Met ohne Honig?

Antworten
Pitsaw
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 10
Registriert: 20 August 2018 18:30

Met ohne Honig?

Beitrag von Pitsaw » 10 Februar 2019 14:28

Hey leute,
da ich seit paar jahren vegan lebe (nicht dafür steinigen :D ) aber trotzdem mal lust hätte einen met zu trinken, stelle ich mir die frage ob man diesen auch ohne honig hinkriegt, sondern ehr mit honigersatz, wie zum Beispiel agavendicksaft oder Löwenzahn"honig"?

Falls da jemand Erfahrung hat und diese mit mir teilen würde wäre ich sehr dankbar :)

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2490
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Met ohne Honig?

Beitrag von Chesten » 10 Februar 2019 18:03

Wein aus Agavendicksaft wurde hier schon mal diskutiert.
Das weiss ich da ich mal selbst einen Wein daraus machen wollte habe es aber dann verworfen warum weiss ich nicht mehr da dass schon ein paar Jahre her ist.

Das wäre dann kein Met sondern Wein aus Agavendicksaft nicht nur wegen dem "Gesetz" was dir egal sein kann wenn du es nicht verkaufen willst sondern weil Honig seinen ganz eigenen Geschmack hat.

Wir hatten schon mal die Diskussion ob Hefe vegan ist :hmm: ?

Schmeiss einfach mal die Suchfunktion an dann wirst du schon was finden !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

psycain89
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 52
Registriert: 25 August 2018 16:56
Wohnort: Brieselang
Kontaktdaten:

Re: Met ohne Honig?

Beitrag von psycain89 » 10 Februar 2019 18:13

So wild ist Honig auch nicht, wenn du Hefe töten willst und Pilze isst, die sogar Sauerstoff atmen wie wir, kann Honig nicht mehr so schlimm sein.

Bei den Rezepten steht ja ein Ahornsirup Met, ich würde da versuchen den Honig Anteil durch ebenfalls Ahorn zu ersetzen.

Pitsaw
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 10
Registriert: 20 August 2018 18:30

Re: Met ohne Honig?

Beitrag von Pitsaw » 10 Februar 2019 18:37

ich danke für die antworten.
eine grundlegende Diskussion ob hefe vegan ist, möchte ich hier jedem ersparen

schönes Wochenende noch

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2490
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Met ohne Honig?

Beitrag von Chesten » 10 Februar 2019 18:50

viewtopic.php?f=45&t=11121&p=143799&hil ... ft#p143799

Schaust du mal hier !

Niemand hat die Absicht eine Grundsatzdiskussion zu richten :lol: !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
wickie
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 356
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Met ohne Honig?

Beitrag von wickie » 11 Februar 2019 11:09

Hierzu muss ich leider auch meinen Senf dazugeben. :lol:

Met schmeckt ja nicht immer gleich, der Geschmack ist ja stark vom verwendeten Honig abhängig. Ein Waldhonig schmeckt komplett anders als ein Orangenblütenhonig oder ein Lindenblütenhonig, von daher sind die eigentlich nicht wirklich vergleichbar. Vom unterschiedlichen Geschmack her würde ich eher zum Ahornsirup gehen, da dieser sicher dem Met am ähnlichsten schmeckt.

Zum anderen Thema:
Vegetarisch bedeutet -> kein Fleisch
Vegan bedeutet -> keine tierischen Produkte

Hefe ist ein Pilz und Biologisch gesehen zählen Pilze weder als Pflanzen noch als Tiere, sie sind eine eigene Gruppe. Also könnte man davon ausgehen, das sie im eigentlichen Sinne als Vegan anzusehen sind.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27102
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Met ohne Honig?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 11 Februar 2019 22:15

wickie hat geschrieben:
11 Februar 2019 11:09
Hefe ist ein Pilz und Biologisch gesehen zählen Pilze weder als Pflanzen noch als Tiere, sie sind eine eigene Gruppe.
Neudeutsch also "divers" :hmm: Die armen diskriminierten Hefchen :cry:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7116
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Met ohne Honig?

Beitrag von JasonOgg » 12 Februar 2019 09:56

Fruchtweinkeller hat geschrieben:
11 Februar 2019 22:15
Neudeutsch also "divers" :hmm: Die armen diskriminierten Hefchen :cry:
Das ist für die Biologen immerhin einfacher, als wenn sie "trans" wären :mrgreen:
Mal schauen, wann die Evolution das als Überlebensstrategie entdeckt:
'Salat' zu 'Vegetarier' hat geschrieben: Lass mich leben, ich bin eine Kuh!
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27102
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Met ohne Honig?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 12 Februar 2019 21:25

Unterschätze unsere kleinen Hefchen nicht, die sind quasi transsexuell :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2490
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Met ohne Honig?

Beitrag von Chesten » 13 Februar 2019 20:37

Erst Knospen und dann mit dem eigenen Transkind Sex haben ?!?

Sachen gibs :lol: !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Antworten

Zurück zu „Rezepte für Honigwein (Met)“