Hefe oder Schimmel?

Bitte zuerst die FAQ lesen!
Antworten
skycaptain
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 28 August 2020 11:29

Hefe oder Schimmel?

Beitrag von skycaptain » 08 September 2020 16:48

Hallo!

Habe gerade ein paar Sorgenfalten bekommen wegen meinem zweiten Metansatz.
Gärung großteils beendet, 15% alc. (Portweinhefe, 4kg Honig bei nem 10L Ansatz).
also hole ich den Ballon vom Regal und hoffe bald mal, das erste mal abstechen zu können.
und was sehen meine kurzsichtigen Augen da? der Met hat eine wunderschöne Farbe, und die Oberfläche ist auch total sauber. jedoch schwimmt da an der Oberfläche ein kleiner Knubbel mit ca 5mm Durchmesser. die Farbe ist Hefig-gelb, und als ich es mit einem (gereinigten ;) ) Braupaddel rausholen will, zerfällt der Knubbel und löst sich auf.

Nun, könnte das im schlimmsten Falle Schimmel gewesen sein? wie gesagt, die Farbe war hefig gelb, und bei der kleinsten Berührung zerfiel der Knubbel.
Was die Themen Reinigung, Sauberkeit usw. anbelangt, bin ich eh net ganz unwissend, da ich nebenbei schon länger Bier braue. (Vom Bier her kenne ich solch Hefeflocken an der Oberfläche, aber da spielen sich bei der Gärung ganz andere Sachen an der Oberfläche ab :mrgreen: )
ich würde gern ein Foto hochladen, hab aber nicht die geringste Ahnung, wie das hier funktioniert :? sry
LG

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3798
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Hefe oder Schimmel?

Beitrag von 420 » 08 September 2020 20:13

Foto geht z.B. auch über https://picr.de/ und dann den Link hier einfügen.

Vielleicht etwas zur Beruhigung: Schwefel benötigt Sauerstoff. Wenn der Gärbehälter dicht und mit einem Gärverschluss versehen wurde, dürft so schnell kein Schimmel wachsen.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28419
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Hefe oder Schimmel?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 08 September 2020 20:42

So ist es. Schimmel bildet normalerweise ein kompaktes, wasserabweisendes Myzel und schwimmt auf der Oberfläche, anderer Schlunz der schon mal auftauchen kann schwimmt oben unter der Oberfläche. Wenn das Ding derart instabil war tippe ich darauf dass es kein Schimmel war, wobei Ferndiagnosen immer schwierig sind.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

skycaptain
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 28 August 2020 11:29

Re: Hefe oder Schimmel?

Beitrag von skycaptain » 11 September 2020 14:38

so, es kamen keine weiteren knubbel etc. auch nach dem Abstich! gott sei dank.
kurze frage nebenbei! (will jetzt keinen neuen Thread aufmachen deswegen).
weil ich ja das Thema Schimmel aufgegriffen habe:
als nächstes Projekt würde ich gern einen Beerenmet machen (eine geile Erdbeeren, Brombeeren, Himbeeren-Mischung zb :lol: )
Ist bei solch Fruchtmaischen die Schimmelgefahr höher? lg, David

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28419
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Hefe oder Schimmel?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 12 September 2020 08:47

Nein, warum sollte die Schimmelgefahr höher sein? Mit den "üblichen" Vorsichtsmaßnahmen (schnelle Angärung/Vergärung weitestgehend unter Luftabschluss) kann Schimmel nicht wachsen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Hilfe! Gärprobleme beim Honigwein und anderen Weinen“