Mein erster Met - sauer

Protokolle von Metfreunden
Antworten
cloudy
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 13 September 2020 21:21

Mein erster Met - sauer

Beitrag von cloudy » 07 Oktober 2020 17:20

Ich habe meinen ersten Met angesetzt und das Rezept und die Vorgehensweise des Honigweinkeller's genau befolgt:
https://honigweinkeller.de/Met/met1.html

Es sind erst ca 3.5 Wochen vergangen und der Met hat bereits 15 Prozent Alkohol und ich habe schon 4mal nachgezuckert mit Honig.
(Letztes mal vor 6 Tagen)

Der Met blubbert immer noch fest, schmeckt jedoch sehr sauer.
(Ich werde, wenn es weniger blubbert, wieder nach Rezept nachzuckern, diesmal mit Zucker und abwarten)

Ist es normal, dass der Met so schnell einen solch hohen Prozentsatz hat?
(Ich habe erwartet, dass dies länger geht)

Wird der Met mit der Zeit weniger sauer?
(Ich habe für eine kleine Probe den Met gesüsst, da es mich wunder nahm, jedoch ist er auch dann noch sehr sauer)

Coding
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 39
Registriert: 21 August 2020 19:09

Re: Mein erster Met - sauer

Beitrag von Coding » 07 Oktober 2020 18:01

Wenn der Met sauer schmeckt und du nicht zu viel Säure hinzugefügt hast, ist zu wenig Zucker drin. Bei 4 Wochen näherst du dich schon dem gärende. Die gemessenen 15% sind fehlerbehaftet. Geh Mal davon aus dass du etwas weniger Alkohol Hast.

cloudy
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 13 September 2020 21:21

Re: Mein erster Met - sauer

Beitrag von cloudy » 08 Oktober 2020 14:54

Coding hat geschrieben:
07 Oktober 2020 18:01
Wenn der Met sauer schmeckt und du nicht zu viel Säure hinzugefügt hast, ist zu wenig Zucker drin. Bei 4 Wochen näherst du dich schon dem gärende. Die gemessenen 15% sind fehlerbehaftet. Geh Mal davon aus dass du etwas weniger Alkohol Hast.
Ich nehme an ich habe den Alkoholgehalt korrekt gemessen.
Und zwar mehrere male, verschieden mit Wasser verdünnt (1/1, 1/2) mit einem Vinometer Präzision, und bin immer auf 15 Prozent gekommen.

Zur Säure, auch hier hoffe ich habe ich korrekt gemessen und gerechnet.

Anfangssäure war ca. 3 g/L
Wunsch: 6.5 g/L
somit habe ich auf 22Liter hinzugefügt (für + 3.5g/L):
- 77ml Milchsäure (3.5ml x 22) -> sollte + 2.8g /L ausmachen
- 15,4g Zitronensäure (0.7 * 22) -> sollte die restlichen 0.7 g/L ausmachen
Direkt nach dem hinzufügen der Säure habe ich 5 g/L gemessen, und 7 Tage später waren es gemessen ca. 7 g/L.

Habe ich zu viel Säure hinzugefügt?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28540
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Met - sauer

Beitrag von Fruchtweinkeller » 08 Oktober 2020 22:34

Die Rechnung sollte stimmen. Nein, der enthält nicht zu wenig Säure, er enthält zu wenig Zucker, wie Coding schon festgestellt hat; Stichwort "Harmoniedreieck" (Homepage, Kapitel "Analytik").
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

cloudy
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 13 September 2020 21:21

Re: Mein erster Met - sauer

Beitrag von cloudy » 09 Oktober 2020 17:35

Dann bin ich erleichtert und werde das Kapitel studieren :).
Danke Coding und Fruchtweinkeller für die Antworten.

Antworten

Zurück zu „Met Tagebücher“