Met Gärung nach 1 Woche 13 - 14% lt. Vinometer

Bitte zuerst die FAQ lesen!
Antworten
AlexF1970
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 25 November 2021 20:56

Met Gärung nach 1 Woche 13 - 14% lt. Vinometer

Beitrag von AlexF1970 »

Hallo,
ich benötige mal Hilfe oder einen Rat.

habe das erste mal mit der Met Herstellung begonnen. (2. Ansatz, beim 1. Ansatz war die Flüssighefe unwillig und wollte gar net arbeiten.

Ansatz:
4 Kg. Honig (Blütenhonig vom Imker), 6 Liter Apfelsaft, 6 Liter Wasser, Hefe (Aromatic Wine Complex - Spirit Ferm 40mg, für 25 - 50 Liter.) + 10g. Zitronensäure
Der Ballon ist ein 35 Liter Ballon, 30 Liter sollen es werden. Der Ballon ist ca. halb voll.

Ansatz war am 22.11., nach ner halben Stunde ist die Hefe wörtlich abgegangen und hat losgelegt bis heute (25.11.) morgen. Jetzt heute läßt die Gärung (6 x Blubbern pro Minute) nach und zeigt lt. Vinometer (Arauner) nach 2 x Messen zwischen 13 und 14 % an.

Jetzt meine Frage:
Sollte ich um ein genaueres Ergebnis erstmal mit Wasser verdünnen - also den Ballon doch mehr befüllen (kommt mir recht hoch vor der Gehalt - und ja der Met ist so richtig trocken) oder sollte ich abziehen, nachsüßen und warten. Honiggeschmack ist noch nicht so eindeutig und noch sehr hefig im Nachgeschmack .... bin mir im Moment unsicher wie ich weiter verfahren soll

Liebe Grüße

Edit: Die Toleranz der Hefe liegt bei 15 - 16%
Benutzeravatar
CaptainPatrick
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 660
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Met Gärung nach 1 Woche 13 - 14% lt. Vinometer

Beitrag von CaptainPatrick »

Wenn du Gärung läuft machst du am Met erstmal nichts mehr und liest dir in der Zwischenzeit die Artikel auf www.honigweinkeller.de durch. Da werden nämlich alle deine Fragen bereits beantwortet :lol:

Aber hier nochmal das wichtigste in Kürze:
Vinometer funktioniert nicht, wenn die Gärung noch läuft und es noch Restzucker im Ansatz ist. Das Vinometer zeigt hier meist sehr hohe Werte an.

Um nachzuckern wirst du ohne Sterilfilter nicht rumkommen. Siehe Kapitel zur Nachzuckermethode und Stabilität von Wein. Zum Nachzuckern wird NICHT von der Hefe abgezogen. Im schlimmsten Fall Holst du dir da eine Gärstockung und dann kann der Ansatz schnell kippen.

Hast du den Säuregehalt gemessen oder auf gut Glück Zitronensäure zugegeben. Kommt mir sehr wenig vor.

Ich komme auf etwa 18 Liter Volumen. Wie willst du auf 30 Liter kommen? Hast du Zutaten nach 30l berechnet?

Wirkt so, als gehst du etwas planlos an deinen Met, was häufig schief geht. Die typischen Anfängerfehler lassen sich durch lesen der Homepage sehr einfach vermeiden. Wäre schade um den Imkerhonig.

Und da bald Weihnachten ist, kann ich auch dieses Buch sehr empfehlen: https://www.amazon.de/Craft-Wine-selbst ... 3702019251
Da findest du auch alle Infos in praktischer Buchform.
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29861
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Met Gärung nach 1 Woche 13 - 14% lt. Vinometer

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Das Buch ist durchaus brauchbar :mrgreen: Met/Honigwein wird dort freilich nicht thematisiert, nur zur Vorwarnung. Die Grundregeln der Weinherstellung, die ausführlich behandelt werden, gelten freilich für alle Weine ;) Wichtig ist die allererste Frage: Was ist das Ziel des Wein-Zugs, sprich wie willst du Stabilisieren/Nachgärungen verhindern. Was immer du tust: Der Ansatz wird dir nicht die Freude machen, dann mit dem Gären aufzuhören, wenn es dir zufällig gerade schmeckt. Stabilisierungsmethoden siehe Homepage, Kapitel "Zucker"; für eine gilt es sich zu entscheiden, auf dieses Ziel musst du hinarbeiten.

Verdünnen ist generell ungünstig weil sich die Hefen nur in einer frühen Gärphase vermehren. Heißt andersherum: Mit Verdünnung kann ihnen frühzeitig die Puste ausgehen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3115
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Met Gärung nach 1 Woche 13 - 14% lt. Vinometer

Beitrag von Chesten »

CaptainPatrick hat geschrieben: Ich komme auf etwa 18 Liter Volumen. Wie willst du auf 30 Liter kommen? Hast du Zutaten nach 30l berechnet?
Schrieb er ja das der 30er Ballon nur halb voll ist.

Es gibt zwar z.B. hier im Forum Berichte das ein wein in binnen einer Woche ca. 12vol% hat. (nicht mit einem Vinometer gemessen.) Aber wie schon CaptainPatrik so richtig schrieb sind Vinometermesseungen besonders in der Anfangsgärphase sehr fehlerhaft. Kurz gesagt , frei nach Holger meinen alten Prof.: Da haben sie Mist gemessen :lol: !

Ich möchte dich da nicht angreifen oder das Vinometer schlecht reden. Es fehlt dir einfach nur noch die Erfahrung das gemessene richtig einzuordnen.
Vinometer sind aufgrund ihres Messprinzips sehr fehleranfällig. Ohne jetzt weiter da drauf einzugehen bezeichnen viele hier sie als "Schätzeisen" und das nicht ohne Grund.

Was du dich fragen musst ist dies plausibel was du da gemessen hast ?

Wenn ich mal grob überschlage hast du vielleicht für 10-12 vol% Alkohol genung Zucker bei vollständiger Vergärung im Ansatz. Zusätzlich wenn man bedenkt nur eine Woche Gärzeit da sagt mir meine Erfahrung im punkto Honigwein : Dass kann nicht sein.

Dein Rezept ist schon recht passabel, etwas weniger Honig zu Start und noch ein paar Äpfel rein dann bist du ziemlich nahe am Rezept für 20 L vom Honigweinkeller.

wie Chef schon sagte ist jetzt verdünnen keine gute Idee. Ich an deiner Stelle würde noch ein paar Äpfel reinschneiden( 4-5 Stück ) mit Schale aber ohne Kernhaus. Und mir die Homepage https://fruchtweinkeller.de/ und dazu aufbauend den https://honigweinkeller.de/ durchlesen besonders das Kapitel "Zucker" aus dem fruchweinkeller dürfte intersannt für dich sein !

Du solltest dir jetzt überlegen wie du deinen Met stabilisieren willst.
Ich hab wieder einen Met letzte Woche gefiltert und abgefüllt. Ein gut selbstgemachter und gelagerter Met ist mit der Mittelalter- Weihnachtsmarktplörre nicht zu vergleichen !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
AlexF1970
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 25 November 2021 20:56

Re: Met Gärung nach 1 Woche 13 - 14% lt. Vinometer

Beitrag von AlexF1970 »

Hallo, danke für die Antworten.

@CaptainPatrick
Den Ansatz habe ich mit 4 kg. Honig gemacht, zum Nachzuckern stehen noch 6 Kilo zur Verfügung. Auch habe ich schon nachgezuckert da ich durch lesen vieler Artikel den Alkoholgehalt um 2% zurück gelegt habe im Vergleich zum Vinometer. Auch ist der Ballon (35 Liter Ballon) sehr gut gefüllt mittlerweile. Er gärt auch noch schön vor sich hin und bekommt langsam auch den Geschmack den ich mir so vorstelle.

@ Chesten: nach 1 Woche Gärung bin ich davon auch nicht ausgegangen aber ich bin auch davon ausgegangen, dass die Hefe minimum mal nach 24 Std. loslegt. Nach 10 min. hat die schon angefangen sich ordentlich zu vermehren und nach ca. 30 weiteren Minuten hat das Ding geblasen wie ne Dampfmaschine. Nach 5 Tagen war von den Bläßchen max. noch 6 Stück pro Minute (morgens). Abends nach meinem 12Std. Dienst war da nur noch 2 -3 Bläßchen die Minute.

Verwendet habe ich diese Hefe (nachdem die Arauner Flüssighefe bei mir gar nichts getan hatte und ich komplett neu angestzt hatte (vermutl. vom Versender Überlagert oder falsch gelagert - denke ich mal) :

https://www.amazon.de/gp/product/B08QG2 ... UTF8&psc=1

Alles in Allem scheint es aber im Moment zu laufen.

Grüße Alex

PS: für die Filterung ist die Pulcino 10 Oil nebst verschiedener Filterschärfen vorhanden wenn es dann soweit sein sollte
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29861
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Met Gärung nach 1 Woche 13 - 14% lt. Vinometer

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Schnelle Angärung, Pulcino zur Entkeimung, das sind gute Voraussetzungen. Bitte bedenke eines: Vor der Filtration sollte der Wein eine Weile stehen um zu klären, sonst verballerst du unnötig Filterschichten. Dabei hilft Gerbstoff/Tannin, und dem Geschmack tut beides auch gut ;) Dabei sollte es natürlich nicht mehr gären. Wenn du unmittelbar vor der Filtration die Restsüße einstellen willst, dann nimm dafür besser keinen Honig; ansonsten hast du eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Filter ruck-zuck zu sind.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
AlexF1970
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 25 November 2021 20:56

Re: Met Gärung nach 1 Woche 13 - 14% lt. Vinometer

Beitrag von AlexF1970 »

Nachtrag:

Hallo zusammen,

habe jetzt den Met gefiltert und natürlich abschließend steril durch die Pulcino gejagt. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Bernsteinfarben, lieblich, etwas herb im Abgang (denke das ist der gewünschte Kastanienhonig den die Frau wollte). 24,5 Liter sind es geworden. Honigmenge: 4 Kg Blütenhonig, 7kg Waldhonig, 1kg Tannen - Fichtenhonig und 1/2 kg Kastanienhonig. Die Komposition gefällt. Säuregehalt 6g/l, Umdrehungen abzüglich der Diskrepanz des Vinometers (gemessen mit gekauftem Wein) sind es 14% geworden was für uns völlig in Ordnung ist. Jetzt wird er ruhig gestellt, mal sehen wie er so in 6 - 12 - 24 Monaten mundet.

Ich bedanke mich für die vorangegangenen Antworten und wünsch allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Best Regards

Alex
(Bildlink von meiner Homepage - also nichts copyright geschütztes ^^)
Bild
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29861
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Met Gärung nach 1 Woche 13 - 14% lt. Vinometer

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Schön wenn es dir schmeckt. Aber behalte die Flaschen im Auge, ich vertraue diesen Stopfen nicht wirklich. Als alter Labormensch würde ich da Stopfen mit Parafilm sichern.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Antworten

Zurück zu „Hilfe! Gärprobleme beim Honigwein und anderen Weinen“