Seite 1 von 2

Komischer Honig

Verfasst: 05 Mai 2020 19:09
von Honkman
Hallo,

ich habe sehr billig 15 kg honig bekommen

der honig ist leider nicht richtig gefiltert und kristallisiert was mich aber bei dem preis nicht störte.
wassergehalt stimmt aber und is von einem bekannten der selber imkert.

wollte einen met draus machen der am besten nur noch honig schmeckt.
bisher hatte ich mit rosinen und apfel gearbeitet die auch gut geschmeckt haben aber leider halt nach apel oder rosinen schmeckten...

habt ihr evtl ideen? oder vorschläge?
https://ibb.co/FnpT0d1
https://ibb.co/jrmWjXP

Re: Komischer Honig

Verfasst: 05 Mai 2020 21:17
von Fruchtweinkeller
Jajaja, das Apfelproblem. Ich habe schon Met gemacht ohne Apfel bei dem einige den Apfel ganz klar ganz störend herausgeschmeckt haben :twisted:

Ich bin nicht der Honigfachmann, aber für mich sieht das aus wie Zuckerkristalle die an der Oberfläche ausblühen.

Re: Komischer Honig

Verfasst: 05 Mai 2020 21:33
von Honkman
also schmecken tut der wunderbar. sogar so geil das ich nicht aufhören will zu probieren ^^
hast du evtl n rezept das du mit mir teilen willst für nur honig met ?

Re: Komischer Honig

Verfasst: 05 Mai 2020 21:40
von Fruchtweinkeller
https://honigweinkeller.de/Met/FAQ.html
Abschnitt "Warum so viel Apfelsaft? Ich will Honigwein, keinen Apfelwein"

Re: Komischer Honig

Verfasst: 19 Mai 2020 20:38
von Honkman
kleines update:
der met gärt fröhlich vor sich hin und habe mit bisschen weniger apfelsaft angesetzt als im rezept und keine apfelstücke rein.
habe portweinhefe benutzt.
säure mit milchsäure und zitronensäure auf 6 eingestellt.
heute mal probiert guter federweißer.
auf der oberfläche schwimmt minimal zeug was ich aber auf den honig zurückführe (pollen oder wachs)
falls interesse mach ich gerne n foto

Re: Komischer Honig

Verfasst: 19 Mai 2020 22:12
von Fruchtweinkeller
Mach ein Bild wenn du dir unsicher bist, aber wahrscheinlich ist deine Vermutung richtig.

Re: Komischer Honig

Verfasst: 20 Mai 2020 07:51
von wickie
Das mit dem Apfelsaft ist so eine Sache, ich verstehe zwar warum er notwendig ist, aber ich bin auch der Meinung das es zu viel ist. Meinen Met habe ich immer mit 1L Apfelsaft auf 10L Met gearbeitet und habe da auch keine Probleme gehabt. Nur ohne Apfelsaft habe ich mich noch nicht getraut, da ich die gekauften Mets kenne und so etwas will ich auf keinen fall haben. :lol:

Re: Komischer Honig

Verfasst: 20 Mai 2020 20:53
von Moneysac
mit einer kräftigen Honigsorte kann man den Apfel noch weiter in den Hintergrund drücken sofern es denn unbedingt sein muss. Ansonsten bin ich der gleichen Meinung wie Fruchtweinkeller. Für mich persönlich schmeckt der Apfel kaum noch vor sofern der Wein eine Zeit lang (>6 Monate) lagern konnte.

Re: Komischer Honig

Verfasst: 21 Mai 2020 17:37
von Martinve7
wickie hat geschrieben:
20 Mai 2020 07:51
Das mit dem Apfelsaft ist so eine Sache, ich verstehe zwar warum er notwendig ist, aber ich bin auch der Meinung das es zu viel ist. Meinen Met habe ich immer mit 1L Apfelsaft auf 10L Met gearbeitet und habe da auch keine Probleme gehabt. Nur ohne Apfelsaft habe ich mich noch nicht getraut, da ich die gekauften Mets kenne und so etwas will ich auf keinen fall haben. :lol:
Ich hatte da bisher auch noch keine Probleme. In der Regel habe ich genügend Apfelsaftreste in BiBs, wo sich der Trub drin gesammelt hat. Davon nehme ich maximal 1/4.Ich habe aber auch mal Met angesetzt, nur mit gemixten Äpfeln. Konnte ich keinen Unterschied feststellen.
Ich möchte das aber nicht verallgemeinern, da ich immer nur mit selbstgemachtem Apfelsaft arbeite.

Re: Komischer Honig

Verfasst: 22 Mai 2020 07:33
von wickie
Dann darf ich hier mal ein Fazit ziehen:
Apfelmet ist verdemmt köstlich, aber wenn einem der Apfelgeschmack zu intensiv ist, kann man auch unbedenklich nur die hälfte oder sogar nur ein Viertel verwenden. ☝️😑

Allerdings, muss man bei weniger Apfelsaft mit problemen rechnen, da es problematisch fur die Hefe wird. Ich kompensiere dies, indem ich einfach weniger Honig nehme und dafür öfter nachsüße, dass stresst die Hefe weniger.

Re: Komischer Honig

Verfasst: 17 Juni 2020 20:48
von Honkman
hallo kleines update:
so schnon bisschen genascht ist lecker mit nachssüßen
bisher hat er sich gut gemacht und jetzt is zeit zum nachsüßen
leider hab ich mein vinometer geschrottet und das neue kommt erst morgen

Bild
hier der kleine racker
dürfte mittlewrweile so 12% haben grob überschlagen
schmeckt schon sehr sauer und gärt noch leicht

Bild
hier das futter schlecht bis ungefilterte bienenkotze gestern geschleudert aber sau lecker

Re: Komischer Honig

Verfasst: 18 Juni 2020 06:28
von Bahnwein
Schickst du deinen Honig beim Schleudern nicht über ein Sieb (bzw. dein Imker) ?