alles mäßig, so n Ärger!

Der Lohn der Mühe: Was trinkt ihr gerade, und wie beurteilt ihr den Wein?
Benutzeravatar
traubnix
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 75
Registriert: 31 Oktober 2009 00:00

alles mäßig, so n Ärger!

Beitrag von traubnix » 10 Februar 2010 23:09

Da kann ich jetzt auch nix gravierend anderes als zu meinem Vorgehen erkennen. Falsch hört sich das jedenfalls nicht an. Aber deine Weine sind ja auch nicht verdorben, es liegt evtl. nur am "Feintuning"

Das Süßen nach Geschmack kannst du ja etwas reduzieren. Die Säure von 6 g/L liegt bei einem Süßen und alkoholreichen Wein eher am unteren Limit. Mach doch mal Versuche mit schrittweisen Säureerhöhungen evtl bis auf 8-9g/L.
Den Backhefegeschmack kenn ich garnicht. Hefegeschmack ist ja durchaus normal - Sobald der Wein von der Hefe abgezogen ist und klärt tritt der Hefegeschmack aber im Laufe der Zeit immer mehr zurück. Was ich anders mache - Wenn der Wein fast klar ist filter ich meine Weine. Der Wein kommt glänzend-klar in die Flaschen. Du schreibst, dass du den Wein "fast klar" abfüllst - das könnte evtl. einen hartnäckigeren Hefegeschmack verursachen?
Wein und Honig sind keine blossen Nahrungsmittel; es sind die gesammelten flüssigen Sonnenstrahlen des letzten Sommers.

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4794
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

alles mäßig, so n Ärger!

Beitrag von Josef » 10 Februar 2010 23:14

Mit dem Hefegeschmack, das haben wir in der letzten Zeit doch schon öfter gehört.
Ich kann mir nur nicht ganz erklären warum. :schlecht:

Theorie 1
Es wird eine Hefe verwendet die einen eigenartigen, durchdringenden Geschmack verursacht.

Theorie 2
Es gibt Leute die sensibel gegenüber Hefe sind und diese deshalb stark rausschmecken.
Wenn ich von mir ausgehe, da schmeckt der Wein selbst wenn er in der wildesten Gärung ist nicht deutlich nach Hefe. Zumindes sehe ich das so oder meine Geschmacksnerven reagieren nicht auf Hefe. Oder es liegt daran, das ich Geschmack und Geruch der Hefe eher als Angenehm empfinde.

Wie seht ihr das mit der Hefe?
Schmeckt ihr die Hefe deutlich raus?

kiloohm
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 343
Registriert: 18 Oktober 2009 00:00
Wohnort: Schleswig-Holstein

alles mäßig, so n Ärger!

Beitrag von kiloohm » 10 Februar 2010 23:37

Moin Josef,
ich kann dir nur Recht geben. Ich schmecke überhaupt keine Hefe. Nicht mal bei meinen Weinlingen, die in der Gärung sind. Hmmmm, haben wir den Geschmackssinn verloren ? Ich glaube nicht.
Kann es sein, dass der Hefegeschmack gar kein Hefegeschmack ist, sondern einen anderen Ursprung hat?
Wie schmeckt denn Hefe? ( Pizzateig 8-) ) Sind da andere Geschmackstoffe im Spiel? :schlecht:
Gruss
Thomas

Benutzeravatar
Ehli
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1989
Registriert: 01 November 2006 00:00

alles mäßig, so n Ärger!

Beitrag von Ehli » 10 Februar 2010 23:56

Moin Thomas, Josef.

Also ich schmecke Hefe, finde den Geschmack aber nicht unangenehm. Zerbröselt mal einen Würfel Hefe in den Fingern. Dann aber nicht schmecken sondern an den Fingern riechen. Genau dieser Geschmack ist es den ich bei meinen Ansätzen rausschmecke. Und solange ich das schmecke bekommt der keine Chance sich Richtung Flasche zu bewegen. Trotz Filterei. Das sind nach dem Abziehen häufig noch 3-4 Wochen. Dann ist der Geschmack aber wirklich nicht mehr da.
Evtl. liegt's ja auch daran dass ich einfach Schwabe bin und da schmeckt's hald in ra Kucha nach Zwiebel scho wen mr neilauft. (es riecht in einer Küche schon nach Zwiebel wenn man reinläuft) :D
Andy
Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Winston Churchill


Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7233
Registriert: 13 August 2007 00:00

alles mäßig, so n Ärger!

Beitrag von JasonOgg » 11 Februar 2010 08:29

Waren das 10l? Dann sind "Zucker nach Geschmack+150g" eigentlich ziemlich viel oder nicht? Meinen 15l Schlehe habe ich rund 60g gegönnt. :?:

Das mit dem sprittig kenne ich auch. Das mit der Säure wurde schon genannt.
Bei mir taucht das immer in zwei Fällen auf:

1. zu jung
2. zu dünn
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Catalpa
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 62
Registriert: 17 August 2008 00:00

alles mäßig, so n Ärger!

Beitrag von Catalpa » 11 Februar 2010 22:04

10L? nein, bin auch 20 Flaschen gekommen, also 15L plus etwas das beim Abziehen drauf gegangen ist...

ich habe ein paar Experimente mit dem Apfel gemacht.
Säure zusetzen ist nicht gut, es wird alles andere verdrängt und man schmeckt nur "sauer"

Etwas verdünnen, war aber nicht schlecht! Zusätzlicher Zucker verschiebt das ganze nur Richtung Apfelsaft...

Was mich aber am meisten verwundert hat: ich habe mit der Flasche "gespielt" die ich Vorgestern aufgemacht habe und der Hefegeruch ist deutlich zurück gegangen, fast verschwunden!!! d.h. man muß den Wein dekantieren um die Hefe loszuwerden?

Die Pflaume muß ich noch untersuchen...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27334
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

alles mäßig, so n Ärger!

Beitrag von Fruchtweinkeller » 11 Februar 2010 22:07

Ist das vielleicht eher ein leichter Schwefelwasserstoffgeschmack/Böckser und gar kein purer "Hefegeschmack"? Federweißer riecht gelegentlich so.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
matzl0505
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3698
Registriert: 11 Januar 2009 00:00

alles mäßig, so n Ärger!

Beitrag von matzl0505 » 12 Februar 2010 13:57

Catalpa hat geschrieben:Säure zusetzen ist nicht gut, es wird alles andere verdrängt und man schmeckt nur "sauer"
Ich sagte ja, wenn du Säure zugibst kann es sein, dass du auch nochmal Zucker zugeben musst, um das Harmoniedreieck ins Gleichgewicht zu bringen.
Catalpa hat geschrieben:Was mich aber am meisten verwundert hat: ich habe mit der Flasche "gespielt" die ich Vorgestern aufgemacht habe und der Hefegeruch ist deutlich zurück gegangen, fast verschwunden!!!
Das ist ein relativ eindeutiges Zeichen, dass der Wein noch gelagert werden sollte.

gruß
Marius
Wie wird das chemische Element Brom gewonnen?

Man nimmt eine Handvoll Brombeeren, lässt diese zur Erde fallen. Die Beeren verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren und Brom wird frei."


Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht verstehen.


Benutzeravatar
Otto47
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 456
Registriert: 04 Dezember 2009 00:00

alles mäßig, so n Ärger!

Beitrag von Otto47 » 15 Februar 2010 20:13

Heute mit dem minijet 20liter Mirabellenwein abgezogen. Waren sehr frühe, der Geschmack trotzdem nicht schlecht. Da gibt es welche die kommen 3-4Wochen später die sind vom Aroma besser. Sollten es dieses Jahr welche davon geben kommen diese drann.
Zweites abziehen 20Liter Kirschpflaume.
Geschmack gut. Da ich beide Sorten das erste mal angesetzt habe kann ich leider nicht vergleichen.
Meinen Sohn sagt der Geschmack nicht schlecht - ob ich Schnaps angesetzt habe.
Leider gibt er diesen Spruch jedes Jahr von sich. Kommt aus dem Hotel-u. Gastättengewerbe.
Bei mir müssen schon einige % drin sein. Wasser kann ich aus dem Hahn zapfen.
Minijet kam zum ersten mal zum Einsatz, bin sehr zufrieden damit.
Wer Arbeit kennt und danach rennt und sich nicht drückt der ist verrückt!
Bildunterschrift "die Piepenbrüder" Wandergesellen um 1905 (Großvater)


Antworten

Zurück zu „Heute im Glas“