Holunderblütenmet

Protokolle von Metfreunden
Benutzeravatar
Met-Wombat
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 94
Registriert: 04 August 2015 16:26
Wohnort: Hattneggen a.d. Ruhr

Holunderblütenmet

Beitrag von Met-Wombat » 06 Juni 2016 22:06

Hallihallo liebe Met-Gemeinde :D

Da bin ich mal wieder. Vor vier Wochen meinen letzten Ansatz abgefüllt und grübel seit dem was ich als nächstes ansetze :hmm:
Da brachte mir meine Mutter die jährliche Flasche Holunderblütensirup, manchmal ist man wie vernagelt :schlecht: überall blüht es und man läuft dran vorbei :D

Naja, jetzt weiß ich ja was ich am Wochenende machen werde :mrgreen:

Ich möchte mich ans FWK Rezept halten, hab da aber noch ein paar Fragen :hmm:

- im Rezept (20L) sind 600g frische Blüten angegeben; sind hier die ganzen Dolden gemeint oder schon 'geputzt', also alles grüne entfernt?

- als Gärstarter möchte ich nen halben Liter trüben Apfelsaft komplett mit rein geben, das bißchen Apfelgeschmack sollte ja nach 1/2 bis 1 Jahr Lagerung verschwunden sein?

-reichen die Blüten und das bißchen Apfelsaft als Trübstoff aus? Würde ansonsten noch zwei Nashibirnen mit rein reiben, schmecken ja nach nix.

Achja, ich werde 20 Liter ansetzen; Tannin, Vitamin C, Zitronensäure, Nährsalz, Antigel und Sherryhefe ist alle da. Honig wird zum Start eine Mischung (2,5kg Sonnenblumen, 1kg Frühtracht und 1kg Raps)
Nachzuckern ist mit Frühtracht geplant.
Ich hoffe auf ein gutes Honigaroma das sich früh bemerkbar macht, sodass ich die angestrebten 13-14% mit Zucker erreichen kann. Möchte den Metheglin möglichst trocken haben :)

So jetzt habt ihr erstmal was zu lesen ;)
Liquida non frangunt ieiunium - Flüssiges bricht das Fasten nicht

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2416
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Holunderblütenmet

Beitrag von Chesten » 06 Juni 2016 22:42

Met-Wombat hat geschrieben:im Rezept (20L) sind 600g frische Blüten angegeben; sind hier die ganzen Dolden gemeint oder schon 'geputzt', also alles grüne entfernt?
Grüne und holzige Teile sollten in der Regel nie in den Wein das durch bildet sich in der Regel immer viel mehr Fuselalkohole die wir nicht haben wollen.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27018
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Holunderblütenmet

Beitrag von Fruchtweinkeller » 06 Juni 2016 23:26

Also im FWK-Rezept steht für 20 Liter: "1 kg Holunderblüten ohne Stiele". Gemeint ist also tatsächlich das Gewicht ohne grüne Teile. Die Menge ist aber variabel, das Blütenaroma kann sehr unterschiedlich ausfallen.

Je nachdem wie willig sich die Blüten lösen kann die Verarbeitung wirklich ungemütlich werden. Ehrlich gesagt verkneife ich mir den Blütenwein deswegen... :pfeif:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Met-Wombat
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 94
Registriert: 04 August 2015 16:26
Wohnort: Hattneggen a.d. Ruhr

Re: Holunderblütenmet

Beitrag von Met-Wombat » 07 Juni 2016 07:43

Oooh ?-| da habe ich mich wohl vertippt, ich meinte das HWK Rezept :oops:

aber jetzt ist alles klar. 600g nur Blüten ohne Stengelchen. Das wird nen gepuhle, aber einmal will ich es probieren :) Da kann ich bestimmt 1,5 - 2kg Dolden ernten :D

Danke für die schnellen Antworten :) ich werde dann weiter berichten und (wenn ich dran denke) Fotos machen :)
Liquida non frangunt ieiunium - Flüssiges bricht das Fasten nicht

Benutzeravatar
Met-Wombat
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 94
Registriert: 04 August 2015 16:26
Wohnort: Hattneggen a.d. Ruhr

Re: Holunderblütenmet

Beitrag von Met-Wombat » 07 Juni 2016 19:52

Sooooooooooo :(

Habe grade eine handtellergroße Dolde von den Blüten befreit. Hat ca. 3 min gedauert und die ganz feinen Stielchen dir an den Blüten bekommt man kaum ab. Es ergab exakt 4,7 Gramm :schlecht:

Sagen wir mal großzügig 5 Gramm, macht für 600g Blüten 120 Dolden :schlecht: weia

Ich überlege jetzt einen Auszug zu kochen. Und einen Teil des destillierten Wassers dadurch zu ersetzten. Gibt hoffentlich keinen Kochgeschmack, naja Versuch macht kluch!
Liquida non frangunt ieiunium - Flüssiges bricht das Fasten nicht

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3356
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Holunderblütenmet

Beitrag von 420 » 07 Juni 2016 21:13

Nehme ein Drahtgitter (Kaninchendraht) und reibe die Dolde darüber. Die Blüten fallen dann sehr schnell ab. Was bei Holunderbeerengeht, funktioniert sicherlich auch bei Holunderblüten.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27018
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Holunderblütenmet

Beitrag von Fruchtweinkeller » 07 Juni 2016 22:03

Jupp. Wenn die Blüten noch zu frisch sind und sich gar nicht lösen wollen kann man auch versuchen, sie ein wenig antrocknen zu lassen, manchmal klappt es dann besser.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3356
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Holunderblütenmet

Beitrag von 420 » 07 Juni 2016 22:10

Hat jemand die Blüten schon mal anfrieren lassen? Wäre auf jeden Fall auch mal so eine Idee.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27018
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Holunderblütenmet

Beitrag von Fruchtweinkeller » 07 Juni 2016 22:28

Werden die dann nicht schnell braun?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3356
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Holunderblütenmet

Beitrag von 420 » 07 Juni 2016 22:33

Vor dem Anfrieren vielleicht noch kurz mit Zitronensaft besprühen.
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2416
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Holunderblütenmet

Beitrag von Chesten » 08 Juni 2016 12:43

Ich hatte meine Löwenzahnblüten eine Nacht eingefroren, eine große Hilfe war das nicht, eher im Gegenteil.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Met-Wombat
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 94
Registriert: 04 August 2015 16:26
Wohnort: Hattneggen a.d. Ruhr

Re: Holunderblütenmet

Beitrag von Met-Wombat » 08 Juni 2016 21:19

An das einfrieren hatte ich auch schon gedacht.

Mit dem Karnickeldraht probier ich gleich mal aus.
Liquida non frangunt ieiunium - Flüssiges bricht das Fasten nicht

Antworten

Zurück zu „Met Tagebücher“