Die Sache mit dem "BLUB"

Bitte zuerst die FAQ lesen!
Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2123
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Die Sache mit dem "BLUB"

Beitrag von Chesten » 01 September 2017 21:22

Wie Chef schon gesagt hat durch Schwefelgabe kann man nicht die Gärung beenden !
Das ist ein Irrglaube der im Internet leider die Runde macht.
Man müsste so viel Schwefelpulver in den Wein geben dass der ungenießbar wäre und das kann ja nicht Sinn der Sache sein!
Paperboy hat geschrieben:Heute wieder gemessen 14% Alkohol
Geschmack ist super ( so finde ich dies)
Ich habe jetzt nicht auf dem Schirm wie hoch die Alkoholtoleranzgrenze deine verwendeten Hefe ist.
Einfach weiter gären lassen wenn sich der Zucker abbaut ist das nicht weiter schlimm, neuen rein tun kann man immernoch ;) .
Wenn der Geschmack "super" ist, ist noch reichlich Zucker im Ansatz.
Ich würde es weiter gären lassen und beobachten ob sich der Zucker abbaut.
Jetzt ist es wichtig nicht in Aktionismus zu verfallen !
Täglich schütteln und warten, ob nun der Wein in 2,3 oder 4 Wochen fertig ist schadet der Hefe nicht auch wenn andere im Internet immer wieder Panik machen.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Paperboy
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 21
Registriert: 12 August 2017 16:04

Re: Die Sache mit dem "BLUB"

Beitrag von Paperboy » 02 September 2017 18:31

Hallo zusammen
Danke für die Antworten!!!

Habe mir nun auf der Homepage das mal durchgelesen und es ist wirklich so das ich DACHTE das ich nur Schwefel zugeben muss und dann ist die Sache geritzt.

Und so wie ich es jetzt verstanden habe .
a) Gärung ganz beenden lassen ( passieren kann nix lieber paar Tage länger)
b) danach 1g Schwefel auf 10l
c) Nach 1 Woche kann ich dann Kieselsol zugeben und 1-2 Tage später Abfüllen.

So richtig?? ;)

LG Mario

Benutzeravatar
NeoArmageddon
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 427
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Die Sache mit dem "BLUB"

Beitrag von NeoArmageddon » 02 September 2017 21:50

Paperboy hat geschrieben:c) Nach 1 Woche kann ich dann Kieselsol zugeben und 1-2 Tage später Abfüllen.
c) ist nicht ganz richtig. Den Kieselsol brauchst du nur, wenn du schönen möchtest und/oder die Selbstklärung nicht gut genug für deine Ansprüche war.
(Hab bei meinem ersten Met aber auch den Fehler gemacht, alles mögliche einzukaufen, was ich am Ende doch nicht gebraucht habe).

Besser wäre dieses Vorgehen:
a) Gärung ganz beenden lassen ( passieren kann nix lieber paar Tage länger) -> Dabei aber jeden Tag Schütteln
b) danach 1g Schwefel auf 10l
c) Nach 1-3 Wochen vorsichtig mit einem Schlauch/Weinheber in einen sauberen Ballon spundvoll füllen (also so voll wie möglich). Dabei möglichst keine Hefe vom Boden ansaugen/aufwirbeln. Wenn das doch passiert, keine Panik. Ein bisschen schadet nicht, hilft aber auch nicht.
d) Noch ein bis X Monate lagern und die Selbstklärung abwarten.
e) DANN: Nochmal die Homepage zum Thema Schönung und Abfüllung lesen.

Antworten

Zurück zu „Hilfe! Gärprobleme beim Honigwein und anderen Weinen“