Feigenwein gärt nicht - Was tun?

Bitte zuerst die FAQ lesen!
Triathlet70
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 9
Registriert: 10 Oktober 2017 13:43

Re: Feigenwein gärt nicht - Was tun?

Beitrag von Triathlet70 » 12 Oktober 2017 19:50

Nathea hat geschrieben:
12 Oktober 2017 16:48
Wenn sich im Gärröhrchen nichts tut, liegt die Vermutung nahe, dass der Stopfen nicht sauber abdichtet.

Augenblicklich, während der stürmischen Gärung, ist das nicht ganz so schlimm, da das entstehende CO2 ohnehin die vorhandene Luft im Ballon verdrängt. Spätestens, wenn die Gärung langsamer wird, musst Du dafür sorgen, dass keine Luft eindringt. Also: Stopfen und Gärrohr (Plastik? Glas?) prüfen!

Gruß,
Sylvia
Guten Abend Sylvia,

oha das hört sich nicht gut an. Das Gährrohr ist aus Plastik, ich hab derzeit nur welche aus Plastik. Wie prüfe ich denn ob der Stopfen /Gährrohr dicht ist? Also ich meine, gibt`s da nen Trick mit dem man das feststellen kann?

Einen Fahrradschlauch würd ich jetzt einfach in nem Eimer Wasser testen, mal so als Vergleich :D

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27279
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Feigenwein gärt nicht - Was tun?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 12 Oktober 2017 21:38

Rand zwischen Stopfen und Glasballon etwas befeuchten, Gärröhrchen in den Mund nehmen und sanft Druck aufbauen. Wenn's am Rand blubbert... Bingo!
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1590
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Feigenwein gärt nicht - Was tun?

Beitrag von Igzorn » 12 Oktober 2017 21:43

Gärröhrchen werden eher nicht undicht. Kannst Du einfach leer machen und wie den Schlauch vom Rad testen.. mit Fingern oben und unten abdichten..
Da soll es nicht blubbern.


Das Plastik Fass testest Du indem Du Dein Gärröhrchen wieder aufsteckst und mit dem Knie das Fass eindrückst.

Da soll es blubbern.

Bei Glas fällt mir nur ansaugen mit dem Mund oder reinblasen ein. Voller Luftballon geht vielleicht auch. Etwas hygienischer...

Edith: Chef war schneller
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 737
Registriert: 03 Juli 2012 00:00
Wohnort: Krefeld

Re: Feigenwein gärt nicht - Was tun?

Beitrag von Nathea » 13 Oktober 2017 06:09

Undichte Plastikröhrchen hatte ich allerdings schon sehr wohl. Da sind die Pressfugen offenbar durchlässig gewesen.

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1590
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Feigenwein gärt nicht - Was tun?

Beitrag von Igzorn » 13 Oktober 2017 08:17

Ok, ich muss Mal drauf achten. Bisher toi toi toi noch nicht eins.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Triathlet70
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 9
Registriert: 10 Oktober 2017 13:43

Re: Feigenwein gärt nicht - Was tun?

Beitrag von Triathlet70 » 13 Oktober 2017 11:37

Guten Tag,

das Gährröhrchen war`s. Ausgetauscht, jetzt blubbert`s auch im Röhrchen, na also.

Vielen Dank für die Hilfe, ich werde weiter berichten wie es mit dem Feigenwein weitergeht.

Gruß

Michael

Triathlet70
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 9
Registriert: 10 Oktober 2017 13:43

Re: Feigenwein gärt nicht - Was tun?

Beitrag von Triathlet70 » 28 September 2018 00:06

Guten Abend,

naja, jetzt hat es quasi fast 1 Jahr gedauert bis ich mir mal überlegt habe daß ich mal Bericht erstatten könnte.

Der Feigenwein 2017 ist vortrefflich geraten. Geklärt hat er sich von selbst, das ging sogar recht schnell. Gefiltert musste er auch nicht werden, er wurde in Flaschen umgefüllt und das war`s. Keine Nachgärung, keine Trübstoffe in der Flasche, ich war und bin begeistert. Das Glück der Laien :-)))

Der Jahrgang 2017 wird von Monat zu Monat besser, ich habe ein paar Flaschen separiert und lasse diese einfach mal ein paar Jahre stehen, mal sehen was das geschmacklich ausmacht.

Das unglaublich warme Jahr 2018 versprach eine wahre Feigenschwemme, und genau so ist es auch gekommen. Mittlerweile stelle ich die reifen Feigen stiegenweise nach draußen zum verschenken, weil wir nicht mehr wissen wohin mit der Ernte. Marmelade, Chutney, Senf, Feigenlikör, demnächst werde ich mit einem Bekannten Feigenschnaps brennen. Uns gehen die Ideen aus was man noch mit dem ganzen Kram noch machen kann. Jede Woche gibt es Feigenpizza mit Ziegenkäse und Honig, langsam wird`s langweilig.

Natürlich Wein angesetzt, mittlerweile gärt die dritte Ladung. Die ersten zwei Gärungen ergaben bis jetzt sage und schreibe 20 Liter Wein, Vol 17%. Angesetzt mit Kitzinger Portweinhefe. Klasse! Ich habe dazu schlicht die reifen Feigen geviertelt, in den Gärballon eingefüllt, Zucker, Hefe, Antigel, Nährsalz und Wasser dazu, fertig. Milchsäure musste nicht dazu. Maische abgepresst, dann ein paarmal aufgezuckert, Gärung war innerhalb 2 Wochen beendet, abgezogen,bis zu gewünschten Restsüße aufgezuckert, von der Hefe abgezogen, stehen lassen, abgefüllt, fertig. Ich muss sagen daß frische Feigen bis jetzt wirklich recht einfach in einen unglaublich wohlschmeckenden Wein zu verwandeln sind, Familie und Freunde sind begeistert, vielleicht liegt es ja an der Sorte, der Baum ist eine badische Feige, angeblich recht selten, sehr genügsam und absolut frosthart, selbst der schwere Frost im Januar 2009 ( bis zu -19° selbst hier im Wintermilden Frankfurter Raum ) hat der Baum locker weggesteckt. Die Früchte haben einen hohen Zuckergehalt ( hunderte Wespen können nicht irren :D )

Die dritte Ladung im Gärballon dürfte nochmals 8 Liter ergeben, der Winter ist gerettet. Der Wein bringt außerdem Tannin mit, dürfte an der Schale liegen, bei einer Vergärung nur mit Fruchtfleisch befürchte ich daß der Wein "zu glatt" wird, so hat er einen unverwechselbaren Geschmack.

Wie meinte ein Freund?

"Dein Feigenwein macht Blinde sehend und Lahme gehend".

In diesem Sinne, keine Furcht vor heimischen Feigen, es lohnt sich!

Gruß

Michael

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 488
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Feigenwein gärt nicht - Was tun?

Beitrag von Bahnwein » 28 September 2018 08:27

Das hört sich wirklich lecker an, top.
Frankfurter Raum ist leider zu weit weg, um deine übrigen Feigen regelmäßig einzusammeln.

Benutzeravatar
Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 737
Registriert: 03 Juli 2012 00:00
Wohnort: Krefeld

Re: Feigenwein gärt nicht - Was tun?

Beitrag von Nathea » 28 September 2018 14:15

Hallo Michael,

ich habe bereits im dritten Jahr Feigenwein produziert. Den ersten diesbezüglichen Versuch hatte ich geteile - die Hälfte mit, die andere ohne Schale. Beides wurde vor 2 Jahren auf einer Fruchtweintagung verkostet.

Die Weine schmecken tatsächlich unterschiedlich, allerdings fand der "ohne Schale" mehr Anklang.

Lecker ist das Zeug wirklich!

Gruß,
Sylvia

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27279
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Feigenwein gärt nicht - Was tun?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 28 September 2018 22:47

Schön dass nach so langer Zeit noch eine Meldung kommt :)
Und weiter so :)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1590
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Feigenwein gärt nicht - Was tun?

Beitrag von Igzorn » 29 September 2018 14:45

1. Sahne
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Antworten

Zurück zu „Hilfe! Gärprobleme beim Honigwein und anderen Weinen“