Klassik Met nach dem "Mein erster Met" Rezept

Protokolle von Metfreunden
psycain89
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 52
Registriert: 25 August 2018 16:56
Wohnort: Brieselang
Kontaktdaten:

Re: Klassik Met nach dem "Mein erster Met" Rezept

Beitrag von psycain89 » 10 Februar 2019 13:21

Ok, dann ist alles gut.
Die Ansätze stehen schon ne Weile und jetzt mache ich mit der pulcino die Filterung.

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2490
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Klassik Met nach dem "Mein erster Met" Rezept

Beitrag von Chesten » 10 Februar 2019 17:56

Super !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

psycain89
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 52
Registriert: 25 August 2018 16:56
Wohnort: Brieselang
Kontaktdaten:

Re: Klassik Met nach dem "Mein erster Met" Rezept

Beitrag von psycain89 » 11 Februar 2019 11:42

Ich habe nun gefiltert.
Bei dem 6l Ansatz z.B. hatte ich das Gefühl, mein Plan mit 0,25µm (4 Platten) steril davor mit 1,5µm (3Platten) vorfiltern war zu knapp.
Musste vorher noch einen der Filter nutzen, der dabei war 10µm (4 Platten).
Sollte ich noch statt den 10ern sowas wie 5µm zum Vorfiltern besorgen oder mache ich da grundsätzlich etwas falsch?
Mit dem Ergebnis bin ich trotzdem zufrieden auch wenn das alles länger gedauert hatte als ich dachte.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3366
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Klassik Met nach dem "Mein erster Met" Rezept

Beitrag von 420 » 11 Februar 2019 18:55

Tip: Den Wein ruhig länger klären lassen. Dann benötigst Du bei einigen Weinen für 20 Liter nur folgende Filterschichten

2 x 0,7µ und
2 x 0,25 µ

Bei Johannisbeerwein und einigen anderen Sorten kann man auch schon mal auf die Feinfiltration bei längerer Klärphase verzichten und sofort steril filtern. Da würde ich dann sicherheitshalber 3 Schichten a 0,25µ nehmen.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

psycain89
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 52
Registriert: 25 August 2018 16:56
Wohnort: Brieselang
Kontaktdaten:

Re: Klassik Met nach dem "Mein erster Met" Rezept

Beitrag von psycain89 » 11 Februar 2019 20:40

Wie machst du das, ziehst du auch so 2x ab und wartest dann wie lange genau?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27102
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Klassik Met nach dem "Mein erster Met" Rezept

Beitrag von Fruchtweinkeller » 11 Februar 2019 22:24

Solange du halbwegs hefefrei abgezogen hast: Nur 1x abziehen, einfach entsprechend länger stehen lassen. Vor der Filtration dann vorsichtig abziehen damit du nicht zu viel vom Bodensatz erwischst (nicht dass dir dieser die Schichten verstopft). Gegen Ende wenn der Wein durch ist und du nichts mehr filtrieren willst kannst du "mutiger" werden nach dem Motto: Gut wenn ich noch ein paar ml durchquetsche. Wenn nicht ist's auch egal ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3366
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Klassik Met nach dem "Mein erster Met" Rezept

Beitrag von 420 » 11 Februar 2019 22:51

Genau so ist es. Die Erfahrung sagt Dir, was Du machen must.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Antworten

Zurück zu „Met Tagebücher“