Frage zur Gärung von Met

Bitte zuerst die FAQ lesen!
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27348
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Frage zur Gärung von Met

Beitrag von Fruchtweinkeller » 12 Dezember 2011 23:26

Nach was schmeckt es denn?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Zecke
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 469
Registriert: 25 Februar 2009 00:00

Frage zur Gärung von Met

Beitrag von Zecke » 13 Dezember 2011 10:54

Hi,

während der Gährung und als Jungwein können einige Weine "besonders" gut schmecken :schlecht:

Aber der Geschmack verbessert sich mit der Lagerzeit und der Wein wird viel runder und Harmonischer.
Ein Honigwein sollte man mindestens ein Jahr in der Flaschen reifen lassen.
Ist schwer, aber da muss man durch ?-|

Gruß
Zecke

Benutzeravatar
Ensiventum
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 17
Registriert: 10 November 2011 00:00

Frage zur Gärung von Met

Beitrag von Ensiventum » 13 Dezember 2011 17:44

Fruchtweinkeller hat geschrieben: Nach was schmeckt es denn?
Wie gesagt am ehesten nach Zahnspüllung, etwas besseres fällt mir leider nicht ein um den widerlichen Geschmack zu beschreiben. :|
Zecke hat geschrieben: während der Gährung und als Jungwein können einige Weine "besonders" gut schmecken

Aber der Geschmack verbessert sich mit der Lagerzeit und der Wein wird viel runder und Harmonischer.
Ein Honigwein sollte man mindestens ein Jahr in der Flaschen reifen lassen.
Hab aber auch schon von vielen hier im Forum gelesen, dass der Met bereits nach der Gärung sehr gut schmeckte. Und bei meinem kann ich mir wirklich nicht vorstellen wie er sich verbessern soll.

Benutzeravatar
Ehli
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1989
Registriert: 01 November 2006 00:00

Frage zur Gärung von Met

Beitrag von Ehli » 13 Dezember 2011 18:02

Na ja, bei 18% kann ich mir schon vorstellen, dass der recht sprittig schmeckt. Zuviel Säure hat der A-Saft bestimmt auch nicht gebracht also von der Seite eher flach und evtl. 0 bis sehr wenig Restzucker. Kommt dann womöglich schon an Zahnspülung ran. :schlecht:
Siehe Harmoniedreieck.

Andy
Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Winston Churchill


Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27348
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Frage zur Gärung von Met

Beitrag von Fruchtweinkeller » 13 Dezember 2011 19:34

Anhand der Beschreibung kann ich keinen Weinfehler hineininterpretieren, sorry :schlecht:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Hilfe! Gärprobleme beim Honigwein und anderen Weinen“