Gärende in Sicht ?

Bitte zuerst die FAQ lesen!
Antworten
Timo
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 13
Registriert: 23 April 2019 13:06

Gärende in Sicht ?

Beitrag von Timo » 02 Juni 2019 20:35

Hallo zusammen.
Am 13.4.19 einen Met angesetzt, 20 Liter, nach dem Basisrezept in Honigweinkeller.
Heute ist Tag 51.

Säuregehalt: 6 g/l mit Milchsäure und Zitronensäure eingestellt.
Blütenhonig
7l naturtrüber Apfelsaft
6 zerriebene Äpfel
10 ml Antigel
8 g Hefenährsalz
2 g Tannin

Zuckergahalt bis jetzt, Honig umgerechnet mit 0,8, inkl. dem Zuckergehalt aus dem Apfelsaft: 6,888 gr. Zucker im Met bis jetzt.


Alles verlief/verläuft nach Plan und meines Erachtens super.

Vor 14 Tagen hat sich langsam die Hefe abgesetzt, ich sag mal ein wenig.
Geschüttelt wird der Ballon seitdem 4-5 mal täglich.
Seit 10 Tagen setzt sich die Hefe sehr stark am Boden ab, wenn geschüttelt wird, ist der Bodensatz am Boden wieder zu sehen.

Letze Messungen vor 2 Wochen, vor einer Woche und heute ergaben 18 vol % ,( Schätzeisen halt) Geschmacklich sauer, aber noch Restsüße zu schmecken.
Also seit 14 Tagen recht konstant.

Das Gärröhrchen zeigt nun pro Minute eine Bläschen, das aber schon seit ca. 10 Tagen.
Beim Schütteln schäumt es noch ein wenig, Druck entweicht im Röhrchen, ist aber schnell vorbei, also wird noch Co2 produziert ?

Gehe ich recht in der Annahme, dass es nun langsam den Ende zugeht ?

Mich wundert nur, dass alles seit ca 10-14 Tagen fast unverändert verläuft.
Hefe setzt sich mehr und mehr ab, auch schneller, alles Geschmacklich unverändert, Alkoholmessung unverändert, aber noch Aktivität vorhanden.

Soll ich noch länger warten, was ich eigentlich vorhatte, oder irgendwas unternehmen ??

Danke im Voraus :)

lg
Timo

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1246
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Gärende in Sicht ?

Beitrag von Metinchen » 02 Juni 2019 22:59

Es gärt noch. Und das kann noch eine ganze Weile so weitergehen. Es ist völlig normal das sich Gärung beim Met, bei den letzten Prozenten stark verlangsamt. Es wird halt anstrengend für die Hefe.
Also; weiterschütteln, den Zuckergehalt beobachten und gegebenenfalls nachzuckern. Und Geduldig sein
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)

Timo
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 13
Registriert: 23 April 2019 13:06

Re: Gärende in Sicht ?

Beitrag von Timo » 03 Juni 2019 20:26

Danke

Antworten

Zurück zu „Hilfe! Gärprobleme beim Honigwein und anderen Weinen“