Neuling Anleitung + Rezept + Tagebuch 1. Met -> Himbeermet

Protokolle von Metfreunden
hans08150
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 19 August 2019 22:38
Wohnort: Oberpfalz

Re: Neuling Anleitung + Rezept + Tagebuch 1. Met -> Himbeermet

Beitrag von hans08150 » 28 August 2019 20:38

Kurzes Update zu Tag 2. Die Gärung läuft ziemlich stark bei 15bpm. Der nächste Eintrag folgt, wenn der Zucker verbraucht ist oder die Früchte abzogen werden. Eventuell auch mit Pressbeutel.

hans08150
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 19 August 2019 22:38
Wohnort: Oberpfalz

Re: Neuling Anleitung + Rezept + Tagebuch 1. Met -> Himbeermet

Beitrag von hans08150 » 02 September 2019 19:26

Heute ist Tag ist Tag 7 also läuft die Gärung seit vollen 6 Tagen.

Die Gärung hat sehr langsam jeden Tag um 1bpm abgenommen und ist heute dann relativ schnell von 10bpm an Tag 6 auf 2-3bpm abgesackt. Die Geschmacksprobe ergab ein für mich sehr säuerliches trockenes Ergebnis.

Da der Zuckergehalt am Anfang für nur rund 7%Vol. reichen sollte habe ich heute mutig nochmals 2kg Honig zugegeben. Damit sollten wir auf ungefähr Max. 11%Vol. kommen. Ab da muss ich mich langsamer rantasten, bis >15%Vol. erreicht sind.

Leider musste ich den Honig relativ stark erhitzen, da er ansonsten um alles in der Welt nicht flüssig geworden wäre. Ich habe leider nicht daran gedacht die Sache vorher abkühlen zu lassen, aber die Hefe hat es scheinbar gut überlebt, denn die Gärung geht munter weiter.

Der nächste Eintrag folgt in 2-3 Tagen, wenn die Früchte entfernt werden.

hans08150
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 19 August 2019 22:38
Wohnort: Oberpfalz

Re: Neuling Anleitung + Rezept + Tagebuch 1. Met -> Himbeermet

Beitrag von hans08150 » 04 September 2019 19:00

Tag 9: Ich habe heute den Met umgefüllt, und die Früchte mit einem sehr feinen Sieb entfernt. Ich musste es zwar vier mal säubern aber es ging sehr gut. Verloren hab ich dadurch nicht mal einen halben Liter.

Die Säuremessung ergab 5,2g/l , deshalb habe ich mit 21ml Milchsäure auf ca. 6,5g/l erhöht.

Außerdem war sehr wenig Zucker vorhanden, weshalb ich nochmal 200g nachgelegt habe.

Aktuell schmeckt das Gesöff noch relativ säuerlich und bereits stark nach Alkohol. Aber ich denke es ist auf einen guten Weg. Es ist bei einem ganzen Glas bei nicht lecker aber halbwegs trinkbar einzuordnen. Honig oder Himbeeren sucht man aber im Geschmack vergeblich.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Neuling Anleitung + Rezept + Tagebuch 1. Met -> Himbeermet

Beitrag von Fruchtweinkeller » 04 September 2019 19:23

Klingt so als wenn alles normal verläuft, lass dich nicht verunsichern vom fehlenden Geschmack, das wird besser mit Restsüße. Weitermachen ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

hans08150
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 19 August 2019 22:38
Wohnort: Oberpfalz

Re: Neuling Anleitung + Rezept + Tagebuch 1. Met -> Himbeermet

Beitrag von hans08150 » 07 September 2019 18:53

Tag 12:

Nach dem entfernen der Früchte läuft seit den letzten Tagen die Gärung nur noch mit 2bpm. Mir kommt das sehr langsam vor oder ist das normal und ich bin durch den stürmischen Start verwöhnt ?

Außerdem ist wirklich fast 0 Restsüße zu schmecken, kann es wirklich sein, das das Nachzuckern und die 2kg extra Honig so schnell verbraucht sind ?

Säuregehalt passt, mit 100ml Geschmacksprobe musste ich fast 9g Zucker nachlegen, damit es gut schmeckt. Dann ist der Geschmack aber echt lecker. Ist das sehr viel ?

Da der Alkohol schon nach den erstem 100ml stark zu merken ist würde ich gar nicht mehr wollen. Es sollte doch möglich sein den Met in einer Woche kalt zu stellen und dann EK zu filtern und abzufüllen?

Ist die „Produktionszeit“ von nur 4 Wochen dann ok ? Mir kommt das so schnell vor und ich möchte ein gutes, kein schnelles Ergebnis !

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Neuling Anleitung + Rezept + Tagebuch 1. Met -> Himbeermet

Beitrag von Fruchtweinkeller » 08 September 2019 13:09

Es ist normal dass die Gärung immer langsamer wird. Langwierig wird es erst im hohen Prozentbereich. Ob wir die Zuckerzugabe reichlich finden oder nicht ist irrelevant, dir muss es schmecken. Das hängt ja auch immer auch vom Gesamtsäuregehalt und Zusammenspiel mit Gerbstoffen ab.

Grundsätzlich kannst du ihn bei Null Gärungsaktivität/wenig Restsüße abziehen, klären lassen und dann irgendwann EK-Filtrieren und davor die Restsüße einstellen. Ich würde ihn aber länger klären lassen, das kann erstens den Filtrationsfrust mindern und zweitens ist die Lagerung auf der "Feinhefe" dem Geschmack förderlich.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

hans08150
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 19 August 2019 22:38
Wohnort: Oberpfalz

Re: Neuling Anleitung + Rezept + Tagebuch 1. Met -> Himbeermet

Beitrag von hans08150 » 08 September 2019 19:22

Ah ok vielen Dank für die Hilfe !

Ich habe beim stöbern im Forum noch Beiträge gefunden, in denen es heißt: „Wenn sich beim schütteln sehr viel CO2 löst, hast du ein Problem mit Schwebstoffen.“

Bei mir ist das auch so, beim schwenken fängt er an zu schäumen und viel CO2 wird frei. Muss ich dagegen was unternehmen?

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2681
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Neuling Anleitung + Rezept + Tagebuch 1. Met -> Himbeermet

Beitrag von Chesten » 08 September 2019 21:40

Schütteln ist kein Problem da nur das überschüssiges CO2 freiwillig austritt.
Erst wenn die Gärung zum erliegen kam und kein neues CO2 gebildet wird, wird sich der Wein berührigen und dann können sich auch erst die Schwebstoffe absetzen.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Neuling Anleitung + Rezept + Tagebuch 1. Met -> Himbeermet

Beitrag von Fruchtweinkeller » 08 September 2019 22:19

Also regelmäßig kräftig schütteln bis die Hand abfällt :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Insel_Andy
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 74
Registriert: 06 Januar 2019 19:38
Wohnort: Rügen

Re: Neuling Anleitung + Rezept + Tagebuch 1. Met -> Himbeermet

Beitrag von Insel_Andy » 10 September 2019 23:02

Fruchtweinkeller hat geschrieben:
08 September 2019 22:19
Also regelmäßig kräftig schütteln bis die Hand abfällt :mrgreen:
Habe den Beitrag zuerst gelesen. Ohne Kontext war ich erst verwundert, was Du meinst :shock: :lol:

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2681
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Neuling Anleitung + Rezept + Tagebuch 1. Met -> Himbeermet

Beitrag von Chesten » 11 September 2019 00:26

Ja ja da ist wohl jemand Single und muss selbst "Handanlegen" :lol: !

Sorry !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Antworten

Zurück zu „Met Tagebücher“