen => sehr gut 8-)
hab grad etwas im Forum gestöbert..da hat sich schon mal jemand dran versucht und es sah positiv aus..es traten soweit ich gelesen habe keine Gärprobleme auf...
(solang die Dinger nicht mit irgendwelchen Pilzen befallen sind) - müsste klappen.
Ich persönlich würde das wie beim Met halten, zuerst Honig und mit steigenden umdrehungen auf Zucker wechseln.

Gruß
Meine Bong ist das Gärrohr :pfeif:

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: Maispitzenmet

Beitrag von Vine » 08 Mai 2015 11:44

Nun, die Idee ist nicht neu ... habe auch erst hier davon erfahren. Interessant ist vielleicht die Vergärung mit Tannenhonig. Wobei mich insgesamt interessieren würde eine harzige Note herauszubekommen. Meine werte Frau Mama trank gelegentlich Retsina. Vielleicht kennt das ja jemand. Griechischer Wein .. *sing*
Das ist Wein aus geharzten Fässern, glaub ich.
Sorge mache ich mir ein bisschen wegen der ätherischen Öle bei der Vergärung, noch dazu mit Honig.
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Benutzeravatar
wotan
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 118
Registriert: 08 März 2015 17:24
Wohnort: Freyung (Bayerischer Wald)

Re: Maispitzenmet

Beitrag von wotan » 08 Mai 2015 12:26

MMMhhhhh da hast schon recht....is ja fast schon so als würde man versuchen Antibiotika zu vergären.
Da gibt´s nur eins Versuch macht klug. Bis jetzt warst Du gut, aber damit könntest Du der beste sein. ;)

Was nimmst de denn für Trübstoffe? Apfel? sonst sind Deine Chancen den Olymp zur erklimmen eher mau. :hmm:
Meine Bong ist das Gärrohr :pfeif:

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: Maispitzenmet

Beitrag von Vine » 08 Mai 2015 12:53

wotan hat geschrieben:MMMhhhhh da hast schon recht....is ja fast schon so als würde man versuchen Antibiotika zu vergären.
Da bringst du mich auf Ideen ... Vines vundersamer Heilvein ...
wotan hat geschrieben:Was nimmst de denn für Trübstoffe? Apfel?
Ja klar. Boskop. Nehme ich eigentlich immer bei Met.
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Benutzeravatar
wotan
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 118
Registriert: 08 März 2015 17:24
Wohnort: Freyung (Bayerischer Wald)

Re: Maispitzenmet

Beitrag von wotan » 08 Mai 2015 19:00

Guter Mann.
Meine Bong ist das Gärrohr :pfeif:

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: Maispitzenmet

Beitrag von Vine » 13 Mai 2015 12:59

wotan hat geschrieben:Guter Mann.
Ich danke dir :mrgreen:
Der Maispitzenmet blubbert schon. Habe ihm einen Gärstarter gegönnt und die neue Heferinde gleich mal zugegeben. Mal sehen, was das bringt. Jetzt hoffe ich die angestrebten 12% zu erreichen. Riecht ja seltsam aus dem Gärrohr ... bischen wie Fichtenbad.
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Benutzeravatar
wotan
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 118
Registriert: 08 März 2015 17:24
Wohnort: Freyung (Bayerischer Wald)

Re: Maispitzenmet

Beitrag von wotan » 15 Mai 2015 15:58

Klasse...einfach mal was neues (zumindest für Mich) ausprobieren. Egal was draus wird er wird bestimmt gesund ;)
Bitte berichte doch wie sich Dein "Badewasser" macht....wenn gut, dann mach ich das auch! ich wohn ja im Wald. 8-)

Gruß
Meine Bong ist das Gärrohr :pfeif:

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: Maispitzenmet

Beitrag von Vine » 15 Mai 2015 22:09

Der Met steht nach 4 Tagen schon bei 9%; Säure heute mit 3,9 g/l gemessen und entsprechend aufgesäuert. Der Geschmack ist ziemlich mau ... was aber in der Phase noch nicht viel zu sagen hat. Hoffe ich zumindest ;) Habe 700 g Weißtannen-Honig dazugegeben und hoffe, dass die Hefe das noch vergärt. Den Rest werde ich dann mit Zucker nachzuckern.
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Benutzeravatar
wotan
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 118
Registriert: 08 März 2015 17:24
Wohnort: Freyung (Bayerischer Wald)

Re: Maispitzenmet

Beitrag von wotan » 16 Mai 2015 15:51

Ja wahnsinn, das Badewasser geht ja ab, wie im Whirlpool *g* :clap: ....wieviel Liter hast denn angesetzt?
Geschmacklich würd ich jetzt auch nicht´s drauf geben, kann nur besser werden.
Meine Bong ist das Gärrohr :pfeif:

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: Maispitzenmet

Beitrag von Vine » 16 Mai 2015 18:07

wotan hat geschrieben:Ja wahnsinn, das Badewasser geht ja ab, wie im Whirlpool *g* :clap:
Ich schieb das auf Cheffes Tipp mit der Heferinde. Da ist nämlich nicht mal Apfelsaft mit drin, sondern rein der Sud aus den Maispitzen und der Tannenhonig.
wotan hat geschrieben:wieviel Liter hast denn angesetzt?
Der steht jetzt so bei 12 Liter.
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Benutzeravatar
wotan
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 118
Registriert: 08 März 2015 17:24
Wohnort: Freyung (Bayerischer Wald)

Re: Maispitzenmet

Beitrag von wotan » 17 Mai 2015 06:43

Das läuft ja wie im Lehrbuch....bin gespannt auf das Ergebnis. Sehr rustikale Sache
Ich denk mit dem Wein bist Du schon übern Berg...wenn ihm jetzt nicht´s fehlt wird auch was draus....
aber geschmacklich kann ich mir das nur schwer vorstellen. Ich meine das positiv, ich bin immer für Experimente
respektive "mal was anderes". 8-)
Meine Bong ist das Gärrohr :pfeif:

Antworten

Zurück zu „Rezepte für Honigwein (Met)“