Rezept für Orangenblüten-Met

Antworten
Metjazzer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 19
Registriert: 08 März 2020 18:39

Rezept für Orangenblüten-Met

Beitrag von Metjazzer » 24 April 2020 13:09

Hallo liebe Leute,

da meine beiden Gärbottiche bald wieder frei sind wollte ich mich wieder an neue Projekte wagen. (Ist echt zu ner Sucht geworden :D ) Einmal der Apfelwein der Website , und ich wollte mich an einen Orangenblütenmet wagen. Habe hier nur leider kein Rezept gefunden. Nehme ich hierzu das Grundrezept der Website oder habt ihr Vorschläge für mich. Bin ja relativ neu und habe gelesen das dieser Met nicht gerade der einfachste ist wegen unfergährbarem Zucker und schwiereiger Gärung ect. Würde mich also gerne von den Erfahrenen hier beraten lassen...

Kommt O- saft in den Starter? Aromatisiert ihr den mit Orangenschalen ect... Das sind halt Fragen die ich hätte...

Wäre euch um ein Rezept sehr dankbar..


Euer Metjazzer

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2886
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Rezept für Orangenblüten-Met

Beitrag von Chesten » 24 April 2020 17:08

Für einen Orangenblütenmet einfach Orangenblütenhonig nehmen nach Standartrezept vom HWK und zu Ende der Gärung einfach auf "normalen" Haushaltszucker umsteigen damit es nicht zu süß wird und ein sauberes Gärende gefunden wird. Wenn der Geschmack dir dann am Ende noch nicht zusagt kannst du die Restsüße mit dem Honig einstellen aber Vorsicht da kann zur Problemen beim filtern führen !

Orangenblütenmet ist was sehr feines ! Selbstgemacht mit der Kaufplörre nicht zu vergleichen, ein Unterschied wie Tag und Nacht !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Metjazzer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 19
Registriert: 08 März 2020 18:39

Re: Rezept für Orangenblüten-Met

Beitrag von Metjazzer » 24 April 2020 17:48

Hi Chesten,

Ja cool dann werde ich das so machen.
Sollte die Orangennote nicht intensive genug sein kann mann mit Orangenschalen nachhelfen? Ist nämlich kein Biohoning den ich mir bestellt habe. eher Discounterware...

Wenn ja, getrocknete oder Frische? Und wären der Klärungsphase nehme ich an?


liebe Grüße

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28122
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Rezept für Orangenblüten-Met

Beitrag von Fruchtweinkeller » 24 April 2020 18:33

Der sollte auch "so" ausreichend intensiv nach Orange schmecken. Aber Vorsicht: Der Honig vergärt unwillig, ich empfehle viel Hefe, komplexes Hefenährsalz, vielleicht etwas Heferinde. Und nur zurückhaltende "nachfüttern", man könnte auch mit etwas weniger Honig als im Basisrezept angegeben starten.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Metjazzer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 19
Registriert: 08 März 2020 18:39

Re: Rezept für Orangenblüten-Met

Beitrag von Metjazzer » 24 April 2020 18:46

Alles klar,

danke für die Info. Ich freue mich schon :clap:

Habt noch ein schönes Wochenende

Metjazzer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 19
Registriert: 08 März 2020 18:39

Re: Rezept für Orangenblüten-Met

Beitrag von Metjazzer » 04 Mai 2020 13:38

Hallo Alle zusammen,

hier nochmal ein kleines Update: Habe wie ihr mir geraten habt die Menge des Nährsalzes und der Hefe erhöht. Und tatsächlich fing schon am zweiten Tag eine sehr heftige Gärung an :) Hatte natürlich einen heftigen Gärböckser aber das habe ich erwartet.Ist schon nach 5 tagen komplett verflogen.
Nun habe ich eine Frage. Habe 4 Kilo Orangenblütenhonig in meinem 20 Liter Ansatz. Habt ihr einen Tipp wann mann ungefähr Anfangen sollte mit Haushaltszucker nachzusüßen? Ich weiß das genaue Angaben schlichtweg unmöglich sind, dennoch wollte ich nur nochmal nach euren Erfahrungswerten fragen damit ich mich darauf einstellen kann ab wann ich bei den Proben darauf besonders achten muss den Restzucker zu ´´erschmecken´´. Damit habe ich ja noch nicht so viel Erfahrung. Bei meinen Waldhonig und Kirschmetansätzen war die sehr leicht rauszuschmecken

Nochmal zum Rezept:

4 Kilo Orangenblütenhonig
6 Liter Aplfelsaft naturtrüb
5 zerriebene Äpfel
250g ungeschwefelte Rosinen
10g Hefenährsalz
7g Reinzuchthefe
Zitronensäure
aufgefüllt auf 20 Liter mit Wasser

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28122
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Rezept für Orangenblüten-Met

Beitrag von Fruchtweinkeller » 04 Mai 2020 18:31

Hast du die Säure auch gemessen?
Wenn du per Nachzuckermethode stabilisieren willst ist es besser zum Ende hin Haushaltszucker zu verwenden, da gärt die Hefe williger. Also in der frühen Phase eher Honig verwenden bis dir die Geschmacksintensität zusagt. Wie viel genau das sein wird können wir dir nicht sagen, das hängt vom Honig und deinen Geschmacksknospen ab ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Metjazzer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 19
Registriert: 08 März 2020 18:39

Re: Rezept für Orangenblüten-Met

Beitrag von Metjazzer » 04 Mai 2020 22:53

Hi Admin,

Säure sollte ungefähr 3,5 g pro Liter liegen. Ich habe leider kein Acidometer da dies finanziell im Moment nicht drin ist. Bis jetzt habe ich die Säure immer erst während der Klärungsphase nachträglich eingestellt und zwar nach Geschmack (Habe immer in 1 Gramm-Schritten Zitronensäure dazu gegeben bis ich genug ´´Kitzeln´´ auf der Zunge gespürt habe. Tatsächlich mag ich meinen Met aber mit relativ wenig Säure.
Auf den Wert ´´ungefähr 3,5 Gramm´´ bin ich gekommen da ich zu den 1-2g Säure die im Basisrezept angegeben sind noch 40g Zitronesäure dazu gegeben habe. Mittelwert halt.

Vielen Dank für die schnelle Antwort :-) Werde mir demnächst ein auch Acidometer zulegen...

Antworten

Zurück zu „Rezepte für Honigwein (Met)“