Zu wenig Frucht im Wein

Bitte zuerst die FAQ lesen!
Antworten
Harald
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 10 April 2017 21:30

Zu wenig Frucht im Wein

Beitrag von Harald » 02 Juli 2017 10:24

Hallo,

Kann mir jemandd helfen?
Mein Johannesbeerwein schmeckt wässrig.
Ich glaube meinen Fehler zu kennen:
Ich habe die Früchte vor dem auspressen nicht gut genug püriert. Als ich die trockenen Reste (Fachbegriff?) aus der Kelter auf dem Kompost entsorgt habe, habe ich noch ganze unbeschädigte Beeren gefunden. :( Da hatte ich den Saft aber schon mit Wasserverdünnt.
Zum ausgleich habe ich noch ein Glas Honig hizugefügt.
Jetzt hat der Wein ca 12% Alkohol und schmekt nicht gut sondern "wässrig". Eigentlich würde ich ihn jetzt in neue Ballons umfüllen um die Selbstklährung abzuwarten, aber ich bin am überlegen ob Ich ihn noch etwas "pimpen" kann.
Ich habe überlegt nochmal Honig zuzuzgeben und eine Hefe die mehr Alkohol verträgt hinzuzufügen und den Wein zu einem "richtigen" Johannesbeermet umzubauen.
Hat damit jemand Erfahrung? Oder habt Ihr noch eine andere Idee was ich mit meinem Wein machen kann dass er lecker wird?

Danke schon mal

Gruß Harald

PS: ich habe den Wein mit Steinberghefe angesetzt. ca 3-4kg Johannesbeeren und auf 10l verdünnt um die Säure auf ca 5-6 einzustellen

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9715
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Zu wenig Frucht im Wein

Beitrag von fibroin » 02 Juli 2017 17:50

Johannisbeeren haben je nach Reife und Lage viel Säure. Um diese auf ein trinkbares Maß zu bekommen, muss reichlich verdünnt werden. Ich war aber immer wieder erstaunt, dass auch hohe Verdünnungen bei Johannisbeere trotzdem nach Lagerung einen trinkbaren Wein ergeben. Allerdings meine ich dann eine Lagerzeit von mindestens zwei Jahren.
Umbauen auf einen Johannisbeermet geht natürlich auch, muss aber nicht sein.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26566
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Zu wenig Frucht im Wein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 02 Juli 2017 18:10

Wie sieht denn momentan der Säuregehalt aus? Was für eine Hefe hast du verwendet?

Hefen zu "mischen" kann problematisch sein, einmal wegen ihres Nährstoffbedarfs, weil schon Alkohol vorhanden ist und weil Killer- auf Nicht-Killer-Hefen stoßen könnten.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Harald
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 10 April 2017 21:30

Re: Zu wenig Frucht im Wein

Beitrag von Harald » 02 Juli 2017 19:55

Hallo
Danke für die Antworten.

Ich glaube ich werde den Wein in zwei Teile teilen, und einen auf Met umbauen und den Anderen einfach etwas Lagern.
Dann werde ich ja sehen was passiert. Im besten Fall habe ich zwei gute Weine und wenn nicht, hab ich halt Pech gehabt.

Gruß
Harald

Antworten

Zurück zu „Hilfe! Gärprobleme beim Honigwein und anderen Weinen“