Gärende......meine Idee!

Bitte zuerst die FAQ lesen!
Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Gärende......meine Idee!

Beitrag von Igzorn » 29 September 2018 14:49

Tatsächlich stelle ich bei süssen Weinen den Geschmack nach Ende der Gärung ein. Also erstmal alles trocken und dann wird nachgesüßt.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Gärende......meine Idee!

Beitrag von Igzorn » 30 September 2018 08:20

Ich hab gestern noch ein wenig bei den Bierbrauen gelesen. Die Spindeln ja gern ihr Bier aus. Und tatsächlich bestimmen sie über die relative Dichte das Gärende. Geht natürlich nur, weil sie während der Gärung keinen Zucker zugeben.

Tatsächlich klappt das bei uns auch. Solange man immer nur im Zeitraum nach einer Zuckerzugabe misst und diese Werte vergleicht.

Aber ich probiere lieber. :D
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3500
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Gärende......meine Idee!

Beitrag von 420 » 30 September 2018 10:55

Allo Igzonrn,

die Hobbybrauer ermitteln vor und nach der Gärung per Spindel bei 20 Grad die Dichtekonzentration. Die Messung am Ende der Gärung wird scheinbarer Restextrakt benannt. Die Messfehler werden per Formel dann korrigiert.

Der Alkoholgehalt kann dann aus Tabellen abgelesen oder auch per Onlinerechner ermittelt werden.

Es gibt dabei auch eine Formel, die ich im Augenblick nicht parat habe.

In der Brauereipraxis wird der Alkohohlgehalt dennoch per Destillation ermittelt.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Gärende......meine Idee!

Beitrag von Igzorn » 30 September 2018 12:38

Superhinweis! Aber ich wollte ja nur sagen, dass man das Gärende mit der Spindel zumindest solange ermitteln kann, wie noch etwas Restzucker drin ist. Die Dichte nimmt ja nur an Tagen zu an denen ich Zucker zugeben.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Gärende......meine Idee!

Beitrag von JasonOgg » 30 September 2018 20:33

Gerade letzte Woche habe ich mich mit einem Bierbrauer unterhalten. Er verstand auch nicht, warum eine Spindel nicht funktionieren soll, bis wir dahinter kamen, dass er am Anfang misst, kein Zucker dazu kommt und am Ende nochmal. Damit hat er einen Referenzwert und kann mit schon erwähnter Formel berechnen, was passiert ist.

Und er gab mir Recht, dass das bei uns nicht funktioniert, da wir anders rangehen.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Gärende......meine Idee!

Beitrag von Igzorn » 30 September 2018 20:49

Exakt, auf die Gesamtzeit bei uns sinnlos. Bzw. es wäre ein Riesenaufwand immer Protokoll zu führen.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27535
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Gärende......meine Idee!

Beitrag von Fruchtweinkeller » 30 September 2018 23:31

Mit der Senkspindel kann man sicherlich auch Veränderungen erkennen, auch wenn die absoluten Messwerte uns nicht so viel sagen. Dafür reicht mir freilich das Vinometer, dessen Vorteil das kleine Probenvolumen ist.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3500
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Gärende......meine Idee!

Beitrag von 420 » 30 September 2018 23:39

Der Bierbrauer misst nach dem Hopfenkochen und dann am Ende der Gärung. D.h., dass er mit der Spindel nicht nachmisst, ob die Gärung beendet ist.

So stellt er fest, dass am Ende noch 3 Plato vorhanden sind. Das ist beim Bier der nichtvergärbare Zucker. Hängt davon ab, welche Hefe genommen wird und bei welchen Temperaturen wie lange gerastet wird.

Also schaut der Brauer auch darauf, ob am Gärröhrchen sich noch etwas tut.

Dennoch manchen versierte Bierbrauer noch eine Schnellvergärung. Damit wird am Anfang Würze (Hefe wurde schon zugesetzt) genommen und bei Zimmertemperatur "schnell vergärt". Da misst man am Ende den Restextrakt und stellt fest, 2,5 Plato. Damit kann er beim großen Ansatz per Spindel feststellen, ob die Gärung beendet ist.

Persönlich finde ich das etwas aufwendig beim Bier und beim Wein schon längst. Da tue ich mir Ruhe an.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Antworten

Zurück zu „Hilfe! Gärprobleme beim Honigwein und anderen Weinen“