Alkoholwert so hoch?

Bitte zuerst die FAQ lesen!
Benutzeravatar
Nibelungen
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 28 Juni 2020 18:58

Alkoholwert so hoch?

Beitrag von Nibelungen » 29 Juni 2020 08:33

Moin moin alle zusammen
Ich hab mich hier neu angemeldet, habe aber auf der Homepage so wie hier im Forum schon viele Tipps bekommen, bevor ich meinen ersten Kirschmet angesetzt habe.

Zu den Zutaten für 10L Kirschmet:

2 Gläser Sauerkirschen (mit je 350 g abtropfgewicht)
4 g Hefenährsalz
700 g Zucker
2 ½ g Reinzuchttrockenhefe (Kitzinger)
5 g Zitronensäure
2 L Kirschsaft
2 kg Blütenhonig
150 ml naturtrüber Apfelsaft

Als Starter hatte ich:

150 ml naturtrüben Apfelsaft
die Hefe
2 Teelöffel Zucker
und etwas Wasser

Die Hefe fing sehr gut an zu arbeiten so das ich mir darüber keine Sorgen machen musste. Habe den Ansatz am 16.06.20 angesetzt, die Gärung lief die erste Woche auf Hochtouren.
Dann wurde es immer weniger. Habe gestern das erstemal probiert und gemerkt das der Zucker (süße) weg war.

Also habe ich zusätzlich mit 1kg Honig und ca. 500 g Zucker nachgesüßt. Vorher hatte ich den Alkoholwert gemessen,
ich bin der Meinung dass das Ergebnis nicht stimmen kann.
Das Vinometer hatte 21% angezeigt :shock: und mit nem Refractometer (nur als gegenprobe) das selbe Ergebnis.

Das kann doch navh so einer kurzen Zeit nicht richtig sein oder?
Habe ich vielleicht doch was falsch gemacht?
Die Gärung läuft weiter wenn auch nur langsamer. So ca 3 - 4 mal blubbern in einer Minute.

Muss ich was anders machen oder etwas dazugeben? :?:
bin jetzt etwas verwirrt und verunsichert.

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. :)

Wünsche ein schönen Start in die Neue Woche

Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7541
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Alkoholwert so hoch?

Beitrag von JasonOgg » 29 Juni 2020 08:44

Ich nehme an Du hast mehrere Messungen versucht?
14% würde ich bei optimalen Bedingen glauben, 21% nicht, wenn, dann schaffen das höchstens hochspezielle Brennerhefen.

Für deinen Wein mach dir keine Sorgen, einfach Nachzuckermethode im Endstadium (also geringere Zucker-/Honigmengen) durchführen. Nimm die Zunge als Messinstrument er sollte nach der Zuckergabe leicht süßer sein, als das Endprodukt. Dann kannst Du auch ohne Alkoholmessung weitermachen.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Nibelungen
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 28 Juni 2020 18:58

Re: Alkoholwert so hoch?

Beitrag von Nibelungen » 29 Juni 2020 09:01

Moin und danke für die schnelle Antwort.
Also lasse ich jetzt alles so wie es ist, Zucker jetzt auch erstmal nicht mehr nach? Und warte bis die Gärung komplett aussetzt?

Ich werde die Tage einfach nochmal messen, dann kann ich ja mal Rückmeldung geben.

Benutzeravatar
Nibelungen
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 28 Juni 2020 18:58

Re: Alkoholwert so hoch?

Beitrag von Nibelungen » 29 Juni 2020 09:58

Hab heute bestimmt 4 mal gemessen ?-?

Bild

Bild

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3703
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Alkoholwert so hoch?

Beitrag von 420 » 29 Juni 2020 21:32

Teste mal Dein Vinometer mit ein paar Referenzweinen mit unterschiedlichen Alkoholgehalten. Danach hast Du ein besseres Gefühl in welchen Berichen welche Abweichungen hervorgerufen werden. Und so sind für mich diese Schätzeisen mehr richtungsweisend, als dass sie genau messen.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28217
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Alkoholwert so hoch?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 29 Juni 2020 22:35

...und hast du die Kohlensäure vor der Messung gründlich ausgeschüttelt? Und ja, Vinomter können derartige Mondwerte liefern, besonders diese günstigen Modelle. Und nein, Refraktometer liefern im gärenden Wein ebenfalls Hausnummern.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Nibelungen
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 28 Juni 2020 18:58

Re: Alkoholwert so hoch?

