Herbst und Winterprojekte

Protokolle von Metfreunden
roman0906
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 49
Registriert: 30 August 2017 08:34

Herbst und Winterprojekte

Beitrag von roman0906 » 08 Oktober 2018 23:10

Nachdem mein vor über einem halben Jahr gestarteter Kirschmet in den letzten Zuckungen liegt und Anstalten macht fertig zu werden, wollte ich mal eine kurze Zusammenfassung über meinen Plan in den nächsten Wochen/Monaten vorstellen.

Es sollen folgende Metvariationen entstehen
Aus Sortenhonig:
- Edelkastanienhonig
- Sonnenblumenhonig
- Phaceliahonig
- Orangenhonig

Mit Frucht:
- Heidelbeere + Waldhonig
- Holunder + Sonnenblumenhonig

Mit Hopfen:
- Phaceliahonig + Hopfen (Sorte ist noch nicht klar, am besten fruchtig mild mit leichter Holznote, wenn es sowas gibt, ich bin über Tipps dankbar)

Heidelbeere + Waldhonig läuft schon, der Ansatz war:
4 Kilo Waldhonig
6 Liter naturtrüber Apfelsaft
6 Liter Waldheidelbeersaft
6 Äpfel
10 ml Antigel
8g Hefenährsalz
2g Tannin
5g Portweinhefe
Säure 7g/l
Das Ganze auf ca 18 Liter mit Wasser aufgefüllt.
Gestern habe ich das erste mal nachgezuckert ....

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27531
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Herbst und Winterprojekte

Beitrag von Fruchtweinkeller » 08 Oktober 2018 23:17

Berichte uns wie's wird ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

roman0906
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 49
Registriert: 30 August 2017 08:34

Re: Herbst und Winterprojekte

Beitrag von roman0906 » 14 Oktober 2018 01:18

Zwischenzeitlich habe ich den Waldhonig-Heidelbeermet noch mal nachgezuckert, das Zeug gärt wie blöde, probiert habe ich natürlich auch, schmeckt intensiv nach Heidelbeere mit einem Hauch Waldhonig im Abgang - in der Federweisserversion, wenn es die Richtung beibehält wird's lecker

Und gerade vollendet, ist der Ansatz vom Kastanienmet, nach diesem Rezept:
4,5 Kilo Edelkastanienhonig
10 Liter naturtrüber Apfelsaft
10 Äpfel gerieben
15 ml Antigel
12g Hefenährsalz
2,5g Tannin (Tannorouge)
5g Portwein Trockenhefe
Auf ca 6,5 bis 7g Säure / Liter eingestellt und auf 25 Liter aufgefüllt

Eigentlich waren 5 Kilo Honig im Ansatz geplant, meine Frau hat aber ihren Anteil für's Frühstück gefördert, weil ihr der Honig so gut geschmeckt hat ... mal die erste Gärrunde abwarten ob der Honig reicht, sonst wird nachgelegt

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Herbst und Winterprojekte

Beitrag von Igzorn » 14 Oktober 2018 15:00

Für Hopfen würde ich bei den Bierbrauern fragen. Holz kann Hopfen nicht leisten, da musst Du hier die Threads nach Barrique durchforsten
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3500
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Herbst und Winterprojekte

Beitrag von 420 » 14 Oktober 2018 17:40

Bei den Hopfensorten gibt es sehr viele unterschiedliche Richtungen. Das Problem dabei ist, dass der Hopfengeschmack sich nicht über einen längeren Zeitraum hält. Wenn Biere z.B. kalt gestopft wurden, verlieren diese nach 3 Monaten schon erheblich an Hopfengeschmack. Beim Wein wird es sicherlich ähnlich sein, da die Kaltvergärung ja gegenüber Hopfenstopfen ähnlich ist.

Bei den Hopfenaromaprofielen nenne ich hier mal einige:
- floral
- spicy
- tabacco / earthy
- cedar
- herbal
- tropical fruit
- pine
- grassy
- fruity
- citrus
- stone fruit

Wenn Du dann z.B. German Hallertau Blanc verwendest, wird dieser Hopfen mit "Floral and fruity with passion fruit, grapefruit, pineapple, grape und lemongrass overtones" beschrieben. Und so hat jeder Hopfen eine Beschreibung. Wenn Du jetzt noch die ca. 200 weltweit verschiedenen Hopfensorten ansehen willst, hast Du etwas zu tun. :pfeif: Erst recht, wenn jetzt noch die Kombinationen in Menge und Alphasäuregehalt miteinander getestet werden sollen. :pfeif: :pfeif:

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2698
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Herbst und Winterprojekte

Beitrag von Chesten » 14 Oktober 2018 18:43

Ich hatte vor ein paar Jahren einen Hopfenmet gemacht.
Ich hatte damals einen Aromahopfen Namens Saphir genommen ich glaube es waren 100 Gramm auf 20 Liter fertigen Met.
Die ersten paar Flaschen hatten ein gutes Hopfenaroma aber noch einem halben Jahr war nicht mehr viel vom Hopfen zu schmecken.
Da war zwar noch was geschmacklich im Hintergrund aber dominant war dann nix mehr zu schmecken.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

roman0906
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 49
Registriert: 30 August 2017 08:34

Re: Herbst und Winterprojekte

Beitrag von roman0906 » 15 Oktober 2018 21:24

Dank euch für die Hopfenberatung, gestern habe ich mich dann noch mal intensiver damit befasst.

In der engeren Auswahl waren dann
Amarillo
Cascade
Simcoe

Ich habe mich dann für den Amarillo entschieden.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3500
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Herbst und Winterprojekte

Beitrag von 420 » 15 Oktober 2018 21:41

Wie schon geschrieben, Wein dann zügig trinken, damit der Hopfen noch durchkommt.

Kurzinfo noch für Interessierte:

Zitat von hopfenhelden:
"Ganz charakteristisch für Simcoe sind die intensiven Aromen nach Ananas und Harz. Für viel US-IPAs charakteristische Merkmale im Aroma die oft auf diese Sorte zurückgeführt werden können. Darüber hinaus sind aber auch starke Zitrus-, Heidelbeer, Johannisbeer- und Maracujanoten für Simcoe charakteristisch."

Viel Erfolg
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

roman0906
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 49
Registriert: 30 August 2017 08:34

Re: Herbst und Winterprojekte

Beitrag von roman0906 » 16 Oktober 2018 19:03

Danke

Ich wollte eine Woche kalt stopfen wenn die wilde Gärung abgeschlossen ist. Dann 3 Liter vom Ansatz klauen, ein bisschen zuckern ggf. Zwecks leichter Süsse mit etwas Birkenzucker versetzen und in der Flasche karbonisieren, den Rest soll ganz normal weiter laufen. Bin mal gespannt ob das was wird.

@Fruchtweinkeller du hattest doch einen Kastanienmet der wohl sehr gut war, wie viel Honig hast du auf welche Ansatzgrösse verwendet? Ich bilde mir ein 40 Liter mit 8 Kilo gelesen zu haben, aber ich finde das nicht mehr im Forum

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27531
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Herbst und Winterprojekte

Beitrag von Fruchtweinkeller » 16 Oktober 2018 19:57

Kommt hin, müssten auf 40 Liter insgesamt so etwa 7,5 kg Honig plus Zucker gewesen sein.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

roman0906
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 49
Registriert: 30 August 2017 08:34

Re: Herbst und Winterprojekte

Beitrag von roman0906 » 21 Oktober 2018 23:00

Ein kurzer Zwischenstand beim
Heidelbeermet:
Hier ist das letzte Prozent Alkohol angebrochen wenn die Portweinhefe die 16% packt, knapp 15% an Tag 23 und der Wein schmeckt top, ich bin gespannt

Edelkastanienmet:
Jetzt sind 7 Kilo Honig drin, das Aroma und der Geschmack sind herrlich, ab jetzt geht's mit Zucker weiter

roman0906
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 49
Registriert: 30 August 2017 08:34

Re: Herbst und Winterprojekte

Beitrag von roman0906 » 03 Dezember 2018 21:55

Der Heidelbeermet und Kastanienmet scheinen fertig zu sein, in einer Woche noch mal Restsüsse checken, dann sollte es weiter gehen.

Der Sonnenblumebmet (nach FWK-Srandard nur mit Honig nachgesüsst) gärt noch, ist aber inzwischen auch in der finalen Phase ...

... und am Wochenende, als kurzes ZwischenIntermezzo, gibt es eine kleine Brausession, ein Pale Ale, mal schaun wie der Erstversuch wird :)

Antworten

Zurück zu „Met Tagebücher“