Hagebuttenwein

Der Lohn der Mühe: Was trinkt ihr gerade, und wie beurteilt ihr den Wein?
Antworten
swansong
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 294
Registriert: 12 Februar 2011 00:00

Hagebuttenwein

Beitrag von swansong » 03 Mai 2011 21:45

So, ich konnte heute nicht widerstehen und habe mal meinen letzten Hagebuttenwein (5 Monate alt) gekostet.

Direkt aus dem Keller schmeckte er recht gruselig. Jetzt hat das Glas langsam Raumtemperatur und dadurch wird er geschmacklich besser. Aber insgesamt ist er doch recht "kratzig", stark (gemessen 16%) und sauer.

Der muss auf jeden Fall noch bissl stehen.

Angesetzt waren 3kg Hagebutten auf 10l mit Portweinhefe.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28416
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Hagebuttenwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 03 Mai 2011 22:15

Oha. Stimmt die Restsüße? Nimm ein Glas voll und gib mal ein eine Messerspitze Honig dazu (oder auch zwei oder drei?).
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

MetNewbi
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1388
Registriert: 18 September 2007 00:00

Hagebuttenwein

Beitrag von MetNewbi » 03 Mai 2011 22:37

Hallo,

den Effekt kenne ich. Ich habe vor anderthalb Jahren Hagebutte mit Honig vergoren.
Mit etwas Wasser verdünnt schmeckt er fruchtig, säuerlich-spritzig. Pur ist er ebenfalls etwas kratzig. Das hat auch die Lagerung bis jetzt nicht reißen können. Aber da die Korken bis zu 5 Jahre machen, besteht noch Hoffnung :D

Gruß Gerald
Wo einst meine Leber war
ist heute eine Minibar

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28416
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Hagebuttenwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 03 Mai 2011 22:49

Meiner Meinung nach bewirken die Kerne bei der Gärung einen "kratzigen" Geschmack, der bei Lagerung durchaus runder werden kann. Aber wenn der Tropfen jetzt schon zu sauer schmeckt: Das wird bei Lagerung nicht besser, eher schlechter :(
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

swansong
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 294
Registriert: 12 Februar 2011 00:00

Hagebuttenwein

Beitrag von swansong » 03 Mai 2011 22:55

Also bei dem Wein gibt es einen eklatanten Zusammenhang zwischen Temperatur und Geschmack. Der hat jetzt fast wie das Wohnzimmer 22° und ist dann tatsächlich trinkbar. Vielleicht würde eine kleine Erhöhunh auch noch mehr bringen.

Der Versuch mit Honig hat gezeigt, dass sich ebenfalls eine kleine Verbesserung einstellt, die hält sich aber in Grenzen. Soweit ich weiß, hatte ich den auch etwas "zu süß" eingestellt wegen der nachlassenden Süße.

Fazit: Den Wein 1 Tag vor dem Genuß aus dem Keller holen und evtl. etwas Honig in die Flasche geben.

P.S.: Und nicht zu viel davon trinken, der haut wirklich rein :schlecht:

P.P.S.: Zu sauer ist er nicht. Er hat ne hohe Säure, aber alles noch im Rahmen. Man sollte halt keinen Supermarkt-Met vorher getrunken haben.

[Dieser Beitrag wurde am 03.05.2011 - 23:00 von swansong aktualisiert]

Schmidtek
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 861
Registriert: 20 Januar 2008 00:00

Hagebuttenwein

Beitrag von Schmidtek » 04 Mai 2011 00:28

Hallo swansong,
Wein aus frischen Hagebutten (auch ohne Kerne, aber die könnten es verstärken) schmeckt jung sehr kratzig und unrund - daran sind "unreife" Gerbstoffe in der Hagebutte schuld.
Mit der Zeit verschwindet das Kratzige und dein Hagebuttenwein wird ein edler Tropfen. :shock:
Warte noch ein bisschen ab - Vorfreude ist auch ne Freude 8-)

Gruß Schmidtek

[Dieser Beitrag wurde am 04.05.2011 - 00:28 von Schmidtek aktualisiert]

swansong
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 294
Registriert: 12 Februar 2011 00:00

Hagebuttenwein

Beitrag von swansong » 04 Mai 2011 09:05

Ja, werd ihn noch stehen lassen. Wobei die geöffnete Flasche schon getrunken werden muss :shock:

Und ich muss daran denken meinen Eltern die Ergebnisse meiner Verkostung mitzuteilen. Den habe ich zu Ostern eine Flasche davon zukommen lassen.

Antworten

Zurück zu „Heute im Glas“