Beitrag von Nibelungen » 30 Juni 2020 10:50

Ohhhh das mit der Kohlensäure habe ich nicht bedacht. Meinst du das ist der Grund dafür? Ich bin mir ja auch sicher das der wert nicht stimmen kann.
Mir macht es auch nur sorgen da die Gärung immer weniger wird nur noch 1-2 mal blubbern in einer Minute.

Wann sollte ich am besten die Kirschen entfernen? Und geht der Geschmack nach vergorenen Kirschen (den man ein bißchen) schmeckt noch weg?

Sorry wenn ich mit den Fragen nerve, ist halt mein Erster Met und möchte nicht alles falsch machen. Hab mich vorher echt viel belesen und ausgedruckt usw.

Vielleicht könnt ihr mir damit noch einmal helfen.

Danke 🤗

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28217
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Alkoholwert so hoch?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 30 Juni 2020 21:50

Nibelungen hat geschrieben:
30 Juni 2020 10:50
Ohhhh das mit der Kohlensäure habe ich nicht bedacht. Meinst du das ist der Grund dafür?
Es ist zumindest eine plausible Fehlerquelle. Das heißt nicht automatisch dass dein Vinometer genaue Werte liefert.
Nibelungen hat geschrieben:
30 Juni 2020 10:50
Wann sollte ich am besten die Kirschen entfernen?
Wie bei allen Maischen: Abpressen nach spätestens rund 2 Wochen.
Nibelungen hat geschrieben:
30 Juni 2020 10:50
Und geht der Geschmack nach vergorenen Kirschen (den man ein bißchen) schmeckt noch weg?
Öhm... ich dachte, der Geschmack von vergorenen Kirschen wäre das Ziel der Kirschzugabe???
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Nibelungen
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 28 Juni 2020 18:58

Re: Alkoholwert so hoch?

Beitrag von Nibelungen » 01 Juli 2020 21:20

Ich brauche dringend Eure Hilfe. :shock:

Habe den Met heute von den Kirschen getrennt. Jetzt setzt aber keine Gärung ein. Muss ich nochmal Hefe als Starter hinzufügen? :?: bin gerade ratlos und panisch das alles für die Katz war.

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2917
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Alkoholwert so hoch?

Beitrag von Chesten » 01 Juli 2020 21:31

Keine Panik !

Das ist völlig normal da du beim abmaischen das ganze CO2 aus dem wein gemacht hast und erst wenn der Wein wieder gesättigt ist blubbt es auch wieder und da braucht halt Zeit und was zusätzlich sein kann das kein Zucker mehr ist. Aber bitte einfach mal einen kleinen Schluck probieren wenn sich dier die Fußnägel aufrollen fehlt Zucker abr nicht alles auf einmal reinmachen ! 20g/L für 1 vol% und Zucker für ein 1vol% ist in dieser Phase eine gute Wahl !

Und nein der fertige Wein wird nicht so schlecht schmecken wie jetzt wieder keine Panik !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Nibelungen
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 28 Juni 2020 18:58

Re: Alkoholwert so hoch?

Beitrag von Nibelungen » 01 Juli 2020 21:55

Danke Dir, damit nimmst du meine Angst.
Habe probiert aber der schmeckt noch schön süß. Er schmeckt auch sehr hochprozentig aber wenn ich es messen will komme ich immer wieder auf den selben Messwert wie 👆 oben. Aber man merkt das der Met etwas wumms hat 😁

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2917
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Alkoholwert so hoch?

Beitrag von Chesten » 02 Juli 2020 05:19

Da hast du wirklich Glück gehabt das ich mich gerade eingeloggt habe :lol: :lol: :lol: !

Nach 11 min eine geschriebene Antwort dat nennt man im Ruhrpott Service ;) !

Klar ohne Punkt und Komma aber mir war wichtig das die Nachricht schnell raus ging !

Wenn es jetzt wieder blubbt ist alles super !
Wenn nicht kann es immer noch am fehlenden Zucker liegen da, Honig einen gewissen Anteil an nicht vergärbaren Zuckern hat. Die zwar den Met süß machen aber keine Prozente bringen. Das ist bei einem Met auch die Schwierigkeit wenn man nur mit Honig aufzuckern will das dieser nicht zu süß wird.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Antworten

Zurück zu „Hilfe! Gärprobleme beim Honigwein und anderen Weinen“