1. Met nach Basisrezept - Problem, Bitternote

Bitte zuerst die FAQ lesen!
Antworten
Daniel85
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 101
Registriert: 27 Juli 2011 00:00

1. Met nach Basisrezept - Problem, Bitternote

Beitrag von Daniel85 »

So ich hab mich nun auch mal an einem Met versucht.

Gemäß Basisrezeot mit gerieben Äpfel und allem was dazu gehört.

Jetzt ist die Gärung anähernd zu Ende und er hat einen bitteren Geschmack. Ich hatte mal einen Wein der zu lange auf der Hefe lag der hat viel intensiver bitter geschmeckt. Aber ich würde es fast genauso einordnen.

Hab den Met jetzt abgezogen.

Oder ist das normal, das er vor Gärungsende ne bitternote hat?

Sie ist übrigens nur SEHR dezent, man schmeckts nur im Abganng

Danke euch
Fruchtweine sind wie Frauen, lässt man ihn zu lange an der Luft stehen, wird er sauer
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29619
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

1. Met nach Basisrezept - Problem, Bitternote

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Das kann an Resthefe oder auch am Honig selbst liegen. Und ein unreifer Wein schmeckt immer etwas "kratziger" als ein gereifter.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Daniel85
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 101
Registriert: 27 Juli 2011 00:00

1. Met nach Basisrezept - Problem, Bitternote

Beitrag von Daniel85 »

Der Honig, das war auch schon ne Vermutung meinerseits. Schmeckt man durch den Honig im vorraus schon etwas raus in welche Richtung sich der Met entwickelt oder merkt man das erst wenn er fertig ist?
Fruchtweine sind wie Frauen, lässt man ihn zu lange an der Luft stehen, wird er sauer
Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7745
Registriert: 13 August 2007 00:00

1. Met nach Basisrezept - Problem, Bitternote

Beitrag von JasonOgg »

Daniel85 hat geschrieben:Schmeckt man durch den Honig im vorraus schon etwas raus in welche Richtung sich der Met entwickelt oder merkt man das erst wenn er fertig ist
Darauf bin ich bei meinem ersten Met auch gespannt. :shock:

Das "kratzige" kenne ich ja auch von den Fruchtweinen, daher mache ich mir weniger Gedanken. "Bitter" kann ich bei mir aber nicht feststellen.

Meiner gärt übrigens noch.
„DENK DARÜBER NICHT ALS STERBEN", sagte der Tod.
„DENK EINFACH DARAN, DASS DU FRÜHER GEHST, UM DEM ANSTURM AUSZUWEICHEN.“

Sir Terry Pratchett 1948-2015
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29619
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

1. Met nach Basisrezept - Problem, Bitternote

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Daniel85 hat geschrieben:Schmeckt man durch den Honig im vorraus schon etwas raus
Das hängt vor allem vom Honig ab :shock: Wenn du einen sehr milden Honig verendest (zB Akazie) wirst du hinterher wenig mehr als alkoholisches Wasser haben. Wenn du einen Heidehonig verwendest und davon zu viel erwischst wird dich das Aroma erschlagen. Alle Zwischenstufen sind möglich ;)

Bringt der Honig Bittregeschmäcker mit, so ist die Chance hoch das diese erhalten bleiben.

[Dieser Beitrag wurde am 21.05.2012 - 21:02 von Fruchtweinkeller aktualisiert]
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Daniel85
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 101
Registriert: 27 Juli 2011 00:00

1. Met nach Basisrezept - Problem, Bitternote

Beitrag von Daniel85 »

Oh je, ich werd noch viel Erfahrung sammeln müssen.

Gibt es hier ne Honig-Liste?

Also z.B.

Rewe - Rewe Honig Typ X - Popelgeschmack?
Fruchtweine sind wie Frauen, lässt man ihn zu lange an der Luft stehen, wird er sauer
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29619
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

1. Met nach Basisrezept - Problem, Bitternote

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Gerade der Discounter-Stoff hat eh keine gleichbleibende Qualität.

Eine grobe Übersicht gibt es hier:

www.honigweinkeller.de/Met/honigsorten.html
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Has
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 54
Registriert: 30 Dezember 2009 00:00

1. Met nach Basisrezept - Problem, Bitternote

Beitrag von Has »

Hallo zusammen

Einen etwas kratzigen Bittergeschmack hatte ich auch schon bei mehreren Honigweinen, und zwar immer dann, wenn gewisse Blütenhonige mit im Ansatz drin waren. Daher würde ich auch mal auf den Honig als Auslöser tippen!
Zum besagten Honig: ich spreche von zwei verschiedenen Sorten. Beides waren crèmige helle Blütenhonige mit intensivem Geschmack, den ich als fruchtig-säuerlich beschreiben würde... weiss nicht ob das jemand nachvollziehen kann ?-|
Auf alle Fälle verliert sich nach meiner Erfahrung die Bitterkeit mit der Lagerung mehr und mehr, und nach einem Jahr in der Flasche schmeckt's tip top. Also nur nicht den Fehler begehen, den ich gemacht habe, nämlich die Bitterkeit mit Süsse zu überdecken versuchen...
Daniel85
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 101
Registriert: 27 Juli 2011 00:00

1. Met nach Basisrezept - Problem, Bitternote

Beitrag von Daniel85 »

Gut zu wissen, ich hab den jetzt in der Lagerung, mal schauen wie er sich macht!

Ich geb dem jetzt mal ein paar Monate, aber irgendwie zweifel ich dran das er alt wird :shock:

eh ichs vergesse... kann mir jemand einen speziellen, nicht so teueren Honig empfehlen den man auch im Supermarkt bekommen kann?

[Dieser Beitrag wurde am 26.05.2012 - 16:28 von Daniel85 aktualisiert]
Fruchtweine sind wie Frauen, lässt man ihn zu lange an der Luft stehen, wird er sauer
Yeraziael
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 7
Registriert: 26 Juli 2021 17:57

Re: 1. Met nach Basisrezept - Problem, Bitternote

Beitrag von Yeraziael »

Amazon, da habe ich vor Kurzem einen 12,5 Kg Eimer Blütenhonig für 65,- geschossen.

Bin gerade dank Onkel Google wegen der Bitternote im Abgang über den Thread gestolpert.

Da ich jetzt 11 0,7er Flaschen nach Selbstklärung abgezogen hatte und eine direkt geköpft habe, hat mich die Bitternote etwas überrascht. Nach Honig schmeckt er nur wenn man es weiß😅 die Bitternote ist schon sehr deutlich.

Also wird der gelagert und dann schauen wir mal wie sich das entwickelt
Antworten

Zurück zu „Hilfe! Gärprobleme beim Honigwein und anderen Weinen“