Leichte Verwirrung beim ersten Met

Bitte zuerst die FAQ lesen!
Antworten
Knicklicht_Jedi
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 02 Juni 2021 17:33

Leichte Verwirrung beim ersten Met

Beitrag von Knicklicht_Jedi »

Hallo allerseits,

ich habe Ende April das erste mal einen Met selber angesetzt. Als Rezept habe ich mir hierbei auf YouTube ein Video von Die Methalle rausgesucht und versucht mich so gut wie möglich daran zu halten. Ich habe hierbei für 10l angesetzt

1 Gärfaß mit integrierten Gärspund - 10 Liter
2 kg Waldhonig
1 kg Heidehonig
2 Liter naturtrüber Apfelsaft mit 100% Fruchtanteil
0,5 Tüten ungeschwefelte Rosinen á 250 g
3 g Zitronensäure
2 g Reinzuchthefe für Fruchtweine oder Portwein
3 g Hefenährsalz
1 g Kaliumpyrosulfit

Für die Nachsüße und das endgültige Abschmecken werden nochmals 500-1000 g der oben genannten Honigsorten benötigt. Alternativ kann zusätzlich mit 2-3 kg Zucker nachgesüßt werden.

Letzte Woche war die Gärung meines Erachtens beendet und laut Test lag ich bei ~13-14% Alkohol. Ich habe dann geschwefelt und den Ansatz abgezogen, sowie die Rosinen entfernt und nachgesüßt. Geschmacklich finde ich den Met sehr gut und der Alkoholgehalt war auch nett. Jetzt hat die feine Sache wohl wieder angefangene zu arbeiten und es ist beim verkosten noch Kohlensäure im Met. Er blubbert nun auch wieder etwas. Würde schätzen so alle ein, zwei Stunden einmal ganz leise. Heißt das ich soll den nun weiter täglich schütteln und abwarten bis das geblubbere aufhört oder habe ich zu früh geschwefelt bzw mit dem nachsüßen etwas kaputt gemacht? Wie gehe ich hier nun am besten weiter vor?

Vielen Dank schonmal im Voraus.
Zuletzt geändert von Fruchtweinkeller am 02 Juni 2021 20:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link entfernt
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29351
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Leichte Verwirrung beim ersten Met

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Hi Knicklicht,

sorry wenn ich abweisend bin, aber: Wenn du mit dem Rezept der Methalle ein Problem hast, dann ist die Methalle dein primärer Ansprechpartner. Regelmäßig tauchen hier "Opfer" irgendwelcher Youtube-Rattenfänger auf, und ich habe a) keine Zeit und keine Nerven, mir deren Videos anzuschauen und b) habe ich keine Lust, deren Mist aufzuwerten indem ich mich damit beschäftige. Flapsig gesagt: Die kassieren Ruhm, Ehre, Werbeeinahmen, ich die Probleme. Sorry, aber da reagiere ich dünnhäutig. Aber hier gibt es ja noch mehr User, vielleicht mag jemand eine längere Antwort beitragen.

So oder so, um dich nicht gänzlich im Regen stehen zu lassen: Wie Weine stabilisiert werden/wie man Nachgärungen verhindert steht hier: https://fruchtweinkeller.de/anleitungen ... er-zucker/

Die dort beschriebene Nachzuckermethode scheidet leider aus weil du schon von der Hefe abgezogen hast. Wenn du das nicht kurz entschlossen wegtrinken willst wirst du pasteurisieren oder filtern müssen. Konservierungsmittel funktionieren nur wenn der pH hinreichend niedrig ist.

Auf spezielle Aspekte der Metherstellung geht der Honigweinkeller ein: https://honigweinkeller.de
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!
Knicklicht_Jedi
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 02 Juni 2021 17:33

Re: Leichte Verwirrung beim ersten Met

Beitrag von Knicklicht_Jedi »

Na dann such ich mir lieber jemanden der den Leuten wirklich helfen will und nicht von seinem hohen Ross auf "Kollegen" herabblickt weiß man verkappt enttäuscht und anderen ihren Ruhm nicht gönnt.. Zum Glück gibt es genug andere Möglichkeiten überall Hilfe zu bekommen...das hier kann man jedoch dann nicht weiterempfehlen.
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29351
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Leichte Verwirrung beim ersten Met

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Wenn es zu viel verlangt ist, ein Kapitel auf der Homepage zu lesen, dann kann ich wohl leider nicht helfen. Das Kapitel hier nochmals hinein zu kopieren als Antwort hätte dich ohnehin nicht davor bewahrt, es lesen zu müssen ;)
Trotzdem viel Erfolg!

edit: razyboard ist tot, Anmeldeversuche dort sind sinnlos, dort findest du keine Unterstützung. Falls es dir nicht aufgefallen ist: Das ist eine alte Version dieses Forums. Wegen des Erfolgs (konnte ich mir nicht verkneifen) musste ich das Forum hierhin umziehen.

edit II: Diese Community ist recht aktiv: https://www.homebrewtalk.com/forums/mead-forum.30/
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!
Heri
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 1
Registriert: 13 Februar 2021 06:45

Re: Leichte Verwirrung beim ersten Met

Beitrag von Heri »

Hallo knicklicht_jedi
Schade das dir hier nicht geholfen wurde, aber wenn der Admin den Daumen nach unten macht, scheint sich wohl keiner mehr zu trauen. Hab das schon öfter hier gelesen, dass Neulingen oder Experementierfreudigen immer nur die Grundrezepte um die Ohren gehauen werden.
Mit deinem Problem hättest du dich tatsächlich besser an die Methalle gewendet. Andreas erklärt seine Rezepte und Arbeitsweise sehr gut, und beantwortet in seinen Kommentaren immer sehr gut.
Zu deinem Problem. Wenn du 13% Alkohol hast und der Wein schon lecker schmeckt, würde ich ihn jetzt ek filtern und gut ist.
Gruß heri
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29351
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Leichte Verwirrung beim ersten Met

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Hallo Heri,

sanfte Grüße und Willkommen hier bei uns. Schön, dass du meinen Ratschlag, den Ansatz zu filtrieren, unterstützt. So kann sich unser Jedi sicher sein, letztlich doch einen guten Rat von mir bekommen zu haben, und weiß in der Theorie genau, was zu tun ist :clap: Die praktische Durchführung einer EK-Filtration ist im Detail hier beschrieben: https://fruchtweinkeller.de/anleitungen ... iltration/ Bitte lesen, wenn dann Fragen offen sind: Fragen. Aber bitte nicht umgekehrt ;)
Heri hat geschrieben: 14 Juni 2021 15:15 Hab das schon öfter hier gelesen, dass Neulingen oder Experementierfreudigen immer nur die Grundrezepte um die Ohren gehauen werden.
Ehrlich gesagt fand ich es unpassend, unserem grünen Freund das Grundrezept um die Ohren zu hauen. Ich hole das auf deinen Wunsch hin gerne nach: https://honigweinkeller.de/rezepte/basi ... gwein-met/

Viel Erfolg und (in diesem Falle ausnahmsweise) nicht ewig blubbernde Gärröhrchen :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!
Antworten

Zurück zu „Hilfe! Gärprobleme beim Honigwein und anderen Weinen“