Seite 1 von 1

Geschenkte Quitte

Verfasst: 08 März 2019 19:26
von Chesten
Durch eine edle Spende letztes Jahr konnte ich meinen ersten eigenen Quittenwein machen und jetzt auch probieren!
Magelungs eines eigenen Baumes und der Gerätschaften wäre somit nie in den Genuss gekommen.
Danke Jörg !

Dafür das ich nur die Gärarbeit gemacht habe ist der mir ziemlich gut gelungen !
Etwas säurelastig dabei aber schön fruchtig und eine Wucht im Geschmack.
Ich habe den halbtrocken bei 14 voL% ausgebaut und mir schmeckt der wirklich sehr gut !

Was sagt Chef immer : " Quitte geht immer ! "
Und recht hat er !
Wenn die Quitte bloß nicht so schwer zu verarbeiten wäre hätte ich schon längs mir einen Baum in den Garten gepflanzt !

Danke nochmals an den edlen Spender !!!

Ich bringe welchen auf die Tagung mit !

Re: Geschenkte Quitte

Verfasst: 08 März 2019 22:01
von Fruchtweinkeller
Lass es dir schmecken :clap:

Ich habe ja auch noch 15 Liter verhalten blubbernde Quitte, eventuell bekomme ich die bis zur Tagung noch in die Flasche. Dann können wir tauschen 8-)

Re: Geschenkte Quitte

Verfasst: 09 März 2019 14:05
von JasonOgg
Freut mich für dich, Chesten. Von dem Saft habe ich ja auch ...
Fruchtweinkeller hat geschrieben:
08 März 2019 22:01
Ich habe ja auch noch 15 Liter verhalten blubbernde Quitte, eventuell bekomme ich die bis zur Tagung noch in die Flasche. Dann können wir tauschen 8-)
Heh, das ist mein Text :evil:

:lol: :lol: :lol:
Bei mir steht er halt im Keller bei 13-15°C, da kann nicht viel Rotwein-Hefe gären.

Re: Geschenkte Quitte

Verfasst: 13 März 2019 19:56
von Chesten
Gerade habe ich mir den letzten Schluck eingeschüttet und musst leider festellen das der Wein trüb ist.
Aber ohne Gasentwicklung da der Wein im Kühlschrank stand.

Was könnte das sein ?

Re: Geschenkte Quitte

Verfasst: 13 März 2019 20:01
von Fruchtweinkeller
Vorher war es klar? Tja, dann ist da irgend etwas ausgefallen, womöglich Pektin und/oder Protein.

Re: Geschenkte Quitte

Verfasst: 14 März 2019 07:59
von JasonOgg
Ich kenne das eigentlich nur von Mischungen, aber nicht von purer Quitte und habe das Gefühl, dass das mit Oxidation zusammenhängt.
Gefühl, weil ich weder Chemiker bin noch Ahnung davon habe.

Wenn dem jemand auf den Grund gehen möchte, ich habe ausreichend Musterflaschen

Re: Geschenkte Quitte

Verfasst: 14 März 2019 12:58
von bonibaz
Wusste nicht, dass man aus Quitte pur einen guten Wein machen kann.
Da ich aber der glückliche Besitzer eines Quittenbaums bin, der jedes Jahr trägt bis die Äste brechen, könnte ich den im Herbst ja mal probieren.
Hast du das Rezept von der Homepage genommen
https://fruchtweinkeller.de/Wine/quitte.html
Oder hast du fertig gepressten Saft aus der Safterei/Obstpresse bekommen?

Re: Geschenkte Quitte

Verfasst: 14 März 2019 15:33
von JasonOgg
Eigentlich kann man schon von Safterei sprechen, besonders wenn Fruchtwasser nächste Saison seine neu erworbene Presse in Betrieb nimmt ;)
Das Problem ist wie immer das putzen und kleinmachen. Von Hand ist das eine ziemliche Quälerei.

Also, es war frisch gepresster Saft, aber ich habe auch schon den aus gekochten Quitten verwendet.

Frisch gepresste Quitte ist deutlich frischer, fruchtiger als die gekochte. Pass auf, dass Du den Saft nicht schon vor dem vergären trinkst :o

Und nicht vergessen, Quitte geht immer :lol:

Re: Geschenkte Quitte

Verfasst: 14 März 2019 18:42
von Fruchtweinkeller
Wobei der gekochte Saft milder schmeckt, der rohe hat einen scharfen Touch. Hatten wir ja schon mehrfach hier im Forum diskutiert und auf einer Tagung gab es auch schon Testweine.

Re: Geschenkte Quitte

Verfasst: 14 März 2019 19:51
von bonibaz
ach, wenn der Baum wieder so trägt wie die letzten zwei Jahre, dann versuch ich einfach beide Methoden.
Aber bei meinem Glück legt er dieses Jahr eine Pause ein :-)

Re: Geschenkte Quitte

Verfasst: 15 März 2019 08:06
von JasonOgg
Fruchtweinkeller hat geschrieben:
14 März 2019 18:42
Wobei der gekochte Saft milder schmeckt, der rohe hat einen scharfen Touch. Hatten wir ja schon mehrfach hier im Forum diskutiert und auf einer Tagung gab es auch schon Testweine.
Dabei ist scharf wohl abhängig ist vom Reifegrad und Restflaum.

Das was Fruchtwasser aus den Quitten gepresst hat war definitiv nicht scharf und der Wein wird es auch nicht sein, frag mal Chesten ;)

Re: Geschenkte Quitte

Verfasst: 15 März 2019 14:34
von Chesten
Scharf fande ich dier Quitte jetzt nicht aber so viele Quittenweine habe ich jetzt auch noch nicht getrunken um vielleicht einen Unterschied ohne direkten Vergleich zu merken.