Haselnuss Met mit Waldhonig

Protokolle von Metfreunden
Nemora
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 21
Registriert: 27 Juni 2018 07:37

Haselnuss Met mit Waldhonig

Beitrag von Nemora » 01 Mai 2019 14:39

Hallo,
Die Ballons sind leer, an Früchte gibt es noch nichts frisches, was macht man da? Man nimmt halt mal Nüsse zum vergären :D

Gärstart am 25.04.19 (durch Gärstarter mit Mangroove Jack's Mead-Yeast M05)
1000g blanchierte Haselnüsse (Vom Online-Versand eures Vertrauens)
1L Naturtrüber Apfelsaft (Im Gärstarter, 110g Zucker)
5g Nährsalz
20ml Antigel (Keine Ahnung warum, macht das Sinn bei Nüssen?)
Saft einer Zitrone
2500g Deutscher Waldhonig (ca. 2000g Zucker)
Das ganze dann auf 12L im Ballon aufgefüllt.

Erstmal alles vorbereiten:
Bild

Die Nüsse müssen grob zerstampft werden (NICHT zu Mehl malen!!), dafür hatte ich genau das richtige Werkzeug!
Vorher:
Bild

Nachher:
Bild

Man muss dazu sagen, dass die Nüsse noch zu grob waren und ich das ganze beim ersten Nachzuckern durch ein Sieb gegeben und nochmal zerstoßen habe. Mehr als halbiert sollten die Nüsse schon sein, nur halt kein Mehl.

Am Ende sieht es so aus:
Bild


30.04.19, Nachzuckern
+ 1500g Waldhonig

Nach 5 Tagen war die Gärung schon sehr langsam und kleine Fettaugen schwammen oben auf. Nach dem Nachzuckern stieg die Gäraktivität wieder steil nach oben. Wer ein GIF dazu sehen möchte kann dies HIER tun. Bei meinen Versuchen mit der Mead M05 Hefe habe ich die Erfahrung gemacht, dass diese Hefe es gar nicht mag ausgehungert zu werden. Man sollte früh nachzuckern und den Gärprozess durchgehend aufrecht erhalten, wird der ausgehungerte Met mal 1-2 Wochen "vergessen" quittiert die Hefe schnell ihren Dienst. Die angepriesenen 18% habe ich -bisher- auch noch nie erreicht.

Mal schauen wie es weiter geht!

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2681
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Haselnuss Met mit Waldhonig

Beitrag von Chesten » 01 Mai 2019 15:10

Viel Erfolg mit deinem Nusswein!
Berichte uns bitte wie es weiter läuft!

Ich würde nach 5-10 Tagen nach Gärstart abmaischen sonst entsteht viel Fusel.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 658
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Haselnuss Met mit Waldhonig

Beitrag von Moneysac » 01 Mai 2019 23:09

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Machst du Wein mit Nüssen zum ersten Mal oder hast du da bereits Erfahrung sammeln können? Interessieren würde mich vor allem wie der Nussgeschmack später noch warnehmbar ist oder ob dieser eher untergeht.

Berichte gerne mal weiter. ;)

Nemora
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 21
Registriert: 27 Juni 2018 07:37

Re: Haselnuss Met mit Waldhonig

Beitrag von Nemora » 02 Mai 2019 14:28

Chesten hat geschrieben:
01 Mai 2019 15:10
Ich würde nach 5-10 Tagen nach Gärstart abmaischen sonst entsteht viel Fusel.
Hmm, ich hatte gedacht das ich Nüsse deutlich länger als Früchte vergären kann. Ich hatte an 3 Wochen gedacht. Hast du Erfahrungen mit Nüssen und Fuselölen?
Moneysac hat geschrieben:
01 Mai 2019 23:09
Machst du Wein mit Nüssen zum ersten Mal oder hast du da bereits Erfahrung sammeln können? Interessieren würde mich vor allem wie der Nussgeschmack später noch warnehmbar ist oder ob dieser eher untergeht.
Ich mache Wein mit Nüssen zum ersten Mal, die Infos dazu habe ich hier aus dem Forum aus alten Threads zusammen gekratzt, aber ein wirkliches Tagebuch habe ich nicht finden können. Ich bin auch schon sehr gespannt ob man später noch was von den Nüssen schmeckt oder ich mir das hätte schenken können.

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2681
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Haselnuss Met mit Waldhonig

Beitrag von Chesten » 02 Mai 2019 16:09

Bei längeren Maischestandzeiten gehen auch mehr Bitterstoffe in den Wein über und das kannst du nicht wollen! Da dann es sein kann das dein Wein einfach nur bitter schmeckt.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Nemora
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 21
Registriert: 27 Juni 2018 07:37

Re: Haselnuss Met mit Waldhonig

Beitrag von Nemora » 04 Mai 2019 19:45

So, weiter geht's!

04.05.19, Abpressen (Wenn man das bei Nüssen so nennen kann!)
+ Nach dem Abpressen ca. 13L im Ballon
+ 800g Honig
+ Alkoholgehalt vor dem nachsüßen: 12% - 12,5%


Interessant:Aus 1000g Nüssen werden nach der Gärung ca. 1400g!
Bild

Hier kann man gut die Fettaugen erkennen auf dem abgepressten Met:
Bild


Falls sich jetzt wer fragt, warum ich nochmal 800g Honig zugegeben habe: Die Mangroove Jack's Mead-Yeast M05 hatte mich in früheren Versuchen nicht wirklich überzeugt, aber diesesmal geht sie unglaublich ab. Die letzte Nachzuckerung mit 1500g Honig war nach 4 Tagen komplett vergoren. Deshalb habe ich nochmal mit Honig nachgesüßt, da ich mir erhoffe das sie es diesmal etwas näher an die 18% schafft. Insgesammt sind jetzt 4800g Honig und 100g Zucker (Gärstarter) im Ansatz. Das sollte bei jetzt insgesamt 13L für 14,8% reichen. Ab jetzt gibts nur noch Zucker bis die Hefe verreckt und dann wird mit Honig die Endsüße eingestellt.

Um eventuelle Fragen vorher zu beantworten:
- Ja, ich habe die Nüsse nach der Gärung probiert! Schmecken wie Arsch, Einen Kuchen backt man daraus nicht mehr!
- Ja, auch den Met habe ich probiert, der ist sehr herb mit leichter Honignote. Bisher habe ich die Erfahrung gemacht, das ein Wein/Met, der in der Gärung ekelhaft ist, am Ende gut wird. Ich hoffe auf das beste!
- Säuremessung habe ich vergessen, kommt später noch.

Bis die Tage!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Haselnuss Met mit Waldhonig

Beitrag von Fruchtweinkeller » 05 Mai 2019 15:46

Hihi, Fettaugen auf dem Wein, das weckt Erinnerungen :engel:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2681
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Haselnuss Met mit Waldhonig

Beitrag von Chesten » 10 Mai 2019 16:47

Fruchtweinkeller hat geschrieben:Hihi, Fettaugen auf dem Wein, das weckt Erinnerungen :engel:
Dann wollen wir mal hoffen das dieser Wein besser schmeckt als deine Experimente ;) !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Haselnuss Met mit Waldhonig

Beitrag von Fruchtweinkeller » 11 Mai 2019 22:26

Chesten hat geschrieben:
10 Mai 2019 16:47
Dann wollen wir mal hoffen das dieser Wein besser schmeckt als deine Experimente ;) !
ich bin echauffiert :shock: :mrgreen:

Ich hatte mich nämlich nicht an die Weine erinnert die du meinst :pfeif:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2681
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Haselnuss Met mit Waldhonig

Beitrag von Chesten » 12 Mai 2019 13:37

Diese Weine hatten auch Fettaugen ;) !
Ja stimmt nicht alle, zumindest der aus Gemüsebrühe nicht :lol: !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Haselnuss Met mit Waldhonig

Beitrag von Fruchtweinkeller » 12 Mai 2019 18:54

Ich meinte eigentlich meinen Kokoswein ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2681
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Haselnuss Met mit Waldhonig

Beitrag von Chesten » 13 Mai 2019 10:17

Fruchtweinkeller hat geschrieben:Ich meinte eigentlich meinen Kokoswein ;)
Solch ein edels Gesöff würde uns bei einer Tagung von dir noch nicht kredenz ;) :lol: .
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Antworten

Zurück zu „Met Tagebücher“