hilfe, meine Gaerung stockt.

Bitte zuerst die FAQ lesen!
StSDijle
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 423
Registriert: 19 August 2013 00:00

Re: hilfe, meine Gaerung stockt.

Beitrag von StSDijle » 04 Mai 2015 18:49

Da ich nicht Filter bis zum bitteren Ende. Das kann bei 15% sein aber auch erst bei 18%. Ich denk zwischen 12 und 14 ist gut wenn man das Material hat um zu filtern.

S

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28398
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: hilfe, meine Gaerung stockt.

Beitrag von Fruchtweinkeller » 04 Mai 2015 20:29

Man sollte dabei aber erwähnen dass das besondere Anforderungen an die Arbeitsweise stellt. Man fängt sich schnell eine Nachgärung ein, und je weniger Alkohol im Ansatz, desto heftiger kann diese ausfallen. Hoher Alkohol bringt, auch mit Filtration, doppelte Sicherheit.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

StSDijle
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 423
Registriert: 19 August 2013 00:00

Re: hilfe, meine Gaerung stockt.

Beitrag von StSDijle » 04 Mai 2015 21:10

Stimmt wohl, was das betrifft bin ich ne Wuss: viel Alkohol, wenig Zucker, dass kann garnicht wirklich gefährlich nachgären. ;)

acai
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 39
Registriert: 12 April 2015 01:50

Re: hilfe, meine Gaerung stockt.

Beitrag von acai » 05 Mai 2015 00:22

ich will schon darauf hinzielen das der alkohol die hefe zugrunde richtet. mal schauen obs gelingt....

StSDijle
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 423
Registriert: 19 August 2013 00:00

Re: hilfe, meine Gaerung stockt.

Beitrag von StSDijle » 05 Mai 2015 06:34

Dann hast du keine Kontrolle über den endgültigen Alkoholgehalt, kannst dir aber das ganze Filtern sparen. Klar wird der Met auch mit Geduld. Ich arbeite genau so und hatte bisher immer gute Ergebnisse. Und es spart sehr viel Kram und Arbeit ;)

Benutzeravatar
Maede
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 119
Registriert: 28 Mai 2006 00:00
Kontaktdaten:

Re: hilfe, meine Gaerung stockt.

Beitrag von Maede » 05 Mai 2015 14:27

Ich habe mit Kiselsol Schönung jahrelang gearbeitet, das fand ich auch geschmacklich besser als natürliche Klärung. Ich habe meinen Met nie 100% klar bekommen mit natürlicher Klärung, und es geht auch lange!
Jetzt habe ich ne Abfüllanlage mit Schichtenfilter, es gibt da auch kleine Schichtenfilter, die nicht so teuer sind.
Ich hab übrigens auch mit Portweinhefe nie über 14% hingekriegt, auch 13% reicht eigentlich. In meinem Metbuch steht allerdings dass bei 13,5% die meisten Hefezellen absterben, kommt vermutlich auch auf die Sorte draufan.
Ich weiss, dass ich nichts weiss. - Sokrates

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2929
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: hilfe, meine Gaerung stockt.

Beitrag von Chesten » 05 Mai 2015 17:17

Maede hat geschrieben:Ich hab übrigens auch mit Portweinhefe nie über 14% hingekriegt, auch 13% reicht eigentlich. In meinem Metbuch steht allerdings dass bei 13,5% die meisten Hefezellen absterben, kommt vermutlich auch auf die Sorte draufan.
Mein Rekord mit Portwein waren laut Vinometer ca. 17%, aber das ist wohl die Ausnahme. In der Regel geben bei mir die Hefen mit hoher Alkoholtoleranz bei 13 bis 15% auf.

Aber das die Hefen bei 13,5% absterben halte ich für ein Gerücht. Die Arbeit einstellen ja aber direkt absterben nein.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28398
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: hilfe, meine Gaerung stockt.

Beitrag von Fruchtweinkeller » 05 Mai 2015 20:47

Meine Portwein schafft regelmäßig und reproduzierbar über 15%.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2929
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: hilfe, meine Gaerung stockt.

Beitrag von Chesten » 05 Mai 2015 21:50

Fruchtweinkeller hat geschrieben:Meine Portwein schafft regelmäßig und reproduzierbar über 15%.
Wenn ich so gewissenhaft wie Cheffe die Nachzuckermethode machen würde, würde das meine Hefchen auch schaffen :pfeif: .

Ne Spaß beiseite mit der Heferasse Portwein bekommt man, wenn man es gewissenhaft anstellt eigentlich immer so 14 bis 16% hin ohne das die Hefe dabei zickt. Ich war immer sehr zufrieden mit der Portweinhefe leider habe ich noch keine Bezugsquelle gefunden wo es diese in großen Gebinde gibt sonst würde ich die immer noch verwenden.

Im Moment verwende ich die Hefe Siha 3 diese macht zwar nicht reproduzierbar über 15% aber kommt immer gut in dem Bereich um die 15% und ob das nun 14 oder 16% sind wo die Hefe nicht mehr will ist mir egal, Hauptsache die Gärung ist sicher zuende.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: hilfe, meine Gaerung stockt.

Beitrag von Vine » 05 Mai 2015 22:59

Chesten hat geschrieben: Im Moment verwende ich die Hefe Siha 3 diese macht zwar nicht reproduzierbar über 15% aber kommt immer gut in dem Bereich um die 15% und ob das nun 14 oder 16% sind wo die Hefe nicht mehr will ist mir egal, Hauptsache die Gärung ist sicher zuende.
Ah! Bei mir arbeitet auch gerade die SIHA 3 in diversen Met-Ansätzen. Ich habe letztes Jahr ausschließlich Baumarkt-Flüssighefe (mit Gäransatz) verwendet und war eigentlich ganz zufrieden. Bei der SIHA ist mir aufgefallen, dass die Gärung sehr moderat verläuft. Und kaum Schaumentwicklung, wie ich es bisher gewohnt war. Da fehlt mir glatt was ;) Ab 11,5 % arbeitet die sehr, sehr ruhig, dass ich schon Sorge hatte, wie ich da 13,5% erreichen soll. Gut zu wissen, dass die 14% sicher drin sind.
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Benutzeravatar
Vinifikator
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 169
Registriert: 18 August 2014 14:49

Re: hilfe, meine Gaerung stockt.

Beitrag von Vinifikator » 06 Mai 2015 09:28

Ich selbst nutze zur Zeit die Begerow SIHA 8 und kann ähnliches berichten. Die Ansätze schäumen bei der Saftgärung wenig bis gar nicht, gären aber stabil und zuverlässig bis mindestens 14% durch, wenn man sie lässt. Zu höheren Alkoholwerten kann ich nichts sagen, da ich nie bis an die Alkoholtoleranzgrenze der Hefe vergäre, sondern vorher abbreche.
"Schade, daß man Wein nicht streicheln kann"
(Kurt Tucholsky)

acai
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 39
Registriert: 12 April 2015 01:50

Re: hilfe, meine Gaerung stockt.

Beitrag von acai » 06 Mai 2015 22:49

wo kauft ihr euer zubehoer?
ich habe hier ja das bestell problem. aus deutschland lohnt sichs erst ab 30kg.
ob ich filtere liegt uebrigens an einer kleinen brauerei die mir beim ersten mal den met filtern soll. habe aber noch kein gruenes licht.
wann kann ich eigentlich mit 14% rechnen? sind ca. 8-10 wochen realistisch? bei selbstklaerung muss ich ja mit mindestens 4 monaten rechnen (oder 12 wie ich gelesen habe).

Antworten

Zurück zu „Hilfe! Gärprobleme beim Honigwein und anderen Weinen“