Wie lange hält der Ansatz?

Bitte zuerst die FAQ lesen!
Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2203
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wie lange hält der Ansatz?

Beitrag von Chesten » 05 Mai 2018 12:38

Dann viel Erfolg bei deiner ersten Säurebestimmung ;) !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

barne-barnsen
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 20
Registriert: 18 April 2018 19:30

Re: Wie lange hält der Ansatz?

Beitrag von barne-barnsen » 05 Mai 2018 17:49

So ihr Lieben,Meine erste Messung ist beendet.

Alkohol laut Vinometer 13%

Mit der Messung der Säure bin ich kritisch.laut ser Skala wäre ich bei 8,5 g/l da hat sich die Flüssigkeit verfärbt ons grünliche.
Auch der kontrolltest mit Lakmus Papier hat sich daraufhin nicht mehr verfärbt.

Was mache ich jetzt?

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2203
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wie lange hält der Ansatz?

Beitrag von Chesten » 05 Mai 2018 18:23

Wie schmeckt dein Met ?
Ist noch Süße wahrnehmbar ?

Hast du die Kohlensäure auch ordentlich ausgerührt vor der Messung ?

8,5 g/L ist schon sehr viel für einem Met nach deinem Rezept !

Hattest du vorher Säure hinzugefügt ?
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

barne-barnsen
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 20
Registriert: 18 April 2018 19:30

Re: Wie lange hält der Ansatz?

Beitrag von barne-barnsen » 06 Mai 2018 11:07

Also der met ist schon sehr sauer.
Ich Schnecke fast gar keine süsse.

Habe keine extra Säure hinzugefügt.

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2203
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wie lange hält der Ansatz?

Beitrag von Chesten » 06 Mai 2018 11:47

Das dein Met sauer schmeckt liegt nicht nur an der Säure sondern auch am Alkohol.
Diese beiden in Kombination ohne Zucker lassen jeden Wein scheußlich schmecken.

Wenn noch Restsüße zu schmecken ist , ist noch Zucker im Ansatz aber wenn du nur mit Honig gezuckstert hast kann dieser auch nicht vergärbar sein.
Blubbt es noch regelmäßig ?
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 596
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Wie lange hält der Ansatz?

Beitrag von Moneysac » 06 Mai 2018 13:09

Der Säurewert kommt mir auch etwas hoch vor für dein Rezept. Allerdings kann Apfelsatz schon sehr unterschiedlich im Säuregehalt sein. Die Kohlensäure hast du vor der Messung ausgeschüttelt?

Ansonsten wenn du dir mit Messung sicher bist, würde ich an deiner Stelle auf 7g/l verdünnen. Der fehlende Zucker ist wohl das Hauptproblem warum dein Met nicht schmeckt. Während der Gärung ist das aber völlig normal. Angenehm trockener Wein hat zwischen 5 und 8g Zucker pro Liter. Wenn du es lieblich haben willst auch gerne mal 20g/l Wein. Auf der Homepage ist dies aber auch sehr gut beschrieben. Stichwort: Harmoniedreieck. (einfach mal durchlesen)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26568
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Wie lange hält der Ansatz?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 06 Mai 2018 13:42

Es sind die Zutaten von Seite 1 im Ansatz? Ich halte für äußerst unwahrscheinlich, wenn nicht unmöglich, dass du mit dem bisschen Apfelsaft und dem Honig auf diese Säuremenge kommst. Entweder die Messung stimmt nicht oder da hat sich eine größere Menge Säure gebildet durch "Fremdbewuchs".
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

barne-barnsen
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 20
Registriert: 18 April 2018 19:30

Re: Wie lange hält der Ansatz?

Beitrag von barne-barnsen » 06 Mai 2018 16:42

Hallo.

Also ich habe die messung eben noch einmal wiederholt.
Die Kohlensäure habe ich raus geschlagen.
Und das ergebniss lag wieder bei 8,2.

Ich habe das rezept von der ersten seite nicht weiter verändert ausser 1l Wasser dazu und 60g Zucker.

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2203
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wie lange hält der Ansatz?

Beitrag von Chesten » 06 Mai 2018 17:20

Da du nur 0,5 Liter Apfelsaft auf 3 Liter Wasser hast glaube ich das was nicht stimmt.
Zwar hast du viel Honig in deinem Ansatz aber der bringt im Normalfall nicht soviel Säure mit :hmm: .
Riecht dein Met nach Essig oder irgendwie komisch ?

Es kann auch sein das die Blaulauge nicht mehr OK ist, was sagt das Haltbarkeitsdatum ?
Du kannst dir mal z.B. mit Zitronensäure eine eigene Lösung herstellen und die mal messen wenn die Werte abweichen stimmt was mit deiner Lauge nicht.
Aber im Normalfall zeig alte Blaulauge eher weniger als zu viel an :hmm: ...
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26568
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Wie lange hält der Ansatz?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 06 Mai 2018 18:18

Gute Idee, so könnte man wenigstens ein technisches Problem ausschließen.

Wenn es kein technisches Problem ist kann man die Situation positiv (toll, ich muss nichts machen und habe genug Säure) oder negativ sehen (Verdammt, ich habe einen Weinfehler). Pragmatisch würde ich zu Variante 1 raten, dann wäre freilich wichtig zu beobachten ob die Säure noch weiter steigt oder nicht. Typische Säurebildner im Wein unter Luftabschluss wären Milchsäurebakterien, die sich besonders im säurearmen Wein gut vermehren können. Es wäre dann die Frage, wie stark sie den Geschmack beeinflussen. Mit steigendem Alkoholghehalt können sie ihr Wachstum einstellen, müssen sie aber nicht.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

barne-barnsen
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 20
Registriert: 18 April 2018 19:30

Re: Wie lange hält der Ansatz?

Beitrag von barne-barnsen » 11 Mai 2018 09:18

Hallo zusammen.
Ich befürchte der Met ist nichts mehr.😯
Er riecht sauer und leicht nach Essig.
Kann ich da noch was retten?

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 596
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Wie lange hält der Ansatz?

Beitrag von Moneysac » 11 Mai 2018 10:14

Da dein Säuregehalt sehr erhöht ist und du Essig mittlerweile auch sensorisch wahrnimmst, würde ich den Ansatz tatsächlich verwerfen. Selbst wenn du Rettungsversuche unternimmst, wird dein Wein nur noch "geht so" schmecken. Bin aber kein Experte in Sachen Rettungsversuche, vielleicht hat noch jemand eine Idee an die ich gerade nicht denke.

Antworten

Zurück zu „Hilfe! Gärprobleme beim Honigwein und anderen Weinen“