Seite 2 von 2

Re: Neuer Met neues Glück

Verfasst: 18 September 2018 22:05
von Fruchtweinkeller
Tannin halte ich hier für empfehlenswert.

Re: Neuer Met neues Glück

Verfasst: 26 September 2018 20:27
von frankreich79
So update
Heute Früchte abgepresst.. bzw. was davon übrig war und wieder auf 20 Liter aufgefüllt.
Säure gemessen ca 4,5g/l und auf 7 g/l eingestellt
Alk. gehalt vermutlich ca. 9 % (eine Messung 10 % die andere 8,5)
700g Honig dazugegeben
und 2 g Tannin was ich zum Anfang vergessen habe

Ich hoffe das wird was.

Gruß
Frank

Re: Neuer Met neues Glück

Verfasst: 21 Februar 2019 11:44
von frankreich79
Hallo Erstmal,

sorry das ich mich erst später wieder melde.

Der Met ist bei ca. 16 % Alk abgezogen worden und lagert nun bis ich genug zusammen habe (habe in der Zwischenzeit wieder 35 Liter angesetzt) um dann gefiltert und abgefüllt zu werden.

Geschmacklich kann ich noch gar nichts groß dazu sagen außer das er beim Umfüllen im Nachgang etwas bitter war. Nach dem Filtern werde ich nochmal probieren.

Gruß

Frank

Re: Neuer Met neues Glück

Verfasst: 21 Februar 2019 13:52
von Chesten
Met besonders mit Tannin wird mit der Lagerung immer weicher und runder !
Bei 35 Litern wird auch was für die Einlagerung über bleiben , oder ;) ?

Re: Neuer Met neues Glück

Verfasst: 21 Februar 2019 14:27
von frankreich79
Meine Schwester bekommt immer Flaschen und die arbeitet im Krankenhaus... so viel Stoff kann ich gar nicht ranschaffen wie die da verbrauchen

Re: Neuer Met neues Glück

Verfasst: 21 Februar 2019 17:03
von wickie
Werden jetzt Wunden mit Med desinfiziert? :shock: :lol:

Bei mir steht die Verwandschaft auch immer Schlange, wenn die hören, dass ich wieder abfülle. :)

Re: Neuer Met neues Glück

Verfasst: 25 April 2019 18:36
von Samuell
Tannin ist auch sehr gut!

Re: Neuer Met neues Glück

Verfasst: 26 April 2019 09:07
von JasonOgg
frankreich79 hat geschrieben:
21 Februar 2019 14:27
Meine Schwester bekommt immer Flaschen und die arbeitet im Krankenhaus... so viel Stoff kann ich gar nicht ranschaffen wie die da verbrauchen
Das sind jetzt aber zwei verschiedene Dinge, Alkohol und (Verband-)Stoffe :mrgreen:
Samuell hat geschrieben:
25 April 2019 18:36
Tannin ist auch sehr gut!
Bei diesen Aussichten komme ich immer mehr zur Überzeugung, dass die positiven Eigenschaften das Nervengift Ethanol aufwiegen könnten :lol:

Aber Spaß beiseite, Honig hat ja für das gesundheitliche Wohlbefinden einiges zu bieten. Wie viel davon bleibt während und nach der Gärung erhalten und wieviel wird abgebaut? Gleiches kann man auch für die Vitamine in Beeren sagen. Vielleicht sollte man das mal in einem neuen Thread betrachten :hmm:

Re: Neuer Met neues Glück

Verfasst: 01 Mai 2019 12:41
von Chesten
Tannine tun einem Met erst bei längere Lagerung so richtig gut.
Außerdem muss man die richtige Tanninsorte verwenden.
Es gibt nämlich zwei verschiedene :
Eine zur Schönung und
Eine zur Geschmacksverbesserung.

Aber selbst wenn du nicht das richtige verwendet hast kann es etwas helfen.

Re: Neuer Met neues Glück

Verfasst: 06 Mai 2019 09:51
von wickie
Ja ... Das mit den Tanninen ... Daraus bin ich auch noch nicht schlau geworden.
Ich verwende statt dessen immer Rosinen, auch wenn das nicht optimal ist, aber ich möchte hier auch nichts falsch machen und brauche darüber erst noch genauere Information.

Re: Neuer Met neues Glück

Verfasst: 06 Mai 2019 22:57
von Fruchtweinkeller
Ganz einfach:

Klärungstannin ist besser als kein Tannin.

Tannin zur Geschmacksverbesserung (zB Tannorouge, Tannoblanc, Tannivin) ist besser als Klärungstannin